Brasov: Sehenswürdigkeiten und Reisetipps in Kronstadt

brasov rumänien
©zsuga – Pixabay.com

vg wortDas rumänische Brasov liegt eingekesselt in der schönen Landschaft der Karpaten. Sie ist nicht nur die wirtschaftlich stärkste Stadt in Siebenbürgen, sondern auch die geheimnisvollste. Mit seiner reichen Geschichte, beeindruckenden Architektur und mittelalterlichen Gassen zieht die Stadt jedes Jahr Besucher aus der ganzen Welt an.

Aber auch Wander- und Naturfreunde werden sich in Brasov wohlfühlen. Trotz seiner 250.000 Einwohner kommt in Brasov kein Großstadtfeeling auf, zum Glück! Brașov hat alles, was eine Stadt braucht. Das Zentrum rund um den Marktplatz ist fußläufig zu erkunden. 

Die zentrale Lage und Anbindung an Bus und Bahn machen Kronstadt (Brasov auf Deutsch) zu einem idealen Ausgangspunkt für Erkundungen in ganz Siebenbürgen. Außerdem verspürt man in Brasov einen Hauch von Hollywood. Warum das so ist, erfährst du in den nächsten Abschnitten. 

Brasov: Sehenswürdigkeiten und Highlights

Die meisten von Brasovs Sehenswürdigkeiten tummeln sich rund um die Altstadt. Bei einem Spaziergang kannst du tief in das charmante Transsilvanien eintauchen. Neben majestätischen Bauwerken und idyllischen Landschaften bietet Brasov auch zahlreiche kulturelle Aktivitäten. 

Altstadt von Brasov

altstadt brasov
Altstadt Brasov bei schlechtem Wetter

Die Altstadt von Brasov ist für mich das Highlight der Stadt. Beim Laufen durch die engen und verwinkelten Gassen kann man die besondere Atmosphäre von Kronstadt am besten fühlen. Die Stadt ist ein Schmelztiegel aus Monumenten vergangener Tage und modernen Einflüssen der Neuzeit.

In Brasov wechseln sich historische Gebäude und moderne Häuser ab. Rund um die Altstadt sind sogar noch Reste der alten Stadtmauer aus dem 15. Jahrhundert zu sehen. Heute ist Brasov sehr gepflegt und gut strukturiert. 

Am besten bringst du genügend Zeit mit und lässt die Altstadt auf dich wirken. In einer der zahlreichen Cafés der Altstadt lässt sich das Treiben in Kronstadt beobachten. 

Ratsplatz und Rathausturm

Ratsplatz und Rathausturm
©hristom2000 – Pixabay.com

Der Ratsplatz, auch bekannt als Piata Sfatului, ist das Herzstück der Altstadt von Brasov. Bereits im Mittelalter kamen regelmäßig Händler aus alle Regionen Rumäniens, um ihre Ware anzubieten. 

Auch heute noch ist der Rastplatz ein wichtiger Platz für Besucher und Einheimische. 

Hier findet man noch alte, malerische Häuser sowie Museen, Buchhandlungen und einen schönen Brunnen.

Rund um den Rathausplatz sind außerdem viele Restaurants und Cafés angesiedelt. Bei schönem Wetter kann man Brasov auf einer der umliegenden Terrassen genießen und die Tauben beobachten. Natürlich sind die Preise höher als in anderen Teilen der Stadt, aber man erlebt den Puls der Stadt!

Je nach Sitzplatz hat man ebenfalls die große gotische Schwarze Kirche und den umliegenden Berg Tampa in Sichtweite. Nicht weit entfernt liegt die Seilbahnstation, die dich auf den Gipfel bringt. Ebenfalls gibt es auf dem Ratsplatz kleinere Geschäfte, in denen man Souvenirs kaufen kann. 

Während der wärmeren Jahreszeit ist der Marktplatz auch Anlaufstelle für Events und Livemusik. 

Der Marktplatz beherbergt außerdem Brasovs Sehenswürdigkeit und Fotomotiv, das alte Rathaus mit barockem Pyramidendach. In der Vergangenheit diente es als Wachturm, bevor es zum Rathaus umstrukturiert wurde. Damals war es außerdem Sitz des städtischen Magistrats. Später kam es zu Bränden und anschließendem Wiederaufbau. Die im Turm verbaute Uhr stammt übrigens aus Deutschland. 

