Bosnien und Herzegowina: Sehenswürdigkeiten und Orte in Bosnien

bosnien und herzegowina sehenswürdigkeiten
Bosnien und Herzegowina bietet heute viele Sehenswürdigkeiten

vg wortBosnien und Herzegowina liegt auf dem südlichen Balkan und gehört zu Osteuropa. Das Land hat schwere Zeiten hinter sich. Beim Jugoslawien– und Bosnienkrieg gab es viele Kriegsopfer.

Über die Jahre hinweg wurde das Land langsam wieder aufgebaut, dennoch zählt die Wirtschaft zu den schwächeren in Europa. Korruption, immer wieder aufkommen politische Konflikte und eine hohe Arbeitslosenquote bremsen die Entwicklung in Bosnien und Herzegowina.

In der Gegenwart ist Bosnien sehr sicher. Viele Touristen kommen um Bosniens Sehenswürdigkeiten zu besuchen.

Als ich im Juni 2022 auf meiner Balkantour durch das Land gereist bin, war ich sehr angetan. Vor allem die Bevölkerung selbst hat mich beeindruckt. Trotz der schwierigen Zustände hatten sie immer ein Lächeln auf den Lippen. Die Verständigung klappte bei den Jüngeren auf Englisch, bei der älteren Generation mit Hand und Fuß. Einige sprachen sogar Deutsch. 

Die ehrliche Art und Herzlichkeit hat bei mir auf jeden Fall einen gewaltigen Eindruck hinterlassen. Das Land hat viel Potenzial, vor allem im Bezug auf den Tourismus. Aus diesem Grund würde ich das Land noch einen der wenigen Geheimtipps auf dem Balkan betrachten. 

Mischung aus Okzident und Orient

bosnien mischung west und ost
Bosnien ist eine Mischung aus West und Ost

Laut Statistiken kommen jährlich nur etwas über eine Million Touristen nach Bosnien und Herzegowina. Bei einer Gesamtbevölkerung von 3,2 Millionen ist dies immerhin ein Drittel.

Das kleine Land erstreckt sich über eine Fläche von 51.197 Quadratkilometern und ist damit sogar kleiner als das Bundesland Bayern. Die meisten Touristen besuchen Mostar und Sarajevo. Kein Wunder, die mediterrane Mittelmeerküste rund um die Stadt Neum ist nur rund zehn Kilometer lang. Die meisten Urlauber machen Badeurlaub lieber im Nachbarland Montenegro oder Kroatien wie zum Beispiel in der Stadt Dubrovnik. 

Bosnien und Herzegowina ist hingegen ein populäres Ziel für Individualtouristen. Das Land ist eine Mischung aus Okzident und Orient und damit ideal als Kultur-Reiseziel. Vor allem in größeren Städten wie Sarajevo oder Mostar kannst du viel über die Geschichte und Kultur erfahren. Aber auch Naturfreunde werden bei einer Reise durch das kleine Land überrascht sein. So auch meine Erfahrung. 

Die Mischung aus westlicher Kultur und dem Orient ist super interessant. Bei einer Reise durch das Land erkennst du verschiedene architektonische Stile. Mittendrin sind natürlich immer noch die Schandtaten des Krieges zu sehen. 

Auch bei der Bestellung von Essen sind die kulinarischen Einflüsse aus Ost und West stark präsent. Cevap und Salate aus der Mittelmeerküche findest du nahezu überall. 

Die besten Sehenswürdigkeiten in Bosnien und Herzegowina

kaffee in bosnien
Foto de Dagmara Jadach en Unsplash

Im Juni 2022 bin ich zehn Tage lang durch das kleine Balkanland gereist. Während dieser Zeit habe ich einen guten Eindruck gewonnen. Seitdem ist Bosnien und Herzegowina zu einem meiner persönlichen Lieblingsländer auf dem Balkan geworden. 

Das Land ist so vielfältig wie etwa Europa. Neben westlichen Einflüssen ist auch das Orientalische stark geprägt.

In den nächsten Zeilen möchte ich meine persönlich besten Sehenswürdigkeiten in Bosnien und Herzegowina wiedergeben.

