Chiang Mai: Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten

vg wortWenn ich an Chiang Mai denke, fallen mir sofort die Stichpunkte Burning Season, Tempel, Cafés, Nachtmärkte und der Mae Hong Son Loop an. Chiang Mai liegt im Norden des Königreichs und hat sich schon lange unter Touristen, Langzeitreisenden und Digital Nomads herumgesprochen. Im Grunde habe ich die Warnung, die wir auf Koh Samui erhalten hatten, überhaupt nicht ernst genommen. Ein deutscher Auswanderer erzählte uns dort von den großen Feuern

Naiv und sturköpfig wie ich manchmal bin, habe ich dennoch einen Flug nach Chiang Mai gebucht. Vermutlich sind wir Ende März 2023 zur schlimmsten Zeit des Jahres angereist. Bereits vom Flugzeug aus konnte man die dicke Rauchschicht über der Stadt sehen. Es sah so aus, als würde Nebel über dem gesamten Norden Thailands liegen. 

Nicht einmal die Sonne hatte die Kraft, durch den Smog zu dringen. Beim Verlassen des Flughafens konnte man die Burning Season dann auch schon mit der Nase spüren. Nichtsdestotrotz birgt die bezaubernde Stadt Chiang Mai zahlreiche Sehenswürdigkeiten und Highlights, die es zu erkunden gibt. Wer zur richtigen Jahreszeit kommt, kann auch die atemberaubende, tiefgrüne Natur kennenlernen. 

massagesalons chiang mai
In Chiang Mai gibt es viele Massagesaloons

Das Wichtigste zusammengefasst

  • Chiang Mai ist umgeben von einer Vielzahl von Nationalparks, einschließlich des Doi Inthanon Nationalparks und des Doi Suthep-Pui Nationalparks.
  • Die historischen Tempel in der Altstadt zählen zu den Highlights in Chiang Mai.
  • Der Wat Phra That Doi Suthep ist einer der heiligsten Tempel in Thailand und bietet einen atemberaubenden Blick auf die Stadt und Umgebung.
  • Ebenfalls beherbergt die Tempelstadt zahlreiche Museen, die die Geschichte und Kultur der Lanna-Region darstellen.
  • Die Märkte bieten einzigartige Einkaufsmöglichkeiten für traditionelle Handwerkskunst, lokale Speisen und Souvenirs.
  • Chiang Mai ist ein guter Ausgangspunkt für den Motorrad-”Loop” Mae Hong Son.

Die besten Sehenswürdigkeiten für eine Reise nach Chiang Mai

Die Altstadt von Chiang Mai – das historische Herz der Tempelstadt

Tha Phae Gate
Christophe95, Tha Phae Gate 1, CC BY-SA 4.0

Die Altstadt von Chiang Mai ist umgeben von einer alten Stadtmauer und einem Graben, der früher als Verteidigung genutzt wurde. Als bekanntes Eingangstor in die Altstadt diente in der Vergangenheit und noch immer heute das Tha Phae Gate. Es wurde 1296 bei der Gründung von Chiang Mai gebaut. Noch heute ist das Bauwerk aus roten Lehmziegeln in einem guten Zustand. 

Obwohl die Altstadt als viereckiger Mauerring angelegt ist, musste ich mich auf dem Roller erstmal zurechtfinden. Denn die Verkehrsführung einschließlich Linksverkehr ist etwas seltsam in Chiang Mai. Es ging hektisch auf den Straßen zu, wie an vielen Orten Thailands. 

Das alte Zentrum beherbergt zahlreiche Sehenswürdigkeiten wie die Tempel Wat Phra Singh, Wat Chedi Luang und den Wat Chiang Man. Aber auch das Three Kings Monument ist ein bekanntes Wahrzeichen in Chiang Mai. Es ehrt die drei Könige, die die Stadt gegründet haben. 

Das Monument der drei Könige ist Teil des Chiang Mai City Arts & Cultural Center, das sich in einem restaurierten Gebäude befindet. Dieses Zentrum bietet Ausstellungen und Informationen zur Geschichte, Kultur und Kunst des Lanna-Königreichs.

Die Altstadt ist außerdem Standort des immer am Sonntag stattfindenden Marktes. Auf etwa einem Kilometer Länge findet man nicht nur leckeres Essen, sondern auch eine gute Auswahl an Kleidung, Souvenirs und Kunsthandwerk. Nach dem Besuch des Nachtmarkts gehst du sicherlich nicht hungrig ins Bett. 

Der Besuch eines Nachtmarkts und der Walking Street in Chiang Mai sollten definitiv zum Pflichtprogramm gehören. 

Neben dem nur Sonntags stattfindenden Markt der Altstadt gibt es in Chiang Mai noch weitere Bazare, die täglich aufgebaut werden. 

Außerdem gibt es zahlreiche Restaurants in der Altstadt sowie Cafés und Massagesalons. Am besten lässt du dich einfach durch die engen Gassen treiben und explorierst die Altstadt auf eigene Faust. 

Die Street Food-Szene in Chiang Mai

sai ua - grillwurst aus chiang mai
Takeaway, Thanin market chiang mai sausage, CC BY-SA 3.0

Die Street Food-Szene in Chiang Mai ist einzigartig und ein Paradies für Foodies wie mich! An vielen Plätzen gibt es Straßenstände und Garküchen, die eine Vielzahl an thailändischen Gerichten zubereiten. Meist werden sie gegen Spätnachmittag aufgebaut, wenn die Sonne langsam untergeht. 

