Da Nang: Sehenswürdigkeiten und Highlights

da nang vietnam
Da Nang bei Nacht mit Blick auf den Han-Fluss der durch die Stadt fließt

vg wortDa Nang, die Küstenstadt in Zentralvietnam bietet viel Unterhaltung, kilometerlange Strände und zahlreiche saubere Unterkünfte. Die Stadt liegt eingebettet zwischen dem kristallklaren Wasser des Südchinesischen Meeres und den majestätischen Bergen, von denen sie umgeben ist. 

Ebenfalls punktet Da Nang mit leckeren Restaurants und Bäckereien, die sogar uns Westernern ein Lächeln auf die Lippen zaubern. Nahezu an jeder Ecke findet man außerdem moderne sowie traditionelle vietnamesische Cafés. Auch wenn der Verkehr in der 1,1 Millionen Einwohner-Stadt etwas chaotisch ist, gewöhnt man sich schnell daran. 

Für Abenteuerlustige bietet die Umgebung der fünftgrößten Stadt Vietnams zahlreiche Outdoor-Aktivitäten wie Wandern, Mountainbiking und Wassersport. Auch preislich ist die Stadt sehr attraktiv. Für unter 20 Euro findet man ein großes Doppelzimmer, meist inklusive Frühstück und Blick auf den Han River, der durch die Stadt fließt. Da Nang hat tatsächlich überrascht. 

Nach 10 Tagen in Da Nang könnte ich mir sogar einen längeren Aufenthalt dort vorstellen. Nicht umsonst, haben sich bereits viele Langzeit Expats in der Küstenstadt niedergelassen

Das Wichtigste in Kürze:

  • Da Nang ist eine aufstrebende Küstenstadt in Zentralvietnam.
  • Die Stadt bietet eine Vielzahl von Sehenswürdigkeiten, darunter die Marmorberge und die Linh Ung Pagode.
  • In Da Nang gibt es schöne und vor allem weitläufige Strände, die zum Entspannen und Schwimmen einladen.
  • Die Stadt ist gut mit verschiedenen Verkehrsmitteln erreichbar. Neben dem Flugzeug, kann man ebenfalls mit Bus und Zug anreisen.  
  • Da Nang ist ein idealer Ausgangspunkt für Tagesausflüge zu anderen historischen Stätten wie Myson oder Hoi An

Da Nang: Sehenswürdigkeiten und Highlights

Die lebendige Stadt Da Nang birgt zahlreiche Sehenswürdigkeiten. Die Kombination aus  natürlichen Schönheiten, historischen Stätten und modernen Attraktionen zieht jährlich viele Besucher in den Bann. 

Nachstehend führe ich einige Sehenswürdigkeiten in Da Nang und Umgebung auf. 

Drachenbrücke

drachenbrücke da nang
Die berühmte Drachenbrücke in Da Nang

Die Drachenbrücke (Cầu Rồng) ist eine von Da Nangs besten Sehenswürdigkeiten. Die gelbe Brücke besteht aus drei Mittelbögen, einem Drachenkopf sowie einem Schwanz auf der anderen Seite der Brücke. Auch wenn es sich “nur” um eine Brücke handelt, ist die Show ein tolles Spektakel. 

Jeden Samstag- und Sonntagabend um 21 Uhr spuckt der Drache Feuer, was eine faszinierende Unterhaltung darstellt. Beendet wird die höllenheiße Vorstellung mit einem Schwall Wasser der aus dem Drachen herausspritzt. 

Das Feuerspektakel erfährt großen Andrang, weshalb man sich bereits früh ein Plätzchen suchen sollte. Achte außerdem besonders gut auf deine Wertsachen im Menschengedränge.

Ich empfehle dir nicht zu nahe am “Drachen” zu stehen, da es doch etwas heiß werden kann. Während der fünfminütigen Show wird sogar der Verkehr lahm gelegt. Außerhalb der Showzeit stellt die Drachenbrücke eine wichtige Verkehrsader dar. 

Son Tra Night Market

Direkt angrenzend an der Drachenbrücke in Da Nang, findet täglich der Son Tra Nightmarket statt. Während unseres Aufenthalts in der Stadt haben wir den Markt mehrmals besucht. Neben günstigem Essen und Trinken fand auch einmal ein Live Konzert statt. Außerdem findet man auf dem Markt tolle Handwerkskunst und Souvenirs als Mitbringsel. 