Sarajevo – Die Hauptstadt

hauptstadt bosnien
Foto von Jocelyn Erskine-Kellie: https://www.pexels.com/de-de/foto/stadt-strasse-blumen-gebaude-8987422/

Kein anderer Ort hat mir während der Reise durch Bosnien so einen mächtigen Eindruck hinterlassen wie die Hauptstadt Sarajevo. In der Gegenwart ist die Stadt ein Schmelztiegel. Vermutlich kannst du nirgendwo besser die Kultur und Architektur kennenlernen als in Sarajevo.

Während die Stadt während des Kriegs ordentlich in die Mangel genommen wurde, leben heute Christen, Muslime, Orthodoxe und Juden friedlich miteinander – so war zumindest mein Eindruck. 

Sarajevo bietet zahlreiche Sehenswürdigkeiten wie Museen, religiöse Stätten, eine gemischte Architektur und eine kulinarische Vielfalt. Bei einem Spaziergang durch die Gassen der Altstadt fühlte ich mich wie in einer zwiegespaltenen Welt, zusammengesetzt aus dem modernen Westen und dem Orient.

Powered by GetYourGuide

Noch heute sind die traurigen Ausmaße des Krieges deutlich zu erkennen. Außerdem war das Attentat von Sarajevo Schauplatz und Auslöser des Ersten Weltkrieges. 

Bei einer Wanderung auf den Hügeln rund um die Stadt kannst du die Natur genießen. Von den Gipfeln erhaschst du tolle Ausblicke auf die Hauptstadt. 

Verlassene Bobbahn auf dem Trebević Berg in Sarajevo

verlassene bobbahn sarajevo
Verlassene Bobbahn in Sarajevo

Besonders die jüngere Generation weiß nicht, dass Sarajevo Austragungsort der Olympischen Winterspiele im Jahr 1984 war. Südlich von Sarajevo gelegen, ragt der Trebević Berg hervor. Dieser Hügel wurde zur Austragung der Bobmeisterschaft während der Winterspiele genutzt. Noch heute lässt sich eine besondere Sehenswürdigkeit, eine verlassene Bobbahn, sehen. 

olympische spiele sarajevo
Die olympischen Spiele fanden 1984 in Sarajevo statt

Wer möchte, kann den Trebević Berg zu Fuß besteigen oder mit der Gondelbahn nach oben fahren. Die umliegende, grüne Natur ist ideal für einen Spaziergang. Ebenfalls kannst du von oben einen fantastischen Blick auf die Stadt Sarajevo und das Umfeld genießen. 

➤➤ Weitere Infos über Sarajevo findest du in diesem Blogbeitrag

Stari Most – Mostar

sehenswürdigkeit stari most
Die Stari Most als beste Sehenswürdigkeit in Mostar

Nicht nur die Stari Most (alte Brücke), sondern ganz Mostar ist für mich eines der bekanntesten Sehenswürdigkeiten von Bosnien. Dabei ist sie nicht nur als Fotomotiv zu betrachten, sondern verbirgt eine wichtige Geschichte auf der Handelsroute durch die Stadt Mostar. 

Die ehemalige von den Osmanen errichtete alte Brücke wurde während des Kriegs absichtlich zerstört. Nach dem Ende des Krieges hat man das Nationaldenkmal wieder mühevoll aufgebaut. Gleichzeitig dient sie als Symbol der Versöhnung zwischen West und Ost und den implizierten Volksgruppen. 

Powered by GetYourGuide

Seit mittlerweile mehreren Jahrzehnten ist die Brücke Stari Most Austragungsort der Sportart “Brückenspringen”. Die trainierten Springer ziehen dabei schaulustige Touristen an und verdienen so ihren Lebensunterhalt. Ebenfalls ist die Stari Most jährlich Austragungsort des Red Bull Cliff Divings. Die Klippenspringer hüpfen dabei aus schwindelerregender Höhe in den Neretva Fluss. Die Tradition zieht jedes Jahr viele Schaulustige an.