Nachstehend möchte ich dir meine persönlichen Favoriten in Sachen Streetfood vorstellen:

  • Khao Soi: Eine cremige Kokos-Curry-Nudelsuppe typisch aus dem Norden
  • Sai Ua: Würzige, von Hand gerollte Grillwürstchen
  • Pad Thai: Gebratene Reisbandnudeln mit Ei, Tofu und Bohnensprossen – ein thailändischer Klassiker der überall im Königreich zu haben ist.
  • Roti: Süße oder salzige Pfannkuchen – Häufig mit Bananen oder Mango gefüllt. Auch mit Nutella Aufstrich erhältlich.
  • Mango Sticky Rice: Eine typische thailändische Nachspeise aus Klebereis und frischer Mango. Häufig wird der Reis mit Kokosnussmilch getränkt.

Auf dem täglich stattfindenden Chiang Mai Gate Market kannst du die oben genannten Streetfood Klassiker allesamt probieren. Aber auch auf anderen Streetfood-Märkten findest du eine leckere Auswahl an Thaifood.

Nachstehend führe ich die bekanntesten Märkte in Chiang Mai auf:

Street-Food-MarktLageÖffnungszeiten
Chiang Mai Gate MarketAuf Google Maps ansehentäglich von 17:00 bis 00:00 Uhr
Warorot MarketAuf Google Maps ansehentäglich von 06:00 bis 18:00 Uhr
Night BazaarAuf Google Maps ansehentäglich von 18:00 bis 00:00 Uhr
Wualai Walking StreetAuf Google Maps ansehennur Samstags von 17:00 bis 22:30 Uhr
Tha Pae Walking StreetAuf Google Maps ansehennur Sonntags von 17:00 bis 22:30 Uhr

Aktivitäten in und rund um Chiang Mai

Es gibt zahlreiche Aktivitäten in Chiang Mai und Umgebung. Neben knapp 300 Tempeln bietet die Stadt auch mehrere Museen für Kulturfreunde. Auch Aktivurlauber werden in der Region um Chiang Mai fündig. Im Doi Inthanon Nationalpark kann man beispielsweise tolle Wanderungen in der Berglandschaft machen. Ebenfalls hält der Doi Suthep-Pui Nationalpark Wanderrouten, Wasserfälle und tolle Aussichten bereit. 

Ein dritter bekannter Nationalpark ist der “Hang Dong Grand Canyon” von Thailand, der in einen Freizeitpark umgewandelt wurde. Nicht nur die Aussicht auf die steilen Canyonwänden sondern auch die Möglichkeiten sind einmalig. Neben dem Schwimmen und Klettern sind auch das Klippenspringen sowie auf einem Bambusfloß treiben lassen möglich. 

Wie du siehst, bietet die Gegend schon einige Highlights. Nachstehend führe ich weitere Aktivitäten für dienen Aufenthalt in Chiang Mai auf.

Tempel in Chiang Mai

Wat Phra That Doi Suthep

Der Tempel Wat Phra That Doi Suthep liegt etwa 16 Kilometer außerhalb von Chiang Mai. Er zählt zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten und gleichzeitig zu den schönsten Tempeln in Chiang Mai. Am besten ist der Tempel mit einem Roller zu erreichen. Ebenfalls ist die Anreise mit einem Sammeltaxi möglich. Allerdings musst du dann am Zoo in ein anderes Songthaew umsteigen. 

Wat Phra That Doi Suthep 2
3 mal um die Pagode um sie zu „ehren“

Der buddhistische Tempel liegt oben auf einem Hügel, von dem man eine wunderschöne Aussicht auf Chiang Mai und die Gegend genießen kann.

Aber um den Tempelkomplex betreten zu können, musst du erstmal über 300 Stufen nach oben gehen. Die Treppe wird von zwei gigantischen Nagaschlangen begleitet. Der Eintrittspreis von 30 Baht ist sehr fair gehalten.

Das ikonische Wahrzeichen aus dem 14. Jahrhundert ist bekannt für seine vergoldeten Stupas und kunstvollen Skulpturen, die typisch für die Lanna-Architektur sind. Der Anblick mit den liebevollen Details ist wirklich einzigartig. Es gibt viele Tempel in Thailand, aber dieser zählt für mich zu den schönsten. Während meines Aufenthaltes habe ich mehrere Menschen buddhistischen Glaubens gesehen, die mehrmals um die zentrale Stupa gelaufen sind. 

Besonders schön ist der Anblick kurz vor dem Sonnenuntergang, wenn die goldenen Skulpturen angeleuchtet werden. Dieser Tempel gehört auf jeden Fall zu den Sehenswürdigkeiten in Chiang Mai die du nicht verpassen solltest. 

Wat Chedi Luang

wat chedi luang
©pavelfara – Pixabay.com

Der Wat Chedi Luang Tempel in der Altstadt ist bekannt für seine teilweise zerstörte Stupa, die einst zu den höchsten Strukturen der Lanna-Zeit gehörte. Die Tempelanlage wurde ursprünglich im 14. Jahrhundert erreicht, aber erst ein Jahrhundert später fertiggestellt. 

Damals erreichte sie eine Höhe von beachtlichen 82 Metern. Bei einem Erdbeben im 16. Jahrhundert brach allerdings die Struktur der obersten 30 Meter zusammen. Trotzdem beeindruckt auch noch heute die Größe und die alte Bauweise aus Ziegelsteinen. In der Vergangenheit bewahrte man einen Smaragd-Buddha im Wat Chedi Luang auf, bevor diese heilige Ikone nach Luang Prabang verlegt wurde.