Vietnamesen lieben Nachtmärkte und das Zusammentreffen von Freunden und Familie. 

Weniger schön ist die Tatsache, dass man auf diesem Markt häufig angequatscht wird. Einige Verkäufer versuchen einem die Menükarte bis ins Auge zu drücken. Freunde von Hummer, Seafood und Co. sollten außerdem den Preis vorher abklären. Bei Touristen wird gerne oftmals etwas zu viel berechnet. Da ich kein Seafood-Fan bin, kann ich hierzu leider keine weitere Auskunft geben. 

Son Tra-Halbinsel (Monkey Mountain)

Ein weiteres Highlight in Da Nang ist die Fahrt über die Son Tra-Halbinsel, welche nur wenige Kilometer außerhalb der Stadt liegt. Am besten fährt man mit einem Moped über die Halbinsel und genießt die frische Brise durch den Dschungel.  

Um den etwa 700 Meter hohen Gipfel zu überqueren, muss man allerdings ein halbautomatisches Moped mieten. In der Vergangenheit kam es wohl zu mehreren Unfällen mit Automatikrollern, weshalb das Überqueren mit diesen nicht mehr erlaubt ist. Ich persönlich halte das für etwas übertrieben. Etwas Fahrerfahrung sollte man dennoch aufweisen können, um die kurvenreiche Strecke zu meistern. Mit dem Auto ist die Fahrt dennoch sicherer. Außerdem kann es am Gipfel oben etwas windig und sogar neblig sein.

Die meisten Straßen sind mittlerweile asphaltiert. Bei unserem letzten Besuch im Mai 2023 mussten wir allerdings ein Stück über Erde und Feldwege fahren. Die Son Tra-Halbinsel ist übrigens auch unter dem Namen Monkey Mountain bekannt. Dies ist auf die Heimat der speziellen Spezies der Rotgesicht-Klammeraffen zurückzuführen. Bei unserem Ausflug konnten wir nur zwei dieser vom Aussterben bedrohten Lebewesen sehen. Im Gegensatz zu “gewöhnlichen” Affen war diese Spezie total lieb und passiv

Je nachdem in welche Richtung du die Son Tra Halbinsel bereist, passierst du den buddhistischen Tempel Linh Ung am Anfang oder gegen Ende der Fahrt. Im Gegensatz zu Thailand habe ich hier den ersten weiblichen Buddha gesehen. 

Ein Stopp lohnt sich allemal, um die zahlreichen Statuen und den hübschen Innenhof anzusehen. Außerdem hat man von der oben liegenden Plattform einen tollen Ausblick auf das Meer

Die Son Tra-Halbinsel enthält außerdem einen Strand, den Bai Da Beach. Der nördliche Bai Bien Bac gehört zum anliegenden Intercontinental Resort. Gegen ein teures Buchungsentgelt von 35 Euro einschließlich Mahlzeiten kann man den Strand betreten.

Marmorberge (Ngu Hanh Son)

Marmorberge da nang
Marmorberge in Da Nang

Unter den Marmorbergen kannst du dir eine Gruppe von Kalksteinhügeln vorstellen die für ihre Höhlentempel, Panoramaaussichten und historischen Relikte berühmt sind. Allerdings muss ich sagen, dass ich mich dort zum ersten Mal in Da Nang etwas geärgert habe. 

Während die Stadt selbst nicht allzu touristisch ist, merkt man jedoch sofort, dass die Marmorberge ein typisches Ausflugsziel sind. Wer mit dem Roller anreist, muss zunächst eine kleine, aber verpflichtende Parkplatz Gebühr entrichten. Außerdem wollte sich eine Reisbrotverkäuferin an mir bereichern. Auch beim Eintritt wird man seines Geldes beraubt”. So zahlt man neben dem Eintrittsticket, auch noch den Zugang zum Fahrstuhl

Zudem sind zwei weibliche Guides” eingestiegen, die uns durch die Tempel führen wollten. Nach meiner deutlichen Körperhaltung haben sie aber nach Ankunft auf der oberen Plattform schnell das Weite gesucht. Alternativ kann man auch nach oben laufen, zumindest wenn man diese Option erfährt. 

