Vietnamesischer Kaffee: Trung Nguyen und Co.

vg wortWas wäre Vietnam ohne seinen Kaffee? Das habe ich mich oftmals auf meinen Reisen durch Vietnam gefragt. Im südostasiatischen Land ist Kaffee ungefähr so wichtig, wie Bier in Bayern.

Zurecht, denn vietnamesischer Kaffee ist außerordentlich kräftig und hat seinen Ruf als Wachmacher verdient. Auch seine außergewöhnlichen Zubereitungsmethoden, teilweise mit Salz oder Ei, sind für uns Europäer sehr speziell.

Planst du gerade eine Reise nach Vietnam?

Hilfe bei der Planung von A bis Z? Schau Dir folgende nützliche Links an:

Egal wo ich in Vietnam war, ob in Hanoi, Da Nang, Ho Chi Minh City oder auf Phu Quoc Island, überall gab es Cafés und zwar an jeder Ecke!

Hierzulande ist vietnamesischer Kaffee eher weniger bekannt. Aus diesem Grund habe ich es mir zur Aufgabe gemacht, alle mir bekannten Details über das schwarze Getränk Vietnams zu erläutern.

Ich bin mir sicher, auch du wirst von Kaffee aus Vietnam begeistert sein!

Kurz & bündig: Vietnamesischer Kaffee im Überblick

  • Vietnamesischer Kaffee wird in der Regel aus Robusta-Bohnen gebrüht und schmeckt intensiv und kräftig. Allerdings gibt es im südostasiatischen Land auch Arabica-Kaffee. Originalgetreuer vietnamesischer Kaffee wird mit dickflüssiger Kondensmilch gemischt, wodurch er süßlich schmeckt. Ebenfalls ist die Mischung mit Salz möglich.
  • Weltweit gilt Vietnam als das zweitwichtigste Land in Sachen Kaffeeexport. Lediglich Brasilien überholt das südostasiatische Land. Dank des fairen Handels (mehrere Fair Trade Abkommen), werden die Kleinfarmer entsprechend gut entlohnt.
  • In Vietnam erfolgt der Anbau von Kaffeepflanzen auf kleinen Plantagen in 600 Meter Höhe. Die dort mild-feuchten Temperaturen sind ideal für den Anbau. Zu einem Großteil werden lediglich Robusta Bohnen angebaut. Daneben findet man kleine Menge an Arabica Bohnen und weitere unbekannte Sorten.

Wie schmeckt vietnamesischer Kaffee?

Vietnamesischer Kaffee ist eine wahre Spezialität. Auch wenn er hierzulande noch nicht sehr lange bekannt ist, hat der Kaffee im Herkunftsland Vietnam eine lange Tradition. Französische Missionare brachten den Kaffee im Jahr 1857 nach Vietnam.

Aufgrund der idealen Anbaubedingungen hat sich das kleine Land in Südostasien zu einer wichtigen Kaffeeregion entwickelt. Bereits zu Beginn des 20. Jahrhunderts gab es einen wahren Kaffeeboom in Vietnam.

Im zentralen Hochland Vietnams, in der Gegend Buôn Ma Thuột werden überwiegend Robusta Bohnen angebaut. Fruchtbare Böden und ein perfektes Klima lassen die Kaffeepflanzen wachsen.

Bereits nach sechs bis acht Monaten erfolgt die Ernte, wodurch Robusta Bohnen mehr Gewinn abwerfen, als die höherwertige Arabica-Bohne. Aus diesem Grund hat sich vietnamesischer Kaffee in kürzester Zeit zum weltweit zweitgrößten Exporteur von Kaffee etabliert.

VietBeans KEO - Schokoladiger Kaffee – Ganze Kaffeebohnen - Geröstet in...
  • VietBeans KEO. Besonders schokoladiger Kaffee. Angenehme,...
  • Geröstete Kaffeebohnen mal anders: Süßes Aroma von...
  • Vollmundig und kräftig Bohnenkaffee mit leicht fruchtiger Note....
  • Fairer Handel, faire Anbaubedingungen. VietBeans arbeitet...
  • Ganze, geröstete Kaffeebohnen. Kräftige Röstung....

Vietnamesischer Kaffee ist bekannt für seinen kräftig intensiven Geschmack. Zudem weist er Schokoladen- und Nussaromen auf. In Vietnam wird Kaffee meist mit süßlicher Kondensmilch zubereitet. Im Gegensatz zu anderen Kaffeeländern, erhält man in Vietnam immer nur eine kleine Menge Kaffee, die über Eiswürfel aufgegossen wird.