Im Gegensatz zu anderen Tempeln in Chiang Mai ist dieser 600 Jahre alte Komplex weniger besucht. Rund um die antike Tempelstruktur wurden in der Neuzeit weitere Bauwerke errichtet. 

Wat Suan Dok Temple

Der Wat Suan Dok Temple wurde im späten 14. Jahrhundert unter dem Lanna-König Kue Na errichtet. Ursprünglich diente es als Rückzugsort für Mönche, die während der Regenzeit kamen. Der Name „Suan Dok“ bedeutet übersetzt „Blumengarten“, was auf die königlichen Gärten hinweist, die sich einst im Komplex befanden.

Im Gegensatz zu vielen anderen Tempelanlagen ist das Bauwerk in weißer Farbe gehalten.  Der Kontrast zur goldenen Stupa und zu vielen anderen Details wirkt majestätisch. Außerdem ist die heilige Stätte als große offene Halle ohne Seitenwände gebaut. 

Neben der Buddha-Statue befinden sich im Tempelbereich auch die Überreste von Lord Buddha. 

  • Lage: Wat Suan Dok
  • Öffnungszeiten: 06:00 bis 21:00 Uhr täglich

Mae Hong Son Loop

chiang mai loop
Auf dem Chiang Mai Loop mit „etwas“ Smog

Chiang Mai ist ebenfalls Ausgangspunkt für den bekannten Motorrad- oder Scooter “Loop” im Norden Thailands. Auch wir sind diese Strecke im März 2023 mitten in der Burning Season gefahren. 

Der Rundweg ist je nach Streckenwahl etwa 800 Kilometer lang. Mit dem Scooter ist man flexibel unterwegs und kann überall anhalten und nach einer Unterkunft suchen. Die meisten Reisenden absolvieren den Mae Hong Son Loop in sieben bis zehn Tagen. Wir haben den Loop in nur fünf vollen Tagen absolviert. Gerne hätten wir es langsamer angehen lassen, aber während der Burning Season war einfach alles zu verraucht. 

Dabei haben wir an folgenden Orten übernachtet:

  • Pai: schöner Food- und Nightmarket, gechilltes Ambiente, wunderschöne Landschaften
  • Mae Hong Son: ein Stück vom ursprünglichen Thailand ist in diesem Dorf noch zu sehen, schöne Gartenanlagen etwas außerhalb des Zentrums, liegt auf 1.500 Meter Höhe inmitten toller Berglandschaften, buddhistische Tempel im birmanischen Stil mit Lage am See Chong Kham
  • Mae Sariang: tolle grüne Landschaften, viele Reisfelder, gemütliche Cafés, positiver Dorfvibe, Restaurants am Fluss Yuam
  • Chang Khoeng: Typisches Thai-Dorf, viele grüne Flächen außenherum, einige Tempel auf Hügeln mit Blick ins Tal

Ich würde diesen Loop gerne noch ein weiteres Mal fahren, dann aber außerhalb der Feuersaison. Mit Maske bei 35 Grad Celsius Roller zu fahren, macht es nämlich wirklich keinen Spaß. 🙂

Chiang Mai Grand Canyon

Chiang Mais Grand Canyon, abgeleitet von der “echten” großen Schlucht in den USA, ist ein tolles Ausflugsziel für Groß und Klein. Der Grand Canyon im Norden Thailands ist nicht nur landschaftlich schön, sondern bietet auch spaßige Unterhaltung

Der unter Thais als Hang Dong bekannte Canyon war einst ein verlassenes Feld, das von einem Farmarbeiter angelegt wurde. Später verkaufte der Besitzer jede Menge Erde, sodass sich ein Loch von 48.000 Quadratmeter bildete. Jahre später füllte sich das Grubenloch mit Wasser, wodurch die heutige Attraktion entstanden ist. 

In der Gegenwart wird der Hang Dong Canyon für verschiedene Wassersportaktivitäten genutzt. Neben Paddle-Boarding, kann man auch mit einem Kajak fahren oder sogar von den Klippen springen. Auch gibt es diverse Rutschen und eine Zipline im Wasserpark. Mehr Kraft ist gefordert beim Erklimmen der Kletterwand. 

In der Anlage gibt es außerdem ein Café, in dem man nicht nur Getränke, sondern auch einfache Thai-Gerichte bestellen kann. Alles in allem ist Chiang Mai Grand Canyon ideal, um einen abwechslungsreichen Tag zu verbringen. 

Besuch des Elephant Pride Sanctuary in Chiang Mai

Elephant Pride Sanctuary
©numairs – Pixabay.com

Wenn es um das Thema Ethik und Elefanten in Thailand geht, bin ich immer sehr vorsichtig. Oftmals ist es mehr Schein als Sein. Bei der Elephant Pride Sanctuary habe ich hingegen wirklich einen guten Eindruck. Man kümmert sich hier tatsächlich um das Wohlergehen der Tiere. Aktivitäten wie Elefantenreiten oder -shows gibt es nicht und wird es hoffentlich auch nie geben!

Im Vergleich zu anderen Zufluchtsorten, sind die Elefanten in dieser Sanctuary nicht angekettet und dürfen sich frei bewegen. Bei einem Besuch kann man den Elefanten nicht nur beim Fressen, sondern auch bei ihrem Spaziergang zusehen. Dabei legt der Besitzer des Camps Wert darauf, dass die Elefanten selbst ihren Weg und ihre Geschwindigkeit stressfrei entscheiden. Die Tiere leben nach ihrem eigenen Tempo und werden zu nichts gezwungen

Am Besuchstag wird man um circa 8 Uhr morgens vom Hotel in Chiang Mai abgeholt. Die Elephant Pride Sanctuary liegt im Doi Inthanon Nationalpark, der etwa 90 Minuten entfernt liegt. Insgesamt verbringt man fünf Stunden mit den Elefanten. Im Preis von 2.800 Baht ist außerdem ein Mittagessen enthalten. 