➤➤ Weitere Infos über Mostar und die Stari Most findest du in diesem Blogbeitrag

Trebinje – Geheimtipp im Süden Herzegowinas

brücke trebinje
Ein weiteres Highlight in Trebinje, im Süden von Bosnien und Herzegowina

Trebinje war meine erste Anlaufstelle, nachdem ich von Montenegro aus nach Bosnien und Herzegowina gereist bin. Endlich aus dem Trubel des südlichen Nachbarlandes heraus, so dachte ich. Die Kleinstadt ist mein persönlicher Geheimtipp. Sie beherbergt nicht nur ein kompaktes Zentrum, das die Kultur widerspiegelt, sondern auch eine idyllische Atmosphäre

Bei einem Spaziergang durch Trebinje und Überqueren des Fluss Trebišnjica erhältst du einen guten Einblick auf die Umgebung. Trebinje beherbergt mehrere Brücken, wovon die Perović Brücke die architektonisch interessanteste ist. Sie stammt aus dem Zeitalter des Osmanischen Reichs. Ebenfalls eignet sich Trebinje für Wanderungen rund um die Stadt. 

In Trebinje kannst du außerdem noch sehr günstig Essen und Trinken. Das ruhige Flair lässt sich in einem der vielen Cafés genießen. In der Nähe lassen sich verschiedene Moscheen, Kirchen und Kloster besuchen. 

➤➤ Weitere Infos über Trebinje findest du in diesem Blogbeitrag

Kloster Blagaj

blagaj mostar
Foto de Miguel Alcântara en Unsplash

Das Blagaj Kloster in der Nähe von Mostar ist vor allem wegen seiner besonderen Lage direkt im Felsen der Buna Quelle bekannt. Je nach Reisezeit fließen bis zu 43.000 Liter pro Sekunde heraus. Umgeben von Klippen und üppiger Natur, dient das Kloster als Fotomotiv und Museum für die türkische Wohnkultur. Vor etwa 600 Jahren wurde der Grundstein des Klosters gelegt. 

Am glasklaren Wasser entlang können Besucher nicht nur spazieren gehen, sondern auch entspannen. Einige Cafés und Restaurants bieten Verpflegung an und laden zum Verweilen ein.

Kravica Wasserfälle im Nationalpark

kravica wasserfälle
©mtomicphotography – Pixabay.com

Die Kravica-Wasserfälle sind eine der schönsten Sehenswürdigkeiten von Bosnien und Herzegowina. Sie liegen im Westen, in der Nähe des Dorfes Studenci. Nicht weit ist die Grenze zu Kroatien, die nur etwa 20 Kilometer entfernt liegt. Bis nach Montenegro sind es etwa 140 Kilometer.  

Besonders beeindruckend ist der Wasserfall im Frühjahr, wenn die Schneeschmelze in den Dinarischen Alpen für einen starken Wasserfluss sorgt. Die 120 Meter breiten Wasserströme sind etwa 25 Meter hoch.

Während der heißen Jahreszeit ist der spektakuläre Kravica-Wasserfall ein beliebter Ort zum Schwimmen und Entspannen. Im Sommer ist schon ziemlich heiß auf dem Balkan. Da kommt das kühle Wasser gut gelegen. Außerdem ist die Gegend um den Wasserfall ideal für ein Picknick und zum Entspannen in der schönen Natur.

Blidinje Nature Park

Blidinje Nature Park
©kamerman1960 – Pixabay.com

Der Blidinje-Naturpark liegt nördlich von Mostar. Er bietet eine beeindruckende Mischung aus natürlicher Schönheit, biologischer Vielfalt und kulturellem Erbe.

Während der Park im Sommer ein beliebtes Ziel für Outdoor-Aktivitäten wie Wandern, Bergsteigen, und Mountainbiking ist, verwandelt er sich im Winter in ein Skigebiet. Wer mobil unterwegs ist, sollte unbedingt einen Abstecher in den Naturpark machen. 

Karte von Bosnien-Herzegowina

Die hier aufgeführten Sehenswürdigkeiten findest du zusammengefasst in der folgenden Karte von Bosnien-Herzegowina.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Google Maps. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Häufig gestellte Fragen

Wie erfolgt die Anreise nach Bosnien und Herzegowina?

Ein Großteil der Touristen reist mit dem Flugzeug nach Bosnien und Herzegowina. Von den Flughäfen Köln/Bonn und Stuttgart gibt es Direktflüge in die Hauptstadt Sarajevo. Airlines wie Ryanair und Wizzair fliegen auch nach Tuzla oder Banja Luka.  

Alternativ zum Flugzeug kannst du auch mit dem Bus anreisen. Von vielen Städten Deutschlands fahren Busse in die Hauptstadt. Die Fahrt ist mit 24 Stunden allerdings deutlich länger als ein kurzer, zwei Stunden Flug. 