Seit dem Jahr 1949 befindet sich ein Regional- und Geschichtsmuseum im alten Rathaus. Die Sammlung beherbergt Ausstellungen rund um den Zweiten Weltkrieg sowie Exponate zu den Zünften und Aktivitäten in Brasov.

Kirchen und Gotteshäuser in Brasov

Wer gerne Kirchen und Gotteshäuser besucht, kommt in Brasov voll auf seine Kosten. Innerhalb von wenigen Metern reihen sich Bauwerke unterschiedlicher Religionsgruppen an. Neben der evangelischen ist auch die orthodoxe und katholische Glaubensgemeinschaft vertreten. Trotz der kleinen jüdischen Gemeinde gibt es in Brasov immer noch zwei Synagogen zu sehen. 

Schwarze Kirche

schwarze kirche kronstadt
©yelowlight – Pixabay.com

Die bekannteste Sehenswürdigkeit Brasovs ist zweifellos die schwarze Kirche, die ursprünglich “Kirche der Heiligen Maria” hieß. Die Biserica Neagra (rumänisch) ist 89 Meter lang, 38 Meter breit und 65 Meter hoch – Mit diesen Maßen ist sie die größte Kirche in ganz Rumänien. Aber nicht nur das, die Stätte trägt gleichzeitig den Titel des “bedeutendsten gotischen Kirchenbauwerkes” in Südeuropa. Zudem ist sie die zweitgrößte Kirche Rumäniens.  Aufgrund ihrer Größe wird sie häufig auch als die „größte Kirche zwischen Wien und Konstantinopel“ bezeichnet.

Neben den Abmessungen ist das schwarze Kirchenbauwerk auch für seine mächtige Orgel bekannt. Insgesamt sollen es 3993 Pfeifen sein, die für eine tolle Akustik im Gemäuer sorgen. 

black church
Schwarze Kirche von hinten mit danebenliegenden Starbucks

Unter diesen Voraussetzungen finden seit dem Jahr 1953 Konzerte in der schwarzen Kirche Brasovs statt. Neben inländischen Organisten zeigen auch ausländische Spieler ihr Können. Während der warmen Jahreszeit finden pro Woche mehrere Konzerte in der schwarzen Kirche statt. 

Ebenfalls sehr speziell ist die Bezeichnung der Kirche. Vermutlich kennst du auch keine andere Kirche, die mit dem Namen der Außenfassade bezeichnet wird. Um dies zu erklären, muss ich etwas zurück in die Vergangenheit rücken. Die schwarze Kirche hat nämlich mehrere negative Erlebnisse hinter sich. 

Ursprünglich begann der Bau der evangelisch-lutherischen Pfarrkirche gegen Ende des 14. Jahrhundert. Beim späteren Einfall der Osmanen kam die Konstruktion zum Erliegen. Erst im Jahr 1477 waren die Arbeiten abgeschlossen. Im Laufe des 16. und 17. Jahrhunderts hat die schwarze Kirche mehrere Erdbebenschäden erfahren. 

Im Jahr 1689 kam es sogar zu einem Großbrand, bei dem die Stadtpfarrkirche schwer beschädigt wurde. Auch die Steinwände haben beim Brand gerußt, weshalb die Kirche den Titel „Schwarze Kirche” trägt. 

ziffernblatt schwarze kirche
Wunderschönes Ziffernblatt

Da die Restaurationsarbeiten zu lange dauerten, stürzte das Gewölbe ein und musste später einschließlich Dach wieder aufgebaut werden. Nach und nach hat man Fenster und Innenraum wieder aufgebaut. Erst im Jahr 1772 waren die Arbeiten abgeschlossen. 

Heute ist Brasovs Sehenswürdigkeit ein wahrer Touristenmagnet. Das gotische Bauwerk enthält eine Sammlung von 110 orientalischen Teppichen aus dem 15. und 16. Jahrhundert. Sie wurde von sächsischen Kaufleuten aus Kronstadt in ganz Europa zusammengetragen. Außerdem kann man überbleibende Fragmente von Wandmalereien und farbige Fresken bestaunen. 