Die gesamte Anlage ist wirklich sehr groß. Plane dir etwa zwei bis drei Stunden ein, wenn du alles sehen möchtest. Die Tempel, Relikte und Buddha-Statuen selbst sind ganz nett anzusehen. Allerdings sollte man hier kein Highlight a la Taj Mahal oder den Pyramiden in Ägypten erwarten. Wenigstens bieten die Höhlen Schutz vor der Sonne und man kann sich etwas abkühlen. 

Besonders gut gefallen hat mir jedoch die Plattform mit Blick auf die umliegenden, grünen Hügel. Am besten kommt man bereits am frühen Morgen, wenn noch nicht viel los ist. Mit der Taxi-App Grab erreicht man die Marble Mountains von Da Nang schnell und preiswert.

Ich empfehle außerdem feste Schuhe mitzubringen, da man so bequemer über Treppen und Steine laufen kann. 

My Khe Strand

my khe strand
My Khe Beach – Ein weiter und breiter Sandstrand in Da Nang

Da Nangs bester Strand liegt zentral an der Küste. Ich muss zugeben, ich kenne aktuell keine andere Stadt, die so einen weitläufigen und breiten Strandabschnitt beherbergt. Der My Khe Strand ist wirklich toll, egal ob zum Sonnenbaden, Schlendern, Running oder zum abendlichen Essen und Trinken. Ebenfalls haben sich einige Bars mit Musik und guter Stimmung angesiedelt. 

Sonnenbetten mit Schirm gibt es übrigens schon für zwei Euro. Bei einer Beachbar konnte man auch lediglich etwas konsumieren und kostenlos die Liegestühle nutzen. Nicht nur Da Nang selbst, sondern auch am Strand sind die Preise wirklich sehr günstig, vor allem für Westerners. 

Neben dem Strand selbst ist auch das Meer, einschließlich der Qualität, ganz gut. Es handelt sich zwar nicht um einen feinen Strandabschnitt wie in Koh Lipe Thailand, aber das Wasser ist mehr als sauber, um zu baden. Im Mai war das Wasser mit circa 26 bis 27 Grad Celsius ziemlich angenehm warm, aber nicht zu warm. 

Allerdings ist das Meer in Da Nang meist etwas bewegt. Kleinere Wellen halten einen dennoch nicht vom Schwimmen ab. Zudem kann man ziemlich weit ins Meer laufen, bis es tiefer wird. 

Jeden Abend gegen etwa 17 Uhr kamen dann zahlreiche Locals einschließlich Großfamilien zum Vorschein. Klar, während der Mittagshitze sind nur wir dummen Ausländer am Strand. Pünktlich zum Sonnenuntergang wird es also ziemlich belebt am My Khe Strand in Da Nang. 

Während unseres Aufenthalts war stets ein Bademeister anwesend, der besonders ein Auge auf die Einheimischen geworfen hat. Diese durften nur in einem abgesteckten Bereich baden. Ausländer waren von dieser “Maßnahme” oftmals nicht betroffen, da die meisten ziemlich gute Schwimmer sind – und ich rede hier nicht von sieben Meter hohen Wellen. 

Hai Van Pass mit dem Moped überqueren

Hai Van Pass
Beste Aussichten von oben…

Der Hai Van Gebirgspass, auch Wolkenpass genannt, trennt Da Nang von der etwas nördlicher liegenden Stadt Hue. Wären wir nicht ein paar Tage vorher die Strecke von Hue nach Da Nang mit dem Zug gefahren, hätte ich nichts vom Hai Van Pass erfahren.

Glücklicherweise erlebt man manchmal diese Zufälle. Wer diese Strecke mit dem Zug antritt, kann sich auf atemberaubende Landschaften, tiefe Abgründe und schleichende Geschwindigkeiten von 20 km/h einstellen. Da ich so von der Natur begeistert war, beschloss ich, die gleiche Strecke mit dem Mietroller zurückzufahren. 

Nach einer etwa 40 minütigen Fahrt von Da Nang und etliche Kurven später erreicht man den Pass. Am besten lässt man es langsam angehen und genießt die Brise und die Panorama-Aussichten

Der Wolken-Pass stellt die Wetterscheide zwischen Nord- und Südvietnam dar.

Die Fahrt über die serpentinenreiche Straße ist für mich eine der schönsten Bergstraßen, die ich je selbst auf einem Zweirad gefahren bin. Allerdings habe ich gehört, dass es in Nordvietnam viele solcher Strecken geben soll. 