Für die eigene Anreise mit dem Auto benötigst du laut Google von Frankfurt nach Sarajevo etwa 15 Stunden. Wer eine längere Balkanreise plant, bleibt dem eigenen Auto sehr flexibler. Der Roadtrip nach Bosnien führt durch Österreich, Slowenien und Kroatien. 

Alle genannten Länder berechnen übrigens eine Mautgebühr für die Nutzung der Autobahn. Neben den hohen Benzinkosten kommen also noch zusätzliche Kosten hinzu. Alternativ kannst du auch einen Mietwagen vor Ort leihen, um weitere Nachbarländer zu besuchen. 

Welche Währung nutzt man in Bosnien und Herzegowina?

Bis 1998, als Bosnien und Herzegowina noch in drei ethnischen Teilgebiete gespalten war, wurden der Bosnische Dinar, die kroatische Kuna und der (neue) jugoslawische Dinar eingesetzt. Des Weiteren war die damalige Deutsche Mark sehr verbreitet und akzeptiert. 

Seit den 1960er Jahren wurde die D-Mark von Gastarbeitern mit zurück in die Heimat gebracht und dort wegen ihrer Stabilität geschätzt.

Heutzutage nutzt du in Bosnien die Konvertible Mark als Zahlungsmittel. Die Konvertible Mark war bis 2001 im Verhältnis 1:1 an die Deutsche Mark gekoppelt. Seit 2002 nutzt man den gleichen Wechselkurs wie den Euro zur Deutschen Mark. Dies bedeutet, dass ein Euro genau 1,96 Konvertible Mark entspricht. Durch diese Koppelung schützen sich Bosnien und Herzegowina vor einer Inflation. 

Die Konvertible Mark ist in Scheinen zu 10 KM, 20 KM, 50 KM, 100 KM und 200 KM erhältlich. Des Weiteren gibt es Münzgeld in 5 Kf, 10 Kf, 20 Kf, 50 Kf, 1 KM, 2 KM und 5 KM. Die kleine Währung Kf steht übrigens für Fening – Na, kommt dir das Wort bekannt vor?

Wie zahlst du in Bosnien?

Bei einer Reise durch das Land Bosnien kannst du deine mitgebrachten Euros an vielen Stellen wechseln. Oftmals wird der Euro als Zahlungsmittel akzeptiert. Als Wechselgeld erhältst du jedoch die lokale Währung.

In größeren Städten ist auch die Zahlung mittels Kreditkarte möglich. In kleinen Supermärkten und lokalen Geschäften wird hingegen nur Bargeld angenommen. 

Mein Tipp zum Geld abheben: Wer über eine Kreditkarte der DKB verfügt, kann in Bosnien und Herzegowina am ATM der Ziraat Bank ohne Gebühren Geld abheben.

Ziraat Bank war die einzige Bank, die ich ohne Automatengebühren ausfindig gemacht habe. Bei anderen Banken zahlst du bis zu 10 Konvertible Mark pro Vorgang, was umgerechnet etwa fünf Euro entspricht. 

Wie kannst du nach Bosnien einreisen?

natur in sarajevo
Wunderschöne Natur in Sarajevo

Für die Einreise als Deutscher nach Bosnien und Herzegowina werden entweder ein gültiger Personalausweis oder ein Reisepass benötigt. Die Dokumente müssen bei Einreise noch drei Monate gültig sein. Deutsche Staatsangehörige können sich bis zu 90 Tage visumfrei im Land aufhalten. Insgesamt ist so ein Aufenthalt von 180 Tagen pro Jahr möglich. 

Bei meiner Einreise nach Bosnien über Land habe ich im Juni 2022 einen Einreisestempel in den Pass bekommen. Bei der Ausreise hingegen gab es keinen weiteren Stempel. Bei einer Einreise mit dem Personalausweis werden die Einreisedaten vermutlich digital gespeichert. Leider kann ich hierzu keine weitere Auskunft geben. 

Welche Sprache spricht man in Bosnien?

Die Sprache gehört zur Gruppe der slawischen Sprachen. Die offizielle Schrift erfolgt in kyrillisch und lateinisch. Etwa 1,9 Millionen Menschen sprechen in Bosnien und Herzegowina Bosnisch.