Sankt-Nikolaus-Kirche – Biserica Sfântul Nicolae

Sankt-Nikolaus-Kirche
Mihai Raducanu, Biserica Sfântul Nicolae din Brașov, turlele, CC BY-SA 4.0

Eine weitere beeindruckende Kirche in Brasov ist die Biserica Sfântul Nicolae. 

Es handelt sich um die erste orthodoxe Kirche Transsilvaniens. Die Sankt-Nikolaus-Kirche wurde nach dem Namen des Heiligen Nikolaus von Myra benannt. Das gotische Bauwerk wurde im 15. Jahrhundert errichtet. Es befindet sich im Stadtteil Schei und ist nach circa 15 Fußminuten vom Ratsplatz aus zu erreichen. 

Das Innere wurde mit zahlreichen Decken- und Wandgemälden vom Künstler Costin Petrescu geschmückt. Auch das grüne Gelände vor der Kirche ist sehr schön gestaltet. Neben der Kirche befinden sich die erste rumänische Schule sowie ein Museumskomplex. Im Gegensatz zur schwarzen Kirche in Brasov kommen nur wenige Touristen in diese Gegend. 

Sankt Bartholomäus Kirche – Biserica Sfântul Bartolomeu

Die St. Bartholomäus-Kirche stammt aus der zweiten Hälfte des 13. Jahrhundert und wurde von den Siebenbürger Sachsen erbaut. Damit ist die religiöse Stätte mit der frühgotischen Architektur das älteste Bauwerk der Stadt. Umgeben ist St. Bartholomäus-Kirche von einer Mauer sowie einem evangelischen Friedhof. 

Nach der Tatareninvasion im Jahr 1241 musste die Biserica Sfântul Bartolomeu neu aufgebaut werden. Durch die osmanischen Angriffe wurde die Kirche teilweise zerstört. In der anschließenden Zeit hat die Kirche einige Veränderungen und Renovierungen erfahren. An einer der äußeren Fassaden verfügt das Bauwerk über eine Sonnenuhr. Das zum Komplex gehörende Verwaltungsgebäude weist eine barocke Architektur und zwei gotische Kuppeln auf.

Die St. Bartholomäus-Kirche befindet sich im Stadtviertel „Bartolomeu“, etwa 30 Gehminuten vom Ratsplatz entfernt. Der Bezeichnung des Viertels ist auf Basis der gleichnamigen Kirche entstanden. In der Kirche finden regelmäßig Gottesdienste statt. 

Katholische Kirche Peter und Paul

Die römisch-katholische Kirche wurde in den Jahren 1776 bis 1782 errichtet. Die Gewölbe der Kirche gelten als repräsentativer Barockbau in Braşov. Im Inneren finden sich schöne Farben sowie Buntglasfenster, die aus Budapest stammen. Der Gottesdienst findet in rumänischer und ungarischer Sprache statt.

Synagogen in Brasov

Laut den Aufzeichnungen ließen sich die ersten jüdischen Familien bereits im Jahr 1807 in Brasov nieder. Einige Jahre später erhielten sie das Recht, sich in der Gemeinde zu organisieren. Die kleine aufstrebende jüdische Gemeinschaft fragte nach einer religiösen Stätte. Da es damals noch keine Synagoge gab, durften sie sich in der ehemaligen evangelischen Spitalskirche einrichten. 

Neologische Synagoge

neologische synagoge brasov
©falco – Pixabay.com

Die folgenden Jahrzehnte waren von weiterem Zulauf jüdischer Familien geprägt. Aus diesem Grund wurde zwischen 1899 und 1901 die Neologische Synagoge im neugotischen Stil gebaut. 

Das jüdische Gotteshaus ist auch unter dem Namen Beth-Israel-Synagoge bekannt. Die Fassade ist mit Hebräischen Inschriften und symbolischen Darstellungen verziert. Buntgläser an den Fenstern tragen Namen einiger Städte in Israel. 

In der Nähe gibt es ein koscheres Restaurant sowie ein Denkmal, das an die während des Holocaust ermordeten Juden erinnert.

