Ist Urlaub in Albanien gefährlich in 2023?

urlaub in albanien gefährlich
©Websi – Pixabay.com

vg wortIch hatte wirklich Zweifel daran, einen Artikel zu veröffentlichen, ob Albanien ein gefährliches Urlaubsland ist. Schließlich handelt es sich dabei um ein sehr kontroverses Thema. Zum Zeitpunkt der Redaktion dieses Artikels, habe ich das kleine Balkanland schon vier Mal bereist. Daher behaupte ich, dass ich selbst gut einstufen kann, ob ein Urlaub in Albanien gefährlich ist oder nicht. 

Albanien Urlaub gefährlich: Pass bloß auf!

Was willst du denn in Albanien hat man mich vor dem Buchen des Flugs nach Tirana gefragt. Sind da nicht viele Betrügerbanden und Verbrecher? Zudem ist es überwiegend muslimisch und die sind ja sowieso böse. Tatsächlich ist es so, dass im westlichen Europa immer wieder von Albanien oder Albanern in Bezug auf Betrug und Diebstahl berichtet wird. Ist das wirklich so? 

Nach meinen zahlreichen Reisen, auch in exotische Länder, kann ich versichern, dass die Medien stets übertreiben, wenn nicht sogar lügen. Negative Berichterstattungen und Übertreibungen erregen eben mehr Aufmerksamkeit als immer nur positive Nachrichten zu hören. Auch in Bezug darauf, ob ein Albanien Urlaub gefährlich ist, wurde ich mal wieder eines Besseren belehrt. Und das ist keine Ironie!

Albanien: Die Gefahr lauert überall

So: Jetzt kommen wir endlich mal zum Thema, ob Albanien Urlaub so gefährlich ist. Meist ist es so, dass ich bereits nach Ankunft in einem neuen Land und beim Verlassen der Flughafentür einschätzen kann wie es läuft. Nach der Landung in der Hauptstadt Tirana war ich zunächst überrascht, dass sie SIM-Karte genauso viel gekostet hat, wie draußen in einem Geschäft. 

Zudem habe ich am Flughafen direkt 50 Euro getauscht, um mir die Fahrt ins Zentrum leisten zu können. Oft ist es so, dass man am Flughafen extrem schlechte Wechselkurse erhält, nicht so in Tirana. Der Kurs war fast identisch mit dem Wechselkurs in der Stadt selbst.

Und zu meiner dritten Überraschung habe ich den Flughafen nach draußen verlassen und keiner ist aggressiv auf mich zugelaufen. Ganz im Gegenteil, ich musste mir selbst helfen, um einen Transport ins Zentrum zu finden. 

Meine Wahl fiel auf einen Minibus, der lediglich 400 Lek (Oktober 2023: 4 Euro) gekostet hat. Das Taxi hätte 2400 Lek (20 Euro) für vier Personen gekostet. Was ich hiermit sagen möchte ist, dass man in anderen Ländern direkt bei der Fahrt vom Flughafen in die Stadt über den Tisch gezogen wird. Ganz anders in Albanien! 

Übrigens habe ich auch bei meinen anderen Fahrten in ganz Albanien stets den ehrlichen Preis für den Minivan bekommen. Niemals hat man versucht mir auch nur einen LEK zu viel abzuziehen. Dennoch solltest du vor dem Einsteigen in ein Taxi oder anderes Verkehrsmittel stets den Preis erfragen.

Obst, Gemüse, Byrek und Eis zum lokalen Preis

Den meisten Reisenden fällt es oftmals gar nicht auf, wenn sie für ein Lebensmittel den doppelten oder dreifachen Preis bezahlen. Ich achte sehr auf sowas und beobachte gerne die Reaktion von Verkäufern.

Zudem vergleiche ich Preise gerne, um mir eine Idee über den wahren Wert zu verschaffen.  Da ich gerne auf lokalen Früchtemärkten einkaufe, habe ich mich am Tag nach Ankunft direkt auf die Suche gemacht. 

Egal ob Bananen, Melone oder Weintrauben – Albanien bietet viele Sorten, vermutlich sogar ohne Chemie! Denn egal was ich gekauft habe, alles war frisch und hat lecker und natürlich geschmeckt. Wer in Deutschland überteuerte Tomaten im Supermarkt kauft, weiß was ich meine. 🙂

feigen albanien
Feigen

Auch auf dem besagten Markt habe ich wieder eine positive Erfahrung machen dürfen. Überall hat man mir den fairen lokalen Preis gegeben. So langsam fiel ich wirklich an zu Zweifeln. Wo ist denn nun die Gefahr in Albanien Urlaub, die man mir eingeredet hat? Die einzige Gefahr, die ich bis dato erkannt habe, war die, dass ich stark zunehme, wenn ich zu viel süße Früchte, Byrek und Eis esse. 

Zudem wurde ich bei Ankunft in einem neuen Guesthouse häufig auf einen Raki eingeladen. In Deutschland werde ich hingegen immer mit einem mürrischen Blick vom Rezeptionisten begrüßt. 

Meine Erfahrungen in Albanien haben sich auch in den Folgetagen und Wochen nicht geändert. Alle Marktverkäufer, Minibus Fahrer und sonstige Menschen waren stets ehrlich zu mir. 