Hai Van gebirgspass

Am Gipfel angekommen, warteten bereits einige tüchtige Verkäufer auf Kundschaft und wedelten hektisch mit den Händen. Da auf der Strecke häufig Touristenbusse verkehren und ebenfalls anhalten, habe ich außer einem kurzen Stopp nichts weiter gekauft. 

Anschließend bin ich auf der anderen Seite noch bis ins Tal gefahren. Ich war dabei auf der Suche nach den Zuggleisen und der Einfahrt in den Bergtunnel, konnte diesen aber nicht finden. Es ist für mich wirklich erstaunlich, wie man in der Vergangenheit bereits eine Zugstrecke in diesen Berg hauen konnte. 

Nach einer kurzen Tankpause bin ich zurück Richtung Da Nang gefahren. Auf dem Rückweg kann man nochmal tolle Aussichten aufs Meer und die Buchten sowie etwas später auf die Skyline Da Nangs genießen. Seit 2005 existiert übrigens ein sechs Kilometer langer Tunnel, der den Hai-Van Pass deutlich entlastet hat. 

Weitere Ausflugsziele rund um Da Nang

Nicht nur Da Nang, sondern auch die Umgebung hat viel zu bieten. Dank der zentralen Küstenlage lassen sich auch die UNESCO-Weltkulturerbestätten Hue, My Son und Hoi An innerhalb von nur einer Stunde Fahrt erreichen. 

Ebenfalls lassen sich die Ba Na Hills mit dem berühmten französischen Dorf und der Buddha-Hand-Brücke (Golden Bridge) besuchen. Dort befindet sich ebenfalls ein hübsch angelegter Blumengarten, ein Vergnügungspark sowie eine Seilbahn. Weiterhin lässt sich der Hot Springs Park besuchen, der etwa 30 Kilometer außerhalb von Da Nang liegt. 

Da Nang: Hotels und Unterkünfte

In Da Nang gibt es eine Vielzahl von Übernachtungsmöglichkeiten, von luxuriösen Resorts bis hin zu Budget-Hotels. Beliebte Gegenden für eine Übernachtung sind der My Khe Beach und das Stadtzentrum von Da Nang. Es gibt auch einige schöne Unterkünfte in der Nähe der Sehenswürdigkeiten. 

  • Nguyen Gia Hotel: Mit Blick auf den Strand, etwas abgelegen vom Zentrum – $$
  • Sekong Hotel: Etwa 300 m zum Strand – $$
  • Cosmos Hotel: Am Strand, mit Außenpool und Terrasse – $$
  • Sofiana My Khe Hotel & Spa: Etwa 150 m zum Strand, Außenpool, 4 Sterne, guter Standard – $$$
  • The Glomad Hotel: Direkt am Strand, Frühstück inklusive – $$$
  • Paris Deli Beach Hotel: Direkt am Strand, bequeme Kingsize-Betten, saubere und geräumige Zimmer, gute Lage – $$$
  • Minh Boutique: Gemütliches Boutique-Hotel, schöner Teich im Innenhof, Außenpool, etwa 500 m zum Strand – $$$
  • Seahorse Tropical Hotel by Haviland: Freundliche Zimmer, gemütliche Betten, Flusslage, etwa 2,4 km zum Strand – $$

Wo haben wir in Da Nang übernachtet?

star city hotel da nang
Toller Eingangsbereich

Wenn ich an unser Hotel in Da Nang denke, bleibt mir immer noch die Spucke weg. Entweder war es ein purer Glückstreffer oder Unterkünfte in Vietnam sind extrem preiswert. Wie es auch immer sei, im Star City Riverside by Haviland haben wir im Mai 2023 lediglich 14 Euro pro Nacht gezahlt. Zwar gab es keinen Außenpool, dafür aber ein sehr sauberes Zimmer einschließlich Badewanne und japanischer Toilette mit Sitzheizung wohlgemerkt 😉 

japanische toilette da nang
Zuvor war mir diese Art von Toilette unbekannt 🙂

Ebenfalls war ein ergonomischer Stuhl einschließlich Schreibtisch im Zimmer vorhanden. Einschließlich des schnellen Internets, war Onlinearbeit garantiert möglich 😉 Im Preis von 14 Euro war außerdem noch das Buffet Frühstück im obersten Stockwerk mit Blick auf den Han-Fluss enthalten. 

frühstücksrestaurant blick han-fluss
Frühstücksrestaurant mit Blick auf den Han-Fluss

Wie man bei solch einem Preis Gewinn macht, ist mir heute noch ein Rätsel. Die einzige Downside ist die Lage zum Strand. Letzter war etwa drei Kilometer entfernt. Dank Taxi-App Grab aber dennoch locker machbar. 