Museen in Chiang Mai

Neben der schönen Natur ist Chiang Mai ebenfalls bekannt für seine reiche kulturelle Geschichte. Eine der besten Möglichkeiten, um mehr über die Stadt zu erfahren, ist ein Besuch in einigen der vielen Museen in der Stadt. 

Nachstehend führe ich die bekanntesten Kunst-, Kultur- und historischen Museen der Gegend auf: 

Chiang Mai National Museum

Das Chiang Mai National Museum ist ideal für alle, die sich für die Geschichte und Kultur Chiang Mais und Thailand interessieren. Es gibt eine Fülle von Informationen über Siam und das Königreich Thailand sowie die Region, ihre Ursprünge und ihre Entwicklungen im Laufe der Zeit. 

Es zeigt auch verschiedene archäologische Funde und Artefakte von der Bronzezeit bis in die Neuzeit. Zu den Exponaten gehören Inschriften, Töpferwaren und Statuen aus der Stadt und ihrer Umgebung sowie Kunstwerke, die die Geschichte von Chiang Mai dokumentieren.

Die Beschreibung sind nicht nur in thailändischer, sondern auch in englischer Sprache vorhanden. 

Museum der Fotografie 

Das Museum of Photography wurde 2015 gegründet. Es konzentriert sich auf Fotografie aus dem Nordosten Thailands im 19. Jahrhundert bis zur Gegenwart. 

Neben zahlreichen Schwarz-Weiß-Fotografien aus den 1920er, gibt es auch aktuellere Farbfotos auf zwei Etagen zu sehen. Die Abbildungen zeigen Szenen aus dem Leben und den Kulturen der nördlichen thailändischen Stämme. Vor allem kann man die Entwicklung und das Wachstum sehen, das Chiang Mai hinter sich hat. Aber nicht nur die Ausstellung, sondern auch das traditionelle Haus des Museums selbst ist wunderschön.

Lanna Folklife Museum

Lanna_Folklife_Museum
This Photo was taken by Supanut Arunoprayote. Feel free to use any of my images, but please mention me as the author and may send me a message.
(สามารถใช้ภาพได้อิสระ แต่กรุณาใส่เครดิตผู้ถ่ายและอาจส่งข้อความบอกกล่าวด้วย) Please do not upload an updated image here without consultation with the Author. The author would like to make corrections only at his own source. This ensures that the changes are preserved.
Please if you think that any changes should be required, please inform the author.
Otherwise you can upload a new image with a new name. Please use one of the templates derivative or extract., Lanna Folklife Museum (I), CC BY 4.0

Das Lanna Folklife Museum befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Museum der Fotografie. Das Museum widmet sich der Lanna-Kultur, die historisch im Norden Thailands und in Teilen von Laos, Myanmar und China beheimatet war. 

Das Museum ist in einem restaurierten ehemaligen Gerichtsgebäude untergebracht, das selbst ein Beispiel für die traditionelle Lanna-Architektur ist.

Zu den Exponaten gehören zahlreiche Handwerks- und Alltagsgegenstände sowie Kleidung, Textilien, Wandmalereien und buddhistische Kunst. Bei einem Besuch erhält man außerdem einen guten Einblick in die religiösen Praktiken und verschiedene Aspekte des Lanna-Lebensstils. 

Chiang Mai City Arts & Cultural Center

Das Chiang Mai City Arts & Cultural Center befindet sich in der Altstadt von Chiang Mai. Das Museum widmet sich dem kulturellen Erbe und der Geschichte der Stadt. Der Besuch ist eine tolle Möglichkeit, mehr über die Kultur und Bräuche der Lanna-Kultur in Nordthailand zu erfahren. 

Interaktive Ausstellungen mit Touchscreens und Videoclips in 15 Räumen stellen die Vorgeschichte von Chiang Mai bis zu ihrem Aufstieg und Niedergang als unabhängige Hauptstadt dar.

Zu den Exponenten gehören auch Nachbildungen traditioneller Lanna-Häuser, Darstellungen des täglichen Lebens, religiöse und kulturelle Praktiken sowie Kunsthandwerk.

Im Chiang Mai City Arts & Cultural Center gibt es auch ein Café, das Kaffee und leckere Desserts verkauft.

Art in Paradise – 3D Erlebnisgalerie

art in paradise 3d museum
©Michelle_Raponi – Pixabay.com

Das Art in Paradise befindet sich etwa acht Kilometer östlich von Chiang Mai. Es handelt sich um das erste 3D-Kunstmuseum der Stadt, das die Kreativität und Illusion in den Vordergrund stellt. 

Das Reich der Illusionen beherbergt eine beeindruckende Sammlung von überdimensionalen Gemälden, die als dreidimensionale Szenen und Landschaften erschaffen sind. Zu den Kunstwerken gehören klassische und surreale Szenen bis hin zu Naturwundern und berühmten Stadtbildern.

Beim Besuch des Art in Paradise wirst du ermutigt, mit den Kunstwerken zu interagieren. Schließlich muss man auch selbst rausfinden, aus welchem Winkel die Bilder später dreidimensional erscheinen. Die Möglichkeiten sind endlos und sorgen für unvergessliche Fotos.