Wer sich beim Kaffeegenuss Zeit lässt, hat mehr davon. Die Eiswürfel schmelzen nämlich langsam und werden vom Brühkaffee aufgenommen. Da vietnamesischer Kaffee sowieso ungemein stark ist, macht die Reduzierung durch das kalte Schmelzwasser überhaupt nichts aus.

Ganz im Gegenteil, wahre Kaffeeliebhaber erfreuen sich an der vielfältigen Kaffeekultur Vietnams. Auch ich bin mittlerweile großer Fan von vietnamesischen Kaffee geworden!

Warum ist Kaffee in Vietnam so beliebt?

kaffeehaus-vietnam-1024x768
Ein kleines Kaffeehaus in Mui Ne, dem Süden Vietnams

Kaffee ist fester Bestandteil der vietnamesischen Kultur. Egal in welcher Region du unterwegs bist, überall findest du kleine und auch größere Kaffeehäuser.

Dort kannst du verschiedene Variationen von vietnamesischem Kaffee genießen. Fast zu jeder Tageszeit sitzen Vietnamesen zusammen, unterhalten sich oder starren auf ihr Smartphone und schlürfen am Kaffee.

Für uns gewöhnliche Spezialitäten wie Latte Macchiato, Espresso oder Cappuccino wirst du eher in touristischen Gegenden wie Ha Noi, Da Nang, Mui Ne, Ho Chi Minh City oder an anderen von Touristen besuchten Plätzen finden.

Vietnamesische Kaffeerezepte sind durchaus abenteuerlicher.

Kaffee wird in Vietnam individuell zubereitet und schmeckt einzigartig! So gibt es auch Kaffee mit Salz (Ca Phe Muoi) oder an touristischen Plätzen mit Joghurt, Ei oder verschiedenen Früchten.

Aufgrund des ganzjährig feucht-warmen Klimas, genießt man Kaffee in Vietnam stets mit Eiswürfel. Auf Wunsch kann man ihn natürlich auch ohne Eiswürfel bestellen.

Anstelle von normaler Milch kommt in Vietnam dickflüssige, süße Kondensmilch in den Kaffee. So bekommt der von Haus aus sehr kräftige Kaffee einen lieblichen Geschmack.

Aber nicht nur der Geschmack, sondern auch die Zubereitung von vietnamesischen Kaffee ist sehr speziell. Im nächsten Abschnitt führe ich weitere Infos auf.

Wie wird vietnamesischer Kaffee traditionell zubereitet?

phin-kaffeefilter-vietnam-1024x768
Kaffee aus dem „Phin“ – Die traditionelle Zubereitung in Vietnam

Im Gegensatz zur deutschen Kaffeezubereitung, meist im Filter, wird vietnamesischer Kaffee in einzelnen Portionen gekocht. Der Brühvorgang erfolgt in einem speziellen Kaffeefilter namens Phin.

Dieser besteht aus einem Kaffeebehälter, einer Siebschale, einer kleinen Presse und dem Deckel. Außerdem sollte das Kaffeepulver mittel bis grob gemahlen sein.

Vietnamesischer Kaffeefilter Aus Edelstahl, Kaffeesieb - Kaffeepresse Für...
  • kaffeefilter wiederverwendbar : Hochwertiger Edelstahl in...
  • After-Sales-Service: Wir sind immer bereit, Ihnen den besten...
  • kaffee filter keine Papierfilter erforderlich, umweltfreundlich,...
  • Vietnamesischer Kaffeetropfen: Hochdichte Kaffeefilterhalter,...
  • Kaffee Zubehör für die Outdoor Zubereitung von Kaffee zu...

Im Folgenden führe ich die standardmäßige Zubereitung auf. Aufgrund des vorherrschenden feucht-warmen bis heißen Klimas, wird Kaffee in Vietnam generell kalt getrunken. Dafür setzt man Eiswürfel ein.

Vietnamesischer Eiskaffee wird übrigens “Ca Phe Sua Da” genannt. Daneben gibt es natürlich noch weitere Möglichkeiten der Zubereitung.