Da Nang Restaurants: Wo lecker essen?

da nang seafood
Sieht man (leider) häufig in Da Nang: Seafood – ich bin absolut kein Fan

In einer Stadt wie Da Nang mangelt es nicht an Restaurants. Ganz im Gegenteil: Fast an jeder Ecke ist leckeres Streetfood zu finden. Als Neuling in der Stadt kann ich verstehen, dass man sich unsicher fühlt, was das Essen anbelangt. Ich kann dir jedoch versichern: Ich habe an vielen Foodstands sowie in Restaurants gegessen und habe absolut keine Magenprobleme in Da Nang erlebt. 

Dennoch möchte ich dir meine Tipps im Bezug auf Restaurants, Cafés und Bars mit auf den Weg geben:

Luk Lak Restaurant

Das Luk Lak in Da Nang ist meiner Meinung nach eines der besseren Restaurants der Stadt. Es ist modern und zugleich gemütlich im vietnamesischen Stil eingerichtet. Die Menükarte bietet eine gute Auswahl an typisch vietnamesischen Speisen, die ansehnlich serviert werden. 

Wir haben mehrere traditionelle Gerichte bestellt, die allesamt sehr lecker waren und zahlreiche exotische Aromen enthielten. Die Portionen sind ziemlich groß. Auch der Service ist sehr freundlich und zuvorkommend. Super Preis-/Leistungsverhältnis auch wenn für vietnamesische Verhältnisse etwas im oberen Bereich. 

Thìa Gỗ

Das Thìa Gỗ Restaurant in Da Nang ist ideal, wenn du noch nicht so mit der vietnamesischen Küche vertraut bist. Das Personal spricht gutes Englisch und erklärt die einzelnen Gerichte. Außerdem bietet die Kellnerin Unterstützung in Sachen Wie esse ich die Speise richtig?” –  Besonders interessant fand ich die Erfahrung, die vietnamesischen Pancakes mit einer Schere zu schneiden….;)

Die Menükarte enthält Gerichte wie Banh Xeo (vietnamesische Pancakes), Pho (Suppe), Frühlingsrollen, Fried Rice, Fried Noodles sowie auch Hot Pot. Preislich liegt das Restaurant im fairen Mittelfeld. Meine absolute Empfehlung!

Uraetei BBQ Japan

uraetei bbq japan da nang
Uraetei BBQ Japan

Ich bin kein wirklicher Kenner der japanischen Küche, kann aber behaupten, dass das Fleisch im Uraetei BBQ Japan sehr lecker war. Das Restaurant ist aufgeteilt in klassische Sitznischen. Außerdem ist im Tisch eine Grillfläche eingelassen. 

Dort das rohe Fleisch später zu brutzeln hat mir besonders viel Freude bereitet. Für Nicht-Fleischfans gibt es auch vegetarische Gerichte und Beilagen. Ebenfalls bietet die Menükarte eine Auswahl an Weinen, die wir aber nicht probiert haben. 

  • Lage: Uraetei BBQ Japan
  • Öffnungszeiten: 11:00 bis 14:00 Uhr und 17:00 bis 22:30 Uhr täglich

XLIII Specialty Coffee

XLIII Specialty Coffee
Edel und etwas teuer….

Das XLIII Specialty Coffee ist meiner Meinung nach eines der besseren Cafés in Da Nang. Unsere Absicht war eigentlich, einen ruhigen Platz für ein Online-Meeting zu finden. Aus Zufall sind wir auf dieses eher luxuriöse und minimalistische Café gestoßen. 