Das familienfreundliche Erlebnis passt perfekt zum modernen digitalen Zeitalter. Abgesehen vom happigen Eintrittspreis für Ausländer (etwa 11 Euro) lohnt sich der Besuch allemal. 

Welche Festivals gibt es in Chiang Mai?

Neben den genannten Top-Sehenswürdigkeiten in Chiang Mai, ist die Stadt auch für ihre Festivals und Veranstaltungen bekannt. Das kulturelle Herz des Königreichs bietet das ganze Jahr über verschiedene traditionelle Feierlichkeiten und farbenfrohe Veranstaltungen

Als Besucher der Stadt kannst du hautnah miterleben, wie die Einheimischen feiern und welche einzigartigen Bräuche und Rituale zu den verschiedenen Festen gehören.

In den nächsten Abschnitten führe ich die beliebtesten Festivals und Bräuche in Chiang Mai auf:

Bo Sang Umbrella Festival

Bo Sang Umbrella Festival
Grossbildjaeger, Schirme grün rot blau Bo Sang Ching Mai Thailand, CC BY-SA 3.0

Wer im Januar nach Chiang Mai reist, kann das Bo Sang Umbrella Festival live erleben. Während des Festivals werden handgefertigte, bunte Regenschirme in verschiedenen Größen und Formen ausgestellt.

Außerdem kann man den Künstlern bei der Arbeit zuschauen. Während des Regenschirm-Festes finden außerdem Wettbewerbe statt. Zum Highlights des Bo Sang Umbrella Festivals gehört die Schirmparade, die von jungen Thaifrauen auf Fahrrädern angeführt wird.

Chiang Mai Blumenfestival

Chiang Mai Blumenfestival
FredTC, Flower Festival Chiang Mai – P1150971, CC BY-SA 3.0

Das Chiang Mai Flower Festival findet jährlich Anfang Februar statt. Während der drei Festtage werden die Straßen der Stadt mit wunderschönen Blumen geschmückt. Außerdem ziehen Festwagen durch die Stadt, die ebenfalls mit bunten Blumen und Pflanzen geschmückt sind. 

Das Chiang Mai Flower Festival steht auch für Schönheitswettbewerbe und Gartenkunstausstellungen und soll die einmalige Natur im Norden von Thailand repräsentieren. 

Songkran Festival

Songkran Festival
©zixww2020 – Pixabay.com

Eines der bekanntesten traditionellen Feste in Chiang Mai ist Songkran, das thailändische Neujahrsfest im April. Es ist berühmt für seine Wasserspiele, bei denen sich Menschen auf den Straßen hemmungslos mit Wasserpistolen besprühen. 

Dieser Brauch steht symbolisch für die Reinigung und das Wegwaschen von Unglück und Sünden des vergangenen Jahres. Die Einheimischen besuchen Tempel und nehmen während des Festivals an religiösen Zeremonien teil.

Außerdem werden besondere Gerichte zum Songkran zubereitet. Aber nicht nur in Chiang Mai, sondern in ganz Thailand wird dieses Festival besonders lebhaft gefeiert.

Das Songkrang haben wir übrigens in Vang Vieng, Laos erlebt. Dort wird das auch sehr ausgiebig gefertigt.

Poy Sang Long Festival 

Ebenfalls im April findet das Poy Sang Long Festival im Bezirk Mae Hong Son statt. Das Fest zelebriert die Übergangszeremonie junger Jungen ins Klosterleben und bietet eine beeindruckende Darstellung von Schönheit, Glauben und Tradition.

Loi Krathong und Yi Peng Festival

Loi Krathong
John Shedrick, Loi Krathong 2010 John Shedrick, CC BY 2.0

Ein weiteres bedeutendes Fest in Chiang Mai ist Loi Krathong und Yi Peng im November. Beim Loi Krathong in Chiang Mai werden kleine, schwimmenden Boote (Krathongs) mit Kerzen, Räucherstäbchen und Blumen auf einem Fluss freigesetzt. Während des Yi Peng Lichterfests werden Tausende von Lampions in den Nachthimmel steigen lassen. 

Yi Peng Lichterfest thailand
©xiaolinzi821 – Pixabay.com

Häufig gestellte Fragen

Wann ist die beste Reisezeit für Chiang Mai? 3 Hauptjahreszeiten

Diesen Absatz schreibe ich vor allem, damit du nicht den gleichen Fehler machst wie wir. Ohne uns großartig über die Burning Season Gedanken zu machen, haben wir für Ende März 2023 einen Flug nach Chiang Mai gebucht. 

Schon weit vor der Landung haben wir den grauen Schleier aus dem Flugzeug gesehen. Dann wurde mir erstmal bewusst, wie “ernst” die Lage wirklich ist. Ich machte mir weniger Sorgen über meine Gesundheit, sondern eher darum, dass man die sonst so grüne Gegend nicht genießen kann. 

Die Sicht war gefühlt bei 50 Metern, mal abgesehen von der rauchigen Luft, die man trotz Maske zu spüren bekommen hat. Tränende Augen, stinkende Kleidung und überhaupt keine tollen Aussichten auf dem 800 Kilometer Scooterloop waren die Folgen. Demnach rate ich dir, bloß nicht während der Burning Season nach Chiang Mai zu reisen. 

Die beste Reisezeit

Generell gibt es in Chiang Mai drei Hauptjahreszeiten: die heiße Jahreszeit, die Regenzeit und die kühle Jahreszeit. Die beste Reisezeit ist gleichzeitig die kühle Jahreszeit, die von November bis Februar stattfindet. Das Wetter ist angenehm mit Tagestemperaturen von 25 bis maximal 30 Grad Celsius.