Orthodoxe Synagoge

Im Jahr 1877 wurde die jüdische Gemeinschaft in neologische und orthodoxe Juden gespalten. Schließlich wollten auch die orthodoxen Juden ein Gotteshaus errichten. Der Bau dessen fand im Jahr 1924 statt. Die Außenfassade der Synagoge enthält ein Keramikmosaik mit Pflanzenmotiven und zwei Löwen. Heute ist die Synagoge geschlossen und wird als Lager genutzt. Ein Besuch ist nur von außen möglich. 

Die jüdische Gemeinde in Kronstadt wuchs vor allem bis nach dem Zweiten Weltkrieg an. Bald waren es 4.000 Juden in Brasov. Allerdings sind viele von ihnen bald nach Israel abgewandert. Aktuell gibt es lediglich noch etwa 200 Juden in Kronstadt. 

Schwarzer Turm und Weißer Turm

Beim Erkunden der Stadt triffst du bestimmt auf die noch gut erhaltenen Festungsmauern, die aus dem Mittelalter stammen. Die beiden Türme gehörten ebenfalls zu den mittelalterlichen Verteidigungsstrukturen von Kronstadt. 

Weißer Turm

weißer turm brasov
Whitepixels, BV WhiteTower2, CC0 1.0

Der Weiße Turm hat seinen Namen von der hellen Farbe der Steine, aus denen er gebaut wurde. Er ist etwa 20 Meter hoch. Seine Mauern sind bis zu vier Meter dick. In der Vergangenheit diente der weiße Turm der Verteidigung der Blech- und Kupferschmiedezünfte. Auf fünf Ebenen waren Schießscharten für Kanonen und Gewehre eingelassen. 

Der Turm wurde zwischen 1460 und 1494 erbaut. Beim großen Brand von 1689 hat der Turm großen Schaden davongetragen. Im Laufe der Jahre wurde er zunächst wieder aufgebaut und anschließend mehrmals restauriert. Heute enthält der weiße Turm ein kleines Museum.

Der weiße Turm befindet sich etwa 30 Meter außerhalb der Stadtmauern. Vom Zentrum aus sind es rund 15 bis 20 Gehminuten bis zum Turm, der am Hang des Romurilor-Hügels liegt. Gegen Ende muss man eine steile Holztreppe besteigen. Einmal oben angekommen kann man das wunderschöne Panorama der Stadt Brasov bestaunen. Vom Aussichtspunkt kann man nicht nur die schwarze Kirche samt Zentrum, sondern auch die umliegenden Mauern und Bastionen sehen. 

Schwarzer Turm

schwarzer turm
Whitepixels, BV Black Tower 1, CC0 1.0

Der Schwarze Turm ist ein weiteres mittelalterliches Bollwerk im rumänischen Brasov. Das 11 Meter hohe Bauwerk wurde neben der Schmiedebastei errichtet und hatte die doppelte Funktion der Beobachtung und Verteidigung. Die Verbindung mit den Befestigungsanlagen der westlichen Festung erfolgte über eine Zugbrücke.

Er wurde im 15. Jahrhundert gebaut und gehört zum Komplex der Verteidigungsanlage der Stadt. Im Juli 1559 wurde der Schwarze Turm vom Blitz getroffen und in Brand gesetzt. Auch später kam es zu weiteren Blitzeinschlägen. 

Das verheerendste Ereignis fand allerdings in 1689 statt. Beim großen Brand wurde ein großer Teil von Brasov zerstört. Durch das Feuer wurde die Fassade des Turms geschwärzt, weshalb man ihn auch „schwarzen Turm“ nennt. Später fanden aufwendige Restaurationsarbeiten statt. 

Von der Anhöhe aus erhält man einen spektakulären Blick auf die Altstadt und die wilden Hügel der umliegenden Karpaten. Wie der Weiße Turm zählt auch der Schwarze Turm zu Brasovs besten Sehenswürdigkeiten. 

Die beiden Türme können bei einer kleinen Wanderung beide hintereinander besucht werden. 