Neben vietnamesischem Kaffee bietet die Lokalität ebenfalls Specialty Coffees aus Ländern wie Kolumbien, Peru, Panama und anderen Ländern des Kaffeegürtels. Die Herkunft der Kaffeebohnen ist sehr transparent

Vor dem Brühen erklärt das Personal den kompletten Vorgang. Ich als Kaffeefan finde das Konzept wirklich toll, auch wenn teuer. So kostet ein Kaffee etwa vier bis fünf Euro, was locker den fünffachen Preis darstellt. Auch die angebotenen Croissants und Dessert-Snacks sind eher auf der teureren Seite. Dennoch lohnt sich die einzigartige und einmalige Erfahrung, auch wenn nicht für jeden. 

Cô Ba Phở bò

Cô Ba Phở bò
Leckeres Gericht, yum yum

Das Cô Ba Phở bò haben wir durch Zufall beim Schlendern an der Flusspromenade entdeckt. Das klimatisierte und moderne Lokal bietet typische Reis- und Nudelgerichte sowie Suppen (Pho) an. Auch eine kleine Auswahl an Seafood ist auf der Menükarte vorhanden. 

Bei unserem Besuch habe ich Fried Rice in einer Kokosnuss gegessen. Dazu gab es Chicken-Spieße – Sehr lecker, vor allem bei einem Preis von nur vier bis fünf Euro pro Gericht. Das Personal war sehr aufmerksam und sprach gutes Englisch. 

Bia Huynh Đệ

Einfaches Lokal mit typisch vietnamesischen Speisen. Neben Reis– und Nudelgerichten, bietet das Restaurant ebenfalls Hotpot, sowie diverse Möglichkeiten mit Hähnchen oder Rind. Gerichte wie Frosch oder Aal sind hingegen eher weniger für Europäer geeignet. 

Auch wenn der Service nur schlechtes Englisch spricht, wird gelächelt. Außerdem ist das Bier kalt und günstig. Die Lage mit Blick auf den Han-Fluss ist ebenfalls ganz nett. Bia Huynh Đệ wird meist von Vietnamesen oder Koreanern besucht. Westliche Ausländer haben wir nie gesehen und das ist auch gut so 😉

Ba Anh Bakery

Die Ba Anh Bakery ist keine Bäckerei im klassischen Sinn.  Erwarte keinen Fancy-Place, aber dafür leckere Snacks. Neben Banh Mi (vietnamesische Baguettes) und Burger, kann man auch typische Pfannengerichte bestellen. Ebenfalls gibt es Kaffee, Tee sowie Leckereien wie beispielsweise Zimtschnecken. Sehr günstige Preise

  • Lage: Ba Anh Bakery
  • Öffnungszeiten: 05:00 bis 23:00 Uhr täglich

The Books Garden Cafe

The Books Garden Cafe
The Books Garden Cafe

The Books Garden Cafe ist ein gemütlicher Ort für einen kräftigen vietnamesischen Kaffee. Die Kellner sind sehr freundlich und servieren jegliche Bestellung mit einem Lächeln. Besonders gut gefallen hat mir die grüne Terrasse einschließlich großer Bäume und mit Blick auf den Han-Fluss. Trotz der Nähe zur Hauptstraße bietet das Café eine tolle Atmosphäre. Das WLAN ist außerdem sehr zuverlässig. Der Innenbereich ist ideal zum Online-Arbeiten.

Phuc Long Coffee & Tea

Ein weiteres nettes Café in Da Nang ist das Phuc Long Coffee & Tea. Es handelt sich dabei um eine Kette, die wir öfter in Vietnam gesehen haben. Die Lokalität ist gemütlich, futuristisch eingerichtet und bietet genug Sitzmöglichkeiten und Wifi. Die Preise sind mittelmäßig. Dafür gibt es eine Klimaanlage zum Abkühlen an heißen Tagen. Außerdem liegt das Café nur wenige Gehminuten von der Drachenbrücke entfernt. 

Trà Sữa Ông Thọ

Ein weiteres Café in Da Nang, oh nein! Ja, es gibt tatsächlich zahlreiche Cafés, nicht nur in Da Nang, sondern überall in Vietnam. Das Trà Sữa Ông Thọ haben wir ebenfalls aus Zufall entdeckt, als wir die Brücke “Han River Bridge” überqueren wollten. Bis zu diesem Zeitpunkt wussten wir allerdings nicht, dass es sich um eine Schwebebrücke handelt. 