Am Morgen und in den Abendstunden ist es sogar angenehm frisch. Leider stellen diese Monate aber auch die Haupttouristensaison dar, weshalb man sich Chiang Mai mit vielen Besuchern teilen muss. Außerdem zahlt man höhere Preise in Hotels und Unterkünften. Hinzu kommt, dass ab Februar bereits mit den ersten landwirtschaftlichen Bränden zu rechnen ist. 

burning season chiang mai
Tränende Augen, Reizlunge und null Sicht – Die Burning Season im Nordthailand

Während der Burning Season werden bewirtschaftete Felder absichtlich in Brand gesetzt, um das Land für den nächsten Erntezyklus zu roden – Eine wahre Katastrophe, wie wir sie erlebt haben. 

Die heiße Jahreszeit

Die heiße Zeit beginnt spätestens ab März und dauert bis Juni an. Täglich steigen die Temperaturen immer höher, bis sie die 35 Grad Celsius Marke überschreiten. In Kombination mit der hohen Luftfeuchtigkeit und der Rodungssaison sind diese Monate nicht wirklich ideal für Chiang Mai. Erst mit dem Einsetzen der Regenzeit im Mai wird der Himmel gewaschen und die Luftqualität besser.

Von Vorteil ist hingegen die Tatsache, dass nur wenige Besucher in Chiang Mai unterwegs sind. Außerdem stehen viele Hotels und Unterkünfte leer, weshalb man wahre Schnäppchen ergattern kann. Im April findet zudem das thailändische Neujahrsfest Songkran statt.

Regenzeit

Mit meist kurzen aber kräftigen Regenschauern ist von Juli bis zum Monat Oktober zu rechnen. Spätestens mit dem Einsetzen der Regenfälle wird die Smogschicht vom Himmel gespült. Gleichzeitig blüht die Natur richtig auf, weshalb die Landschaften atemberaubend grün erscheinen. Während der Regenzeit sind ebenfalls nur wenige Touristen in der Umgebung von Chiang Mai unterwegs, was auch zu günstigeren Preisen führt. 

Das Wetter kann jedoch deine Reisepläne vermiesen, vor allem wenn du auf dem Roller unterwegs bist. In der Übergangszeit gegen Ende Oktober hast du allerdings gute Chancen auf wenig Regen und gleichzeitig wenig Besuchern. 

Wie reist man am besten nach Chiang Mai?

Die schnellste und komfortabelste Anreise nach Chiang Mai erfolgt mit dem Flugzeug. Die Stadt verfügt über einen Flughafen, der nur wenige Kilometer außerhalb des Zentrums liegt. Von Deutschland aus kann man über Bangkok nach Chiang Mai reisen. Der Inlandsflug dauert etwa eine Stunde und wird von zahlreichen Airlines wie Thai Airways, Bangkok Airways und Low-Cost-Carriern wie AirAsia angeboten. 

Ebenfalls gibt es je nach Saison internationale Direktverbindungen nach China, Singapur, Malaysia und Südkorea.

Mit dem Zug in den Norden

Eine weitere beliebte Option ist die Anreise mit dem Zug nach Chiang Mai. Von Bangkoks Bahnhof Krung Thep Aphiwat gibt es täglich Zugverbindungen nach Chiang Mai. Die Fahrt kann zwischen 12 und 15 Stunden dauern, je nach Zugtyp. 

Es gibt Schlafwagen für Übernachtfahrten, was eine beliebte Wahl für Reisende ist. Auch wir wollten bereits über Nacht mit dem Zug nach Chiang Mai fahren. Allerdings war diese sehr beliebte Alternative stets ausgebucht. Man sollte sich mindestens drei oder vier Wochen vorher um das Ticket kümmern. Vor allem Besonders in der Hochsaison und während der Festivalzeit ist eine frühzeitige Buchung notwendig. Tickets gibt es in der D-Ticket Railway App oder bei 12Go.asia. 

Ein Zugticket im Schlafwagen zweiter Klasse ist schon für knapp über 20 Euro zu haben. In der ersten Klasse werden circa 35 Euro fällig. Des Weiteren gibt es auch Züge, die tagsüber verkehren ohne Liegeabteil. Dann zahlt man für die Strecke in einem Klimaanlage-Waggon etwa 15 Euro. Wer auf die kühle Luft verzichten kann, zahlt in zweiter oder dritter Klasse mit Ventilatoren nur 6 bis 10 Euro für die knapp 800 Kilometer. 

Anreise mit dem Bus

bus terminal chiang mai
Bus Terminal Chiang Mai

Chiang Mai wird ebenfalls von vielen Städten Thailands mit dem Bus aus angefahren. Die Busfahrt von der Hauptstadt nach Chiang Mai dauert etwa 11 bis 12 Stunden und ist manchmal sogar kürzer als die Zugfahrt.

Es gibt verschiedene Busoptionen, von Standardbussen bis hin zu luxuriösen VIP-Bussen. In Bangkok starten die meisten Busse zum Beispiel vom Mo Chit Northern Bus Terminal. Je nach Klasse ist das Busticket für 17 bis 26 Euro zu haben. 

Auto

Wer gerne selbst Auto fährt, schafft die Strecke von Bangkok nach Chiang Mai in ungefähr acht bis zehn Stunden. Mietwagen sind in größeren Städten und an Flughäfen verfügbar. An den Linksverkehr gewöhnt man sich generell recht schnell. 