Strada Sforii – Schnurgässchen

schmale straße brasov
felixp7 on flickr, Strada sforii, CC BY-SA 2.0

Brasovs kleiner Geheimtipp ist die Strada Sforii, die lediglich eine Breite 111 bis 135 Zentimetern aufweist. Damit gilt sie als eines der schmalsten Straßen in Europa. Die mit Pflastersteinen übersähte Straße ist 80 Meter lang und links und rechts von Mauern umgeben.

Im 17. Jahrhundert diente die schmale “Gasse” den Feuerwehrmännern, einen schnelleren Zugang zu verschiedenen Teilen der Stadt zu erzielen. Wer möchte, kann sich hier in Form eines Graffitis verewigen. Die schmale Strada Sforii ist auch ein tolles Fotomotiv. 

Berg Tâmpa

berg tampa
Whitepixels, RO BV Tampa from Old Town, CC0 1.0

Kommen wir nun zu meiner persönlich besten Sehenswürdigkeit in Brasov. Der Berg Tampa liegt direkt angrenzend an die Stadt Brasov. Insgesamt 300 Höhenmeter trennen dich zwischen dem Aussichtspunkt und dem Stadtzentrum. An dieser Stelle möchte ich auch auf das zuvor bereits erwähnte “rumänische Hollywood” eingehen. 

Auf dem Gipfel des Hausbergs Tampa wurde nämlich ein großes Schild mit dem Stadtnamen „Brasov“ im Stile von Hollywood aufgestellt. Der große Schriftzug ist fast von überall aus zu sehen. Nachts ist das Schild sogar beleuchtet. Mit der richtigen Kamera kann man das Schild locker ablichten. 

brasov hollywood nachts
Bei Dunkelheit ist das Schild beleuchtet

Um auf den Gipfel zu gelangen, hast du die Wahl zwischen einem 45-minütigen Aufstieg zu Fuß oder einer dreiminütigen Seilbahnfahrt. Das Problem der Gondel ist aber, dass man oftmals lange Zeit anstehen muss. 

Auch ich habe bei meinem Besuch den Fußweg nach oben genommen. Zum Glück war es schon Oktober und relativ kühl in Brasov. Der Weg steigt stetig an und führt größtenteils durch schattige Feldwege. Festes Schuhwerk ist aber definitiv angebracht. Übrigens, vergiss alles, was du vielleicht über die oben stehende Festung gehört hast. Bis auf eine niedrige Mauer ist davon nichts mehr übrig.

Viel atemberaubender allerdings ist der Ausblick von 960 Höhenmetern runter ins Tal und auf die Stadt, vor allem wenn man ein Bier dabei hat 🙂. Auf der Höhe kannst du außerdem den zuvor erwähnten Schriftzug von hinten sehen. Naja, so besonders ist es nicht. 

Erstes Rumänisches Schulmuseum

Das Erste Rumänische Schulmuseum, lokal als „Prima Scoala Romaneasca“ bekannt, stellt die Bildungsgeschichte Rumäniens dar. Es befindet sich auf dem Gelände der Sankt Nikolaus Kirche.

Die erste rumänische Schule wurde im Jahr 1495 gegründet.  Die Schule war ein wichtiger Schritt in der Förderung der rumänischen Sprache und Kultur zu einer Zeit, als Latein und Ungarisch die vorherrschenden Sprachen in den Schulen waren.

Mit alten Holzbänken, Tintenfässern und Feder stellt das Schulmuseum die ursprüngliche Kulisse dar. Daneben beherbergt das rumänische Schulmuseum Ausstellungsstücke, alte Schulbücher, Schreibmaterialien und historische Dokumente. Eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten ist eine 1583 gedruckte Ausgabe des Neuen Testaments auf Rumänisch. Es handelt sich dabei um eines der ältesten Bücher in rumänischer Sprache.

Bastion der Weber

Die Bastion der Weber ist Teil der ehemaligen Zitadelle oder Festungsanlage von Brasov. Sie befindet sich auf der Südseite der Altstadt. Das Bauwerk wurde in zwei Etappen während der Jahre 1421 und 1436 sowie zwischen 1570 und 1573 von der Webergilde errichtet. 