Die Brückendrehung kurz vor Mitternacht hat fast eine Stunde gedauert, weshalb wir in das Café geflüchtet sind. Die Qualität des Coffeeshops ist wirklich gut, bei recht günstigen Preisen. Das Personal bräuchte allerdings etwas mehr Motivation, um schneller abzuräumen und den Boden gelegentlich zu wischen. 

Simple Man Pub

Simple Man Pub
zum Nachdenken….

Das Simple Man Pub bietet nicht nur eine freundliche Atmosphäre, sondern auch Live-Auftritte, die mit Rockmusik gepaart sind. Zudem kann man leckere Drinks und Snacks bestellen. Die Kellner sprechen gut Englisch. Außerdem bietet das Simple Man Pub faire Preise und sogar einen Billardtisch 😉

Maia Beach Bar – Sunset Spot

Die Maia Beach Bar ist der ideale Ort, um den Tag am Strand ausklingen zu lassen. Auf Liegesäcke und Sonnenliegen zwischen den Palmen lässt es sich gut aushalten. Wenn sich die Sonne langsam neigt, verwöhnt dich ein DJ mit fetten Klängen.

Neben leckeren Drinks und Cocktails kann man in der Beach Bar auch leckere Gerichte bestellen. Die Preise sind für die Lage direkt am Strand von Da Nang angemessen. 

Häufig gestellte Fragen

croissant da nang
Croissants und Baguettes – Kein Problem in Da Nang

Wann ist die beste Reisezeit für Da Nang?

Bezüglich der besten Reisezeit für Da Nang in Vietnam spreche ich nicht nur vom Wetter, sondern auch von der touristischen Saison sowie speziellen Festen und Veranstaltungen. 

Generell kann man sagen:

Trockenzeit (Februar bis Mai)

Während der Monate Februar bis Mai ist das Wetter meist trocken in Da Nang. Warme, aber nicht heiße Temperaturen von 20 bis 30 Grad Celsius sind perfekt für Strandbesuche, Stadterkundungen sowie Outdoor-Aktivitäten. 

Allerdings fallen diese Monate auch in die touristische Hochsaison, besonders um das vietnamesische Neujahr, das zwischen Ende Januar und Anfang Februar liegt. Dann ist die Stadt sehr gut besucht. Wer während dieser Zeit reisen möchte, sollte sich vorab eine Unterkunft zum guten Preis sichern. 

Regenzeit (September bis Januar)

Von September bis Januar erlebt Da Nang seine Regenzeit, die von starken Regenfällen begleitet ist. Besonders im September und Oktober ist das Wetter stürmisch und das Meer aufgewühlt. 

In diesen Monaten lassen sich günstige Preise erzielen, da die meisten Touristen fernbleiben. Natürlich können die Regenfälle einige Outdoor-Aktivitäten und Besichtigungen einschränken. Wer seine Reisepläne flexibel hält, kann auch während der Regenzeit nach Da Nang reisen. 

Übergangsmonate (Juni bis August)

Juni bis August sind Übergangsmonate, in denen das Wetter allmählich heißer wird und die Regenzeit beginnt. Diese Monate können immer noch eine gute Zeit für einen Besuch sein, besonders wenn man weniger Menschenmassen und etwas günstigere Preise genießen möchte. 

Allerdings steigen die Temperaturen in dieser Zeit oft über 30 Grad Celsius bei gleichzeitig hoher Luftfeuchtigkeit. Hast du keine Probleme mit der Hitze, sind die Monate Juni bis August für eine Reise nach Da Nang denkbar. 

Wie reist man am schnellsten nach Da Nang?

Anreise mit dem Flugzeug

da nang airport
Da Nang verfügt über einen internationalen Flughafen – Direktflüge gibt es jedoch nicht nach Deutschland

Die schnellste Art, nach Da Nang zu reisen, ist mit dem Flugzeug. Da Nang verfügt über einen internationalen Flughafen, der von verschiedenen internationalen Destinationen aus angeflogen wird. Beispielsweise kann man von Kuala Lumpur, Manila, Seoul, Singapur oder Bangkok innerhalb von eineinhalb Stunden nach Da Nang fliegen. 

Ebenfalls wird Da Nang von vietnamesischen Städten wie Hanoi und Ho Chi Minh-Stadt aus angeflogen. Flugverbindungen innerhalb Vietnams sind besonders günstig und bereits für 40 Euro zu haben. Meist ist sogar ein großes Gepäckstück inklusive. 