Scooter Rental Chiang Mai

scooter rental chiang mai
Für den Mae Song Hon Loop haben wir einen Yamaha NMax 300 gemietet.

Zwar kommt man in Chiang Mai auch mit Songthaews und Taxis-App an sein Ziel, mit einem Roller ist man aber deutlich flexibler unterwegs. Wer über genügend Fahrerfahrung verfügt und sich traut im Thaiverkehr zu cruisen, sollte sich diese Erfahrung nicht entgehen lassen. 

Meine Empfehlung geht an Mango Scooter Rental, die ihr Büro im Westen der Altstadt vcon Chiang Mai haben. Neben den üblichen 125er und 155er Rollern, kann man bei Mango Bike Rental Scooter mit 300 ccm² und Motorräder mit 500 ccm² leihen. 

Wir haben uns für den Yamaha X-Max mit 300 ccm² entschieden. Er war ausreichend groß für zwei Personen und bot eine bequeme Sitzfläche. Vor allem für einen längeren Trip wie den Mae Hong Son Loop sollte man zu einer stärkeren Maschine greifen. Pro Tag habe ich einen Preis von 750 Baht ausgehandelt, etwa 20 Euro.

mango scooter rental preisliste
Preise von Mango Scooter Rental

Leider war der Scooter recht schwer und deshalb nicht unbedingt spritzig beim Fahren. Dennoch konnten wir den Loop sehr bequem absolvieren. Mein Deposit von 4.000 Baht habe ich bei Rückgabe sofort wieder erhalten.

Die Preise bei Mango Scooter Rental sind sehr fair. Günstiger sind die Mietpreise bei einer Miete von mindestens einer Woche. Noch preiswerter wird es ab einem Monat. Außerdem hat mir der Service sehr gut gefallen. Man hat uns speziell noch einen Handyhalter montiert. 

Unterkünfte in Chiang Mai – Wo übernachten?

Chiang Mai hat sich in den letzten Jahres zu einem sehr beliebten Ziel für Besucher entwickelt. Die immer weiter ansteigende Nachfrage hat gleichzeitig zahlreiche Unterkünfte sprießen lassen. 

Die Stadt bietet eine breite Palette an Unterkünften, von günstigen Hostels, Mittelklassehotels bis hin zu luxuriösen Resorts, für jedes Budget

Nachstehend führe ich die besten Unterkünfte in Chiang Mai auf:

  • Wellness Chiang Mai Hotel: Dieses Hotel bietet einen Garten und Bergblick, nur 700 m vom Central Plaza Chiang Mai Airport und 3,1 km vom Chiang Mai Gate entfernt. Die Zimmer enthalten eine Küche – $
  • Icon Park Hotel: Dieses gehobene Hotel liegt 600 m vom Markt Chang Puak entfernt und bietet Unterkünfte mit einem Fitnesscenter, kostenfreiem WLAN und einer 24-Stunden-Rezeption. Es ist bekannt für seine modernen Annehmlichkeiten und den hervorragenden Service – $
  • ON Thapae: Dieses 3-Sterne-Hotel in Chiang Mai bietet einen Außenpool, einen Garten, eine Gemeinschaftslounge und eine Terrasse. Es ist bekannt für seine freundliche Atmosphäre und 24-Stunden-Rezeption. Gäste loben besonders die Hilfsbereitschaft des Personals – $$
  • El Barrio Lanna- SHA Extra Plus: Ein exklusives Luxushotel, das erstklassigen Komfort und hochwertige Einrichtungen bietet – $$$
  • Maladee Rendezvous Hotel: Weniger als 1 km vom Nachtbasar Chiang Mai entfernt, bietet dieses Hotel Unterkünfte mit einem Außenpool und kostenfreien Privatparkplätzen. Gäste loben das elegante Design und die hochwertige Ausstattung – $$$$

Wo haben wir in Chiang Mai übernachtet?

Als Langzeitreisende haben wir in Chiang Mai nach einer günstigen Unterkunft gesucht. Das Kittawan Home & Gallery hatte sehr gute Bewertungen und mit einem Preis von 25 Euro preiswert. Zwar liegt die Pension etwa fünf Kilometer östlich der Altstadt, ist dafür aber sehr ruhig. 

Neben den sauberen Zimmern hat uns vor allem die Terrasse mit dem Gartenteich einschließlich der farbigen Koi-Karpfen sehr gefallen. Im Übernachtungspreis ist auch ein kleines Frühstück enthalten. 

Auch die jungen Gastgeber waren sehr bemüht und hilfsbereit. Wir haben zahlreiche Tipps zum Mae Hong Son Loop erhalten. Bei unserer Abreise hat uns der Host noch zur Bahnstation gebracht. Die Unterkunft kann ich guten Gewissens weiterempfehlen. 

Restaurant Tipps für Chiang Mai

Kat’s Kitchen

Kat's Kitchen
Khao Soi bei Kat´s Kitchen

Kat’s Kitchen ist für mich der Platz, wenn es um leckeres Thaifood in Chiang Mai geht. Was von außen eher einfach erscheint, birgt geschmackvolle Gerichte, Smoothies und einen freundlichen Service. Zur Auswahl stehen Salate, Spring Rolls, Klassiker wie Pad Krapao und Pad Thai sowie diverse Suppen.

Mein Lieblingsgericht bei Kat’s Kitchen ist übrigens Khao Soi ein typisches Suppengericht nordthailändischen Küche. Khao Soi enthält eine Mischung aus frittierten und knusprigen Eiernudeln, Schalotten, Limetten und vermutlich weiteren Gewürzen. 