Die vier Meter dicke Festungsmauer sollte die Stadt vor Eindringlingen schützen. Gleichzeitig enthielt die Mauer Schießscharten und Vorrichtungen für Schützen. Die zwei an der Mauer anliegenden Beobachtungstürme waren Sitz der Wachen. Durch das Aufkommen des Militärs einschließlich Schusswaffen wurde die Bastion um die Jahre 1750 bis 1800 aufgegeben.

Im Jahr 1910 wurde die Weber Bastei zu einem Museum umgewandelt. Seit 2002 wird der Innenhof der Weber Bastei als Freilichtbühne für Opernaufführungen genutzt. Aktuell können Besucher die neu strukturierte Dauerausstellung der Bastei betrachten. Zu den Neuerungen gehören Videoprojektionen, interaktive Anwendungen und Virtual Reality.

Den Hof der Bastei kann man übrigens kostenlos besichtigen. 

Zitadelle von Brașov

zitadelle brasov
©freestocks-photos – Pixabay.com

Die Zitadelle von Brasov ist auf dem Berg Straja gelegen, der gegenüber dem Berg Tampa liegt. Die Festungsanlage stammt aus dem 16. Jahrhundert und wurden in den folgenden Jahrhunderten mehrmals erweitert und verbessert. Leider ist die Zitadelle seit längerer Zeit geschlossen. Man vermutet, dass Restaurationsarbeiten stattfinden. Der Aufstieg auf den Hügel lohnt sich aber trotzdem, alleine schon wegen des spektakulären Ausblicks von oben. 

Zusammenfassung der Geschichte von Brasov

Brasov wurde im 13. Jahrhundert von den Rittern des Deutschen Ordens gegründet. Die Stadt hieß zunächst “Corona”, was sich vermutlich auf das lateinische Wort “Krone” bezog. Schnell wuchs Brasov und war über mehrere Jahrhunderte hinweg das kulturelle, sowie auch wirtschaftliche Zentrum in Siebenbürgen. Trotz der Bedrohung durch die Mongolen und Türken konnte die Stadt immer wieder verteidigt werden. 

Neben den Siebenbürger Sachsen lebten auch andere ethnische Gruppen wie Ungarn, Rumänen, Griechen, Armenier und Roma in der Stadt. Im frühen 16. Jahrhundert leitete Humanist Johannes Honterus die Kirchenreform ein. Brasov war nur der Anfang, auch in anderen Städten wurde die evangelische Reformation durchgesetzt. Im Jahr 1560 wurden sogar andere Religionen verboten. Während dieser Zeit entstanden einige gotische Bauten, darunter auch die Schwarze Kirche. 

Noch bis ins 17. Jahrhundert hinein waren Stadt und Region durch ihre Nähe zum osmanischen Reich immer wieder bedroht. Im 19. Jahrhundert, nach dem Fall des Habsburgerreiches und dem Ersten Weltkrieg, wurde Brașov Teil von Rumänien.

Während der stalinistischen Ära erfuhr Brașov eine Namensänderung. Zu Ehren von Josef Stalin wurde die Stadt mehrere Jahre in „Orașul Stalin“ (Stalinstadt) umbenannt. Es entstanden große Werke und Fabriken und die Industrie war am Boomen. Die Zeit war auch geprägt von Unterdrückungen, politischer Zensur und einer Veränderung des Alltagslebens.

Die Arbeiten waren hingegen sehr unzufrieden mit der Situation, weshalb es allmählich zu Aufständen kam. Brasov war eine der ersten Städte, in denen die Bürger gegen das kommunistische Regime protestierten. 

Mit dem Fall des Kommunismus 1989 begann für Brașov ein neues Kapitel. Die Stadt hat sich seitdem zu einem wichtigen Wirtschaftszentrum und Touristenziel entwickelt. Immer mehr Besucher kommen nach Kronstadt in Siebenbürgen. 

Besondere Events und Veranstaltungen in Brasov

Brasov ist bekannt für seine lebendige kulturelle Szene. Jedes Jahr finden zahlreiche Veranstaltungen und Festivals statt. Besucht du Kronstadt während der Sommerzeit, kannst du das Jazz- und Bluesfestival besuchen. Ebenfalls ist die Stadt für das Dracula Film Festival bekannt. 