Von Deutschland aus gibt es zwar keine Direktflüge nach Da Nang, aber nach Hanoi, Ho Chi Minh oder Bangkok. Von dort ist es nicht mehr weit bis zur Küstenstadt in Zentralvietnam. Der drittgrößte Flughafen in Vietnam liegt nur etwa zwei bis drei Kilometer vom Stadtzentrum entfernt, was den Transfer in die Stadt sehr bequem macht.

Anreise mit dem Zug

bahnhof da nang
Bahnhof Da Nang

Da Nang ist auch über die vietnamesische Nord-Süd-Eisenbahnlinie erreichbar, die das Land von Hanoi bis Ho Chi Minh-Stadt durchquert. Züge bieten eine malerische Reise entlang der Küste und sind eine gute Option, wenn Sie aus anderen Teilen Vietnams anreisen. 

Der Bahnhof Da Nang liegt zentral und bietet gute Verbindungen zu anderen Verkehrsmitteln in der Stadt. Allerdings fahren die vietnamesischen Züge nicht besonders schnell. Für die etwa 800 Kilometer lange Strecke von Hanoi nach Da Nang benötigt man etwa 15 Stunden, wenn es gut läuft 😉 Diese Option ist ideal für Reisende, die ohne Zeitdruck unterwegs sind. 

Anreise mit dem Bus

Langstreckenbusse verbinden Da Nang mit vielen Städten in Vietnam. In Vietnam verkehren einige VIP- und Sleeperbusse die das Reisen tatsächlich komfortabel machen.

Zudem sind Busreisen in der Regel günstiger als Flüge und bieten eine gute Option für Reisende mit einem begrenzten Budget. Ebenfalls besteht eine internationale Direktverbindung von der laotischen Stadt Vientiane aus. Für die Strecke einschließlich Grenzüberquerung benötigt man etwa 24 Stunden. Über die Plattform 12go.asia lassen sich Verbindungen suchen und direkt buchen.

Wie lange solltest Du in Da Nang bleiben?

Natürlich weiß ich nicht, welche konkreten Reisepläne du bereits gemacht hast. Aus Erfahrung kann ich aber sagen, dass du mindestens vier volle Tage für Da Nang einplanen solltest. Während dieser Zeit hast du genügend Möglichkeiten, das Flair der Stadt aufzunehmen. Bleibst du länger als nur vier Tage in der Stadt, erreichst du auch Ziele wie die Ba Na Hills, die etwas außerhalb liegen. Ebenfalls sind Tagesausflüge nach Hoi An, My Son oder Hue möglich. 

Mittlerweile haben sich viele Expats in der Stadt niedergelassen. Ich garantiere dir, dass es dir auch nach einer Woche nicht langweilig in Da Nang wird. Die Stadt ist der ideale Ausgangspunkt, um die kulturellen Schätze Zentralvietnams zu entdecken.

Fazit

Da Nang in Zentralvietnam ist glücklicherweise noch zu keinem Hotspot für westliche Touristen geworden. Bereits nach wenigen Tagen Aufenthalt habe ich die Stadt in meine persönliche Favoritenliste aufgenommen. Gutes Entertainment, gepaart mit leckerem Essen, authentisch-netten Menschen und fairen Preisen sind genau mein Ding. Noch dazu bietet Da Nang vermutlich einer der längsten Strände weltweit. 

Da Nang bietet die perfekte Mischung aus Entspannung, Kultur und Abenteuer. Egal ob Du Strandliebhaber, Kulturbegeisterter oder Abenteuersuchender bist – in Da Nang wirst du von jedem etwas finden. 

Die Küstenstadt ist ideal für einen kurzen oder auch längeren Aufenthalt. Dank der guten Internetverbindung lässt es sich auch gut im Internet arbeiten oder Meetings abhalten. Wer Da Nang noch nicht kennt, sollte die Stadt unbedingt kennenlernen. Zudem liegen bekannte Ausflugsziele wie Hoi An oder die ehemalige Kaiserstadt Hue in der Nähe.

Wie gefällt Dir mein Bericht über Da Nang? Warst Du schon mal in Vietnam? Wie sind Deine Eindrücke? Lass mir gerne einen Kommentar da. 

Hat Dir mein Beitrag gefallen?

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 2

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Schreibe einen Kommentar