Vietnamesische Kaffeezubereitung – Schritt für Schritt:

  • Für die Zubereitung benötigst du ein hitzebeständiges Glas. In dieses gibst du ein bis zwei Löffel süße Kondensmilch und auf Wunsch zwei bis drei Eiswürfel ein.
  • Anschließend füllst du den Kaffeefilter mit etwa drei bis vier Teelöffeln Kaffee und setzt ihn auf das Glas.
  • Daraufhin setzt du das Sieb in den Filter ein.
  • Jetzt ist es an der Zeit eine kleine Menge heißes Wasser in den Filter zu gießen. Dabei beginnt das Aufquellen, das sogenannte Blooming.
  • Nach einer halben Minute kann der Behälter komplett mit heißem Wasser gefüllt werden.
  • Nun setzt du den Deckel auf den Filter und wartest bis das komplette Wasser durchgelaufen ist. Das Tropfen dauert etwa fünf bis zehn Minuten.
  • Es sollten sich nun zwei Schichten ergeben. Die süße Kondensmilch wird zum Schluss untergerührt.

Natürlich kannst du vietnamesischen Kaffee auch mit einem Kaffeevollautomaten oder in einer Filtermaschine zubereiten. Ebenfalls ist das Servieren in einer Tasse, anstelle eines Glases möglich.

Vietnam Airlines direkt von München in das südostasiatische Land*:

Welche weiteren Zubereitungsarten gibt es für vietnamesischen Kaffee?

Joghurt-Kaffee: Sua Chua Ca Phe

Die Joghurt Variante ist ideal für schweißtreibende Temperaturen. In der Regel wird dafür frischer oder gefrorener Joghurt verwendet. Das anschließende Getränke ist cremig und erfrischend. Übrigens ersetzt der Joghurt die süße Kondensmilch.

Vietnamesischer Kaffee mit Ei: Ca Phe Trung

Ca Phe Trung gilt als wahre vietnamesische Kaffeespezialität. Allerdings ist er nur an touristisch belebten Plätzen erhältlich. Vietnamesen trinken diese Art von Kaffee nicht. – Zumindest habe ich dies während meines Aufenthalt nie beobachtet. In der Tat handelt es sich um einen Kaffee mit Eigelb.

Das Eigelb wird mit Kondensmilch zu einer schaumigen Masse verarbeitet und anschließend dem Kaffee hinzugefügt. – So ähnlich wie Eierlikör, nur ohne Alkohol. 🙂 Ich kann verstehen, dass diese Spezialität nicht jedem schmeckt.

Powered by GetYourGuide

Ca Phe Dua: Kokosnussmilch-Smoothie

Für alle die auf den Geschmack von Kokosnuss stehen, ist der Ca Phe Dua ein echter Gaumenschmaus. Wie auch vietnamesischer Kaffee mit Ei, ist die Kokosnussmilch-Mischung nur an touristischen Plätzen verfügbar.

Ca Phe Muoi: Vietnamesischer Kaffee mit Salz

Ca-Phe-Muoi-kaffee-mit-salz-1024x768
Ca Phe Muoi – Vietnamesischer Kaffee mit Salz. Hat mir besonders gut geschmeckt bei den hohen Temperaturen

Kaffee mit Salz zu trinken klingt zwar ungewöhnlich, ist aber unheimlich lecker! Vor allem aufgrund der heißen Temperaturen in Vietnam ist, schmeckt diese Spezialität ziemlich gut.

Während meiner Vietnam-Reise habe ich häufig diese Variante gewählt. Ich würde den Geschmack wie dunkle Schokolade mit Meersalz beschreiben. Dazu gibt es traditionell süße Kondensmilch und auf Wunsch Eiswürfel. Fertig ist der Ca Phe Muoi.

Wie erfolgt der Anbau von Kaffeebohnen auf der Plantage?

In Vietnam setzt man überwiegend auf den Anbau von Robusta Kaffeepflanzen. Im Gegensatz zu Arabica-Kaffee, enthalten Robusta-Bohnen fast doppelt soviel Koffein.

Vietnamesen mögen starken Kaffee und intensive Aromen. In letzter Zeit werden aber auch häufiger Arabica Kaffeepflanzen kultiviert. Aus der Mischung beider Sorten ergeben sich sogenannte “Blends”.