Zu den jährlichen Traditionen in Brasov gehört das Junii Brasovului“ oder „Parada Junilor“. Es handelt sich um eine prächtige Parade und eine der beliebtesten Veranstaltungen in Brasov, die jedes Jahr viele Besucher anlockt. Übrigens steht Juni nicht für den Monat, sondern für eine militärische Initiative von Jungen. 

Sportler können jedes Jahr am Brasov Marathon teilnehmen. Die Trailstrecke führt über die umliegenden Berge und ist definitiv nichts für Anfänger. 

Ein weiteres Highlight des Jahres ist der Weihnachtsmarkt, der jedes Jahr im Dezember auf dem Ratsplatz stattfindet. Der Markt ist bekannt für seine festliche Atmosphäre, seinen schönen Weihnachtsbaum und seine Stände. Auf dem Weihnachtsmarkt können Besucher und Einheimische traditionelles rumänisches Essen probieren und die friedliche Atmosphäre genießen. 

Ausflüge in der Umgebung von Brasov

Die Umgebung von Brasov bietet eine Fülle von Outdoor-Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten. Das Bucegi-Gebirge ist ein beliebtes Ziel für Wanderer und Naturliebhaber und bietet eine Reihe schöner Strecken mit tollen Ausblicken.

Schlösser in der Nähe

besuch bran von brasov
Das Schloss Bran liegt nur 30 Kilometer von Brasov entfernt

Ein weiterer interessanter Ausflugsort ist das Schloss Bran, das oft mit Draculas Schloss in Verbindung gebracht wird. Obwohl es keine direkte Verbindung zwischen dem Schloss und Vlad dem Pfähler gibt, ist es eine der berühmtesten Sehenswürdigkeiten in Rumänien. Das Schloss Bran liegt nur 30 Kilometer von Brasov entfernt. 

Die Stadt Sinaia ist ebenfalls einen Besuch wert. Nur 50 Kilometer trennen dich zwischen Brasov und dem Schloss Peles, einem prächtigen Gebäude im Neorenaissance Stil. 

Poiana Brașov

Nur 13 Kilometer von der Stadt entfernt befindet sich Poiana Brașov, ein beliebtes Skiresort. Wer in der Winterzeit nach Brasov reist, kann auf den Pisten sein Können zeigen. Im Gegensatz zu westeuropäischen Skigebieten sind die Preise in Rumänien noch human. 

Wer keine Lust auf Schnee hat, kann Poiana Brașov auch im Sommer besuchen. Dann heißt es Wandern oder Mountainbiking durch die atemberaubende Landschaft.

Bärenreservat Zărnești

Bärenreservat Zărnești
Nicolas Vollmer from Munich [Allemagne], (Libearty Bear Sanctuary) Ours en Roumanie (32610292580), CC BY 2.0

Das Bärenreservat Zărnești wird auch „Libearty Bear Sanctuary“ genannt. Auf einer Fläche von etwa 69 Hektar bietet dieses Reservat eine sichere Zuflucht für Bären, die aus missbräuchlichen Bedingungen gerettet wurden.

Das Reservat wurde 1997 von der Tierschutzorganisation „World Animal Protection“ in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Zărnești gegründet. Das Hauptziel des Reservats ist es, geretteten Bären ein möglichst natürliches und friedliches Leben zu ermöglichen. Heute beherbergt das Reservat nicht nur etwa 90 Braunbären, sondern auch Rehe, Wölfe und Füchse.

Von Dienstag bis Sonntag kann das Bärenreservat bei einer Führung besucht werden. Neben der klassischen Gruppentour bietet das Sanctuary auch private Touren an. Je nach Jahreszeit gibt es andere Besuchszeiten und Eintrittspreise. Auf der Website gibt es weitere Informationen. 

Häufig gestellte Fragen rund um Brasov

Beste Jahreszeit für eine Reise nach Kronstadt

Die beste Reisezeit für Brasov sind die wärmeren Monate von Mai bis September. Dann liegen die Tagestemperaturen bei etwa 20 bis 28 Grad Celsius. Im Oktober 2019 war ich drei Tage lang zu Besuch in Kronstadt. 