Aber auch in Serbien und Montenegro wird Bosnisch von circa 170.000 Personen gesprochen. Die Sprache ähnelt sehr der kroatischen und serbischen Sprache, sodass sich die Sprecher der drei Sprachen mühelos untereinander verständigen können. 

Bei meiner Reise durch Bosnien ist mir aufgefallen, dass viele jüngere Menschen auch Englisch sprechen. In touristischen Gebieten ist Englisch ebenfalls sehr verbreitet. Während der Kriegszeit sind viele nach Deutschland geflüchtet und können demnach sogar Deutsch sprechen

Ältere Personen sprechen hingegen nur die Landessprache. Aber auch da hat die Verständigung mit Hand und Fuß oder Google Translate geklappt. Während meiner Reise durch Bosnien waren die Einheimischen stets sehr bemüht, mit mir zu kommunizieren. Irgendwie konnte ich mich immer verständigen. 

Ist Bosnien Urlaub gefährlich?

bosnien kriegsruine
Adam Jones, Ph.D., War Ruin – Mostar – Bosnia and Herzegovina, CC BY-SA 3.0

Meiner Meinung nach ist Bosnien ein sehr sicheres Reiseziel. Nach dem Bosnienkrieg hat sich die Situation schon lange beruhigt. Ich würde Bosnien sogar sicherer als Berlin und andere Ecken Deutschlands einschätzen. Während meiner Reise durch das gebeutelte Land hatte ich keine einzige negative Situation, ganz im Gegenteil, man versuchte mir immer zu helfen. 

In Bezug auf Wertsachen solltest du etwas Vorsicht walten lassen. Wer Smartphone und Geldbeutel eng am Körper trägt, wird keine Probleme haben.

Reist du mit dem eigenen Fahrzeug nach Bosnien/Herzegowina, solltest du keine Wertsachen darin liegen lassen. Idealerweise parkst du dein Auto mit ausländischen Kennzeichen auf bewachten Parkplätzen

Laut dem Auswärtigen Amt kamen Autodiebstähle und Einbrüche in der Vergangenheit schon vor. 

Außerdem ist der Verkehr nicht zu unterschätzen. Im Gegensatz zu Deutschland geht es in Bosnien rauer auf den Straßen zu. Am besten fährst du nur bei Tageslicht und lässt das Auto bei Dunkelheit stehen. 

In manchen Gegenden sieht man noch rote Warnschilder mit einem Totenkopf und der Aufschrift “Pazi Mine“. Auch wenn man sich in der Nachkriegszeit bemüht hat Landminen aufzuspüren und zu entfernen, besteht immer noch die Gefahr versteckter Minen. Aus diesem Grund solltest du auf keinen Fall auf unbefestigte Wege ausweichen.

Die meisten Naturparks sind sicher. Auf bestimmten Wanderstrecken ist ein lokaler Guide hingegen zu bevorzugen.

Ist Bosnien teuer?

tourist information center
Mister No, Turistički informativni centar – panoramio (2), CC BY 3.0

Meines Erachtens nach, ist Bosnien überhaupt nicht teuer. Ganz im Gegental, es gehört zu den günstigsten Ländern auf dem Balkan. Zwar ist die Währung Konvertible Mark direkt an den Euro gekoppelt, aber dennoch sind die Preise sehr günstig. 

So kannst du bereits in einfachen Unterkünften für 20 bis 25 Euro im Doppelzimmer übernachten. Ein Mittelklasse Zimmer kostet umgerechnet nicht mehr als 30 bis 40 Euro. Auch die öffentlichen Verkehrsmittel wie Züge, Busse und Straßenbahnen sind sehr preiswert. 

Ebenfalls sind Essen und Trinken sehr günstig in Bosnien. Ein Börek ist bereits für zwei bis drei Euro zu haben. Eine Mahlzeit in einem billigen Restaurant kostet etwa vier bis fünf Euro. Café kostet meist einen Euro oder etwas mehr. Auch alkoholische Getränke wie Bier und Rakia sind mit 1,50 Euro bis 2,50 Euro sehr günstig. Allgemein ist das Preis-/Leistungsniveau wirklich sehr gut.

Wo kannst du in Bosnien und Herzegowina übernachten?

Bosnien und Herzegowina bietet ein großes