Des Weiteren kann man Khao Soi mit verschiedenen Fleischsorten bestellen. Ich bevorzuge stets Hühnchen. Außerdem ist im Gericht Kokosmilch und gelbes Curry als Suppenbasis. Die Kombination der Aromen ist einfach perfekt. Noch nirgendwo habe ich ein so gutes Khao Soi wie in Chiang Mai bei Kat’s Kitchen gegessen. Zudem ist das Preis-/Leistungsverhältnis sehr fair. Meine absolute Empfehlung! 

Garden to Table – by Hotpot Panda

Das kleine und gemütliche Restaurant wird von einer Thaifrau geführt, die jahrelang in Amerika gewohnt hat. Demnach klappt die Unterhaltung besonders gut. 🙂 Garden to Table ist übrigens der Leitsatz dieser kleinen Küche. Die nette Dame setzt lediglich organische Lebensmittel aus ihrem eigenen Garten und Gewürze zum Kochen ein. Von Geschmacksverstärkern wie Mononatriumglutamat hält sie großen Abstand.

Bei unserem Besuch haben wir Tom Yum Suppe, Khao Soi und Spring Rolls bestellt. Außerdem hat die Dame uns einen kreativen alkoholfreien Drink gemixt. Alle Gerichte waren absolute Spitzenklasse. Von mir klare Empfehlung für dieses kleine Restaurant. 

Wie lange sollte man in Chiang Mai bleiben?

Die ideale Aufenthaltsdauer für einen Besuch in Chiang Mai hängt in erster Linie von deinem Vorkommen und deinen Interessen ab. Generell bietet die Gegend zahlreiche Möglichkeiten, angefangen von kulturellen Zielen bis hin zu landschaftlicher Schönheit.

Wenn du nur wenig Zeit zur Verfügung hast, solltest du wenigstens 2 bis 3 Tage in Chiang Mai bleiben um die Altstadt sowie den ein oder anderen Nachtmarkt kennenzulernen. Vielleicht reicht die Zeit auch noch für den Besuch des Doi Inthanon Nationalparks. 

Generell empfehle ich dir aber einen Aufenthalt von etwa einer Woche in Chiang Mai. Neben den hauptsächlichen Sehenswürdigkeiten hast du genügend Zeit um die Natur zu erkunden, an Trekkingtouren teilzunehmen und Bergdörfer zu besuchen.

Zudem bietet sich der Besuch des ein oder anderen Museum an um die ehemalige Lanna-Kultur und die Geschichte der Stadt besser zu verstehen. Weiterhin steht dir ausreichend Zeit für Massagen, Teilnahme an Yoga-Kursen oder der Besuch einer Elephant Sanctuary zur Verfügung. 

Viele Besucher bleiben zwei bis vier Wochen im Norden von Thailand und wählen Chiang Mai als Basis. Andere Reisende erkunden die Stadt Pai, die für ihr ruhiges Ambiente und ihre atemberauende Natur bekannt ist. Auf einer längeren Reise kann man auch den Motorradloop Mae Hong Son erkunden. Generell gilt: Je länger du Zeit hast, desto besser. Wenn du zur richtigen Jahreszeit nach Ching Mai reist, wirst du garantiert von der Natur begeistert sein.

Weiterreise nach Chiang Rai

chiang rai weiterreise
Weiterreise ins verrauchte Chiang Rai

Neben Chiang Mai, zählt Chiang Rai ebenfalls zu den populärsten Städten im Norden von Thailand. Zu den schönsten Sehenswürdigkeiten gehört der weiße Tempel in Chiang Rai. Ebenfalls befindet sich in der Stadt ein blauer Tempel. 

Außerdem liegt Chiang Rai ganz in der Nähe des goldenen Dreieck dem Punkt, an dem Thailand, Laos und Myanmar zusammenkommen. Des Weiteren ist die Region für seinen hochwertigen Arabica-Kaffee bekannt. In der Gegend rund um Mae Salong befinden sich außerdem einige Teeplantangen

Chiang Rai erreicht man bequem von Chiang Mai aus per Bus. Die Busse fahren vom Busterminal in Chiang Mai ab. Chiang Rai liegt etwa 190 Kilometer entfernt. Die Fahrtdauer beträgt etwa drei bis vier Stunden je nach Verkehr und Tageszeit. Der Fahrpreis variiert je nach Busklasse, von Standardbussen bis hin zu komfortableren VIP-Bussen. Generell kostet das Ticket zwischen 7 und 9 Euro

Mein Fazit

Auch wenn wir leider zur falschen Zeit nach Chiang Mai gereist sind, habe ich die Stadt sofort in meine Favoritenliste aufgenommen. Die leckere Küche aus Nordthailand, die niedlichen Gassen der Stadt, sowie die Nightmarkets sind einmalig. Zudem erfährt man bei einem Museumsbesuch zahlreiche Infos über das kulturelle Erbe des Lanna-Volkes. Chiang Mai hat wirklich für jeden etwas zu bieten

Wer zur richtigen Reisezeit nach Chiang Mai kommt, kann außerdem grüne Landschaften, saftige Reisfelder und Nationalparks genießen. Das grüne Auge Thailands ist einzigartig schön und es lohnt sich definitiv, dort mehr als nur ein paar Tage zu verbringen. 

Wie gefällt dir Chiang Mai und dessen Sehenswürdigkeiten wie Tempel, die vielen Nightmarkets oder Festivals? Oder warst du schon mal in Chiang Mai  unterwegs? Lass es mich gerne wissen. 

Hat Dir mein Beitrag gefallen?

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 3

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Schreibe einen Kommentar