Während es am ersten Tag noch 23 Grad Celsius warm war, sackten die Temperatur am nächsten Tag plötzlich auf 10 Grad Celsius. Dies ist zwar nicht gewöhnlich, kann aber vorkommen. Die Winter- und Skisaison startet im Dezember und geht bis etwa März. Die Übergangsmonate können verregnet sein. 

Anreise nach Brasov

bahnhof brasov
Brasov ist gut ans Zugnetz angebunden

Im Juni 2023 wurde der neue Flughafen in Brasov eingeweiht. Endlich kann die tolle Stadt im Herzen Siebenbürgens schneller von Deutschland aus erreicht werden. Aktuell fliegt die rumänische Airline Danair von München, Nürnberg und Stuttgart direkt nach Brasov. Wer im Raum Dortmund zu Hause ist, kann mit Wizzair ebenfalls direkt nach Brasov fliegen. 

Alternativ kann man auch zu anderen Flughäfen Rumäniens fliegen und von dort weiter nach Brasov fahren. Kronstadt ist nicht nur per Bus, sondern auch gut an das Zugnetz angebunden. Von Bukarest benötigen die Züge etwa drei Stunden nach Brasov. Die gleiche Zeit wird für die Strecke nach Sibiu/Hermannstadt benötigt. 

Mit einem Mietwagen ist es natürlich komfortabel durch Rumänien zu fahren. 

Wie lange sollte man in Brasov bleiben?

kronstadt altstadt
Nochmal ein Blick vom Berg Tampa in die Altstadt

Ich würde mindestens zwei volle Tage in Kronstadt verbringen. Neben der Brasovs Sehenswürdigkeiten in der Altstadt hat das Umfeld noch viel mehr zu bieten. Wer einen Ausflug zum Schloss Bran oder Peles machen möchte, benötigt ausreichend Zeit. Für einen Besuch der Altstadt einschließlich einer Seilbahnfahrt zum Berg Tampa ist auch ein Tag ausreichend. Ich war drei Tage lang in Brasov und selbst dann war mir noch nicht langweilig.

Übernachtungsmöglichkeiten in Brasov

Brașov bietet eine Vielzahl von Übernachtungsmöglichkeiten für jedes Budget. Von günstigen Hostels und Einzelzimmern bis hin zu luxuriösen Hotels. 

Nachstehend führe ich einige Empfehlungen auf:

  • Günstige Übernachtung: Das Centrum House Hostel liegt in der Fußgängerzone der Altstadt von Brasov. Näher am Geschehen zu sein ist unmöglich. Das Hostel wurde mit einem fairen Preis-/Leistungsverhältnis von den Gästen bewertet. 
  • Preiswertes Einzelzimmer: Roberts Apartment ist ein voll ausgestattetes Studio mit kleiner Küchenzeile und Sofa. Die Unterkunft befindet sich im Herzen von Brasov. Die bisherigen Gäste haben das Apartment sehr gut bewertet.
  • Mittleres Budget: Das 3-Sterne Hotel Kolping bietet komfortable Zimmer mit modernem Dekor. Jedes Zimmer verfügt über ein eigenes Bad, einen Flachbildfernseher und kostenloses WLAN. Zur Altstadt sind es etwa fünf Gehminuten. 
  • Gehobenes Hotel: Das Aro Palace ist das älteste Fünf-Sterne-Hotel in Brașov. Es bietet luxuriöse Zimmer und Suiten mit herrlicher Aussicht auf die Stadt. Die Gäste können den Wellnessbereich, das Fitnesscenter und das hauseigene Restaurant genießen. Bei der Buchung ist das Frühstück enthalten.

Schlusswort

Brasov birgt viele Sehenswürdigkeiten, eine reiche Geschichte, atemberaubende Landschaften und weitere Highlights. Egal ob du Naturliebhaber bist oder dich für historische Gebäude interessiert, bei einer Rundreise durch Transsilvanien gehört Brasov zum Pflichtprogramm. 

Wie gefällt dir Brasov, das Hollywood in Rumänien?

Hat Dir mein Beitrag gefallen?

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Schreibe einen Kommentar