Durch das Zusammenspiel der kräftigen Robusta und milden Arabica Bohnen ergeben sich ganz neue Geschmäcker. Oftmals setzt man Mischungen für Espresso ein. Zu den eher unbekannten Bohnenarten zählen Chari, Culi, Catimor, Excelsa und Liberica.

weasel-kaffee-vietnam-1024x768
In Indonesien als Kopi Luwak, in Vietnam als Weasel Kaffee bekannt

Katzenkaffee Kopi Luwak gibt es nicht nur in Indonesien, sondern auch in Vietnam. Allerdings ist er dort unter dem Namen Weasel Kaffee bekannt. Die Spezialität soll einen mild-erdigen Geschmack aufweisen, so die Aussage von Kaffeekennern.

Wie teuer ist vietnamesischer Kaffee?

Im Vergleich mit anderen Kaffeeländern, liegt vietnamesischer Kaffee eher im Mittelfeld.

In Vietnam selbst, ist der Kaffee natürlich viel günstiger als hier in Deutschland. Je nach Kaffeehaus zahlt man für einen schwarzen Kaffee (Ca Phe Den) nicht mehr als 10.000 bis 15.000 Dong was etwa 40 bis 60 Cent entspricht.

Ein vietnamesischer Kaffee mit Milch kostet meist zwischen 20.000 bis 25.000 Dong, umgerechnet etwa 80 Cent bis 1 Euro.

In Fancy-Kaffeehäusern muss man häufig auch 2,50 Euro berappen, was nach deutschen Verhältnissen immer noch spottgünstig ist.

In der nachstehenden Tabelle findest du die ungefähren Kosten, insofern du vietnamesische Kaffeebohnen in Deutschland kaufen möchtest.

PreisklasseErhältliche Artikel
10 bis 20 EuroEinzelpackung
20 bis 35 EuroVietnamesische Kaffees als Starterpaket
20 bis 45 EuroGrößere Vorratspackungen mit vietnamesischem Kaffeepulver
Wie du erkennen kannst, lohnt es sich größere Mengen an vietnamesischen Kaffee zu kaufen. Bei Erwerb eines Startersets sind bereits der Phin und Kondensmilch enthalten.
VietBeans Geschenkset "Frühstück zu zweit" Kaffeegeschenk - 250g...
  • Kaffee Geschenkset: In diesem Startpaket Kaffee Vietnam ist alles...
  • Probierset: Enthält 250g Kaffee gemahlen. Gröberer Mahlgrad....
  • Exklusives Kaffee Set gemahlen inklusive 2 vietnamesischer...
  • Organischer Anbau. Unsere Kaffeebohnen werden ausschließlich mit...
  • Kaffee Geschenk in schöner Geschenkverpackung. Hochwertiges...

Auf welche Kriterien solltest du beim Kauf von Kaffee aus Vietnam achten?

In diesem Abschnitt möchte ich kurz darauf eingehen, wie du verschiedene vietnamesische Kaffeesorten miteinander vergleichen kannst.

Es handelt sich dabei um folgende Punkte:

  • Geschmack und Aroma
  • Röstgrad
  • Mahlgrad
  • Anbaubedingungen

Geschmack und Aroma

Vietnamesischer Kaffee ist allgemein stark und kräftig, aber keinesfalls bitter oder sauer. Durch die Mischung mit Kondensmilch ergibt sich eine leckere, süßliche Kaffeespezialität.

Außerdem kannst du beim Genuss nussige und schokoladige Aromen wahrnehmen. Oftmals schmeckt er auch etwas nach Kakao.

Röstgrad

Generell werden vietnamesische Kaffeebohnen über längere Zeit bei niedrigen Temperaturen im Trommelröster verarbeitet. Dadurch färben sich die zunächst grünen Kaffeekirschen in dunkle Kaffeebohnen.

Je länger die Röstzeit, desto mehr Säuren werden abgebaut. Dies ist vor allem für Menschen mit empfindlichen Magen von Vorteil. Eine Langzeitröstung gilt allgemein als ein positives Qualitätsmerkmal.

Grundsätzlich sind diese Bohnen etwas teurer, als Bohnen die bei hohen Temperaturen über kurze Zeit geröstet werden.

Viele Menschen denken, dass besonders schwarzer Kaffee stärker ist. Das ist ein Irrtum! Je dunkler der Kaffee ist, desto schonender und milder ist er sogar für den Magen.

vietnam-mobiler-kaffeewagen-1024x768
Ein mobiler Kaffeewagen in Vietnam. Auch unterwegs kannst du leckere Kaffeespezialitäten genießen.