Ich hatte stets das Gefühl, dass Albaner sehr gastfreundlich und herzlich auf Besucher wirken. Sie sind bestimmt stolz auf ihre Ehrlichkeit und möchten der Welt zeigen: Hey, schaut mal: Bei uns in Albanien ist es überhaupt nicht gefährlich! 

Augen auf im Albanien Urlaub – Sicheres Reiseland?

Trotz meiner durchweg positiven Erfahrungen möchte ich natürlich darauf hinweisen, dass man mit Menschenverstand durch Albanien geht. Persönliche Wertsachen und das Smartphone sollten immer nah am Körper sein. 

Auch wenn Albanien meiner Meinung nach sehr sicher ist, können Taschendiebstähle vorkommen. Schließlich macht Gelegenheit Diebe. Den Reisepass, Kreditkarten und größere Summen an Geld lässt du am besten im Hotel. Gehe offen, aber immer mit Verstand und Selbstbewusstsein auf die Menschen zu! 

Der Verkehr in Albanien: Eine wahre Gefahr im Urlaub

verkehr albanien
Foto de Pavlo Rekun en Unsplash

Ein wirklich seriöses Thema ist der Verkehr in Albanien. Im Vergleich mit dem westlichen Europa ist der Verkehr hier um einiges rauer. Oftmals wird nicht geblinkt oder einfach mal scharf gebremst. Zur besten Reisezeit Albaniens im Sommer sind außerdem viele Autos unterwegs. 

Möchtest du selbst Autofahren in Albanien gilt das Motto: Besser Vorsicht als Nachsicht. Ich rate dir immer, genügend Abstand zu halten und am besten bei Dunkelheit kein Auto zu fahren. Nicht nur dass einige Straßen in schlechtem Zustand sind, sondern auch manchmal Fahrzeuge ohne Licht fahren. Außerdem können wilde Tiere die Fahrbahn kreuzen.

Wie der Fahrlehrer immer gesagt hat: Schön Abstand halten und aufmerksam fahren.

Straßenhunde in Albanien 

Nach meinen vier Besuchen in Albanien kann ich mittlerweile auch behaupten, dass Straßenhunde in der Regel nicht gefährlich sind. Oftmals ziehen sie im Rudel durch die Straßen. Am besten schenkst du ihnen überhaupt keine Beachtung und läufst einfach weiter. Angst, können die Tiere nämlich immer spüren.

Die einzige Erfahrung die ich mit Streunerhunden gemacht habe ist, dass sie etwas an dir schnuppern.

Hinweis: Allerdings hat man mich darauf hingewiesen, dass Straßenhunde keine drehenden Gegenstände mögen. Insofern du mit dem Fahrrad durch Albanien reist, solltest du brav Abstand zu den Tieren halten. Im Notfall steigst du ab und schiebst das Rad.

Trinkwasser in Albanien und Essensqualität

Auch wenn ich das Leitungswasser in Albanien zum Zähneputzen nutze, würde ich es nicht ohne Abkochen trinken. In zahlreichen Supermärkten gibt es kleine Wasserflaschen bis hin zu großen acht Liter Behältern. Der Kauf von großen Bottichen lohnt sich vor allem bei einem längeren Aufenthalt.

Um dir die letzten Sorgen auszuräumen möchte ich dir noch mittteilen, dass ich noch nie Zweifel am Essen in Albanien und an der Frische der Lebensmittel in Albanien hatte – Ganz im Gegenteil die albanische Küche ist sehr schmackhaft. 

Mein Fazit zur Sicherheit in Albanien

Ich würde die Sicherheit in Albanien als sehr groß einschätzen. Wer mit klarem Menschenverstand durch das Land reist, wird vermutlich keine Probleme haben. Wieder einmal hatten die Medien unrecht. 

Nach insgesamt vier Reisen nach Albanien, ist das Land zu einem meiner Lieblingsdestinationen geworden und das nicht nur wegen der günstigen Preise. Und dir wünsche ich einen sicheren Urlaub in Albanien!

Hast Du auch negative Berichte über Albanien gehört? Oder warst Du bereits in Albanien und hast tolle Erfahrungen gemacht? Lass es mich gerne wissen!

Hat Dir mein Beitrag gefallen?

Durchschnittliche Bewertung 4.5 / 5. Anzahl Bewertungen: 11

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

2 Gedanken zu „Ist Urlaub in Albanien gefährlich in 2023?“

  1. Hallo Tom, ich war mit dem Fahrrad in Albanien unterwegs und möchte anmerken, dass ich selten so rücksichtsvolle Autofahrer erlebe, wie hier. Überholt wurde ich immer nur mit großem Abstand. Da muss man sich in Österreich und Deutschland schon mehr fürchten. Straßenhunden in Rudeln, Wachhunden bei offenen Gartentoren und pflichtbewussten Hütehunden sollte man rechtzeitig aus dem Weg gehen. Ansonsten alles fein in Albanien! Liebe Grüße, Andy

    Antworten
    • Hi Andy, vielen Dank für deinen Kommentar. Ich empfand den Verkehr im Landesinneren auch als deutlich angenehmer als in der Küstenregion. Auch als Fußgänger am Zebrastreifen haben die meisten immer gestoppt, was in anderen östlichen Ländern meist nicht der Fall ist. Hunde reagieren oftmals auf alles was sich dreht, also auch auf Fahrräder und Roller. Beste Grüße, Tom

      Antworten

Schreibe einen Kommentar