Mahlgrad

Für die traditionelle Zubereitung im vietnamesischen Phin (Kaffeefilter) wird mittelgrobes bis grobes Kaffeepulver eingesetzt. Ein zu feiner Mahlgrad würde zu einem bitter schmecken Getränk führen. Für andere Zubereitungsarten kann der Mahlgrad natürlich variieren.

Anbaubedingungen

95 Prozent der Kaffeeplantagen Vietnams gehören Kleinbetrieben an. Diese haben sich zu Genossenschaften zusammengeschlossen und werden von Organisationen des Fairtrades unterstützt.

Somit wird für eine gerechte Entlohnung der Kleinbauern gesorgt. Beim Kauf solltest du unbedingt auf das Fairtrade-Siegel achten. Dadurch unterstützt du die Kleinbauern und deren Lebensqualität.

trung-nguyen-1024x768
Trung Nguyen Kaffee ist nicht nur in Vietnam, sondern auch außerhalb sehr beliebt

Weitere Informationen über vietnamesischen Kaffee

Wo wächst Kaffee in Vietnam?

Der Anbau von Kaffeepflanzen erfolgt auf kleinen Kaffeeplantagen in etwa 600 Metern Höhe. Dort herrschen mild-feuchte Temperaturen, die ideal für die Kultivierung sind. Zu den bekannten Regionen gehören Lam Dong, Gia Lai und Dak Lak.

Das Unternehmen Trung Nguyen ist in Dak Lak ansässig. Der Hersteller zählt zu einem der Hauptexporteure für Kaffee aus Vietnam. Ebenfalls setzt er auf die Produktion von Kopi Luwak, einem sehr teuren aber auch umstrittenen Kaffee.

Übrigens ist Kaffee, Vietnams wichtigster Wirtschaftssektor. Viele Menschen verdienen ihr täglich Brot damit. In großen und kleinen Städten findest du überall mobile Stände mit Kaffee.

Wegen der hygienischen Bedingungen musst du dir keine Sorgen machen. Während in anderen Ländern Eiswürfel aus meist kontaminiertem Leitungswasser hergestellt werden, setzt man in Vietnam auf industrielle Eiswürfel. Diese erkennt man am kleinen Loch in der Mitte.

Viele Kaffeeprodukte aus Vietnam unterliegen dem fairen Handel, wodurch die gerechte Bezahlung der Kleinbauern gesichert ist.

VietBeans Traditional - Hochwertiger vietnamesischer Kaffee – Gemahlener...
  • VietBeans Traditional. Geschmacksnoten von Karamell und dunkler...
  • Mischung aus 50% Arabica und 50% Robusta Bohnen. Harmonische...
  • Vietnamesischer Hochlandkaffee. Unser Arabica wird auf 1600 –...
  • Perfekte klimatische Bedingungen und fruchtbarer Vulkanboden...
  • Gemahlener Röstkaffee. Gröberer Mahlgrad. Wenig Säure durch...

Meine persönliche Meinung

Nachdem ich Vietnams Kaffeekultur und deren Menschen kennenlernen durfte, bin ich wirklich begeistert. Nicht nur schmeckt vietnamesischer Kaffee sehr aromatisch, sondern auch die warmherzigen Menschen werden mir lange in Erinnerung bleiben.

Übrigens wird bei der Bestellung von Kaffee in Vietnam stets ein Glas mit kaltem Jasmin Tee gereicht – gratis natürlich. Das nenne ich mal Service! Außerdem passt milder Jasmin Tee ausgezeichnet zum Koffeingetränk.

Hast du schon einmal vietnamesischen Kaffee probiert? Warst du schon einmal in Vietnam? Lass es mich gerne wissen!

Folge mir gerne auch auf Facebook, Instagram und Pinterest.

*Offenheit und Authentizität: In vielen meiner Artikel befinden sich sogenannte Empfehlungslinks (Affiliate-Links). Wenn Du auf einen Link klickst und anschließend etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Für Dich entstehen dadurch keine Mehrkosten. – Der Preis bleibt absolut gleich! Mir helfen die Einnahmen den Reiseblog zu führen und Dir zahlreiche kostenlose Informationen zu verschiedenen Reisedestinationen bereitzustellen. Lieben Dank für Deine Unterstützung!

Hat Dir mein Beitrag gefallen?

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Letzte Aktualisierung am 13.06.2024 um 13:30 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Schreibe einen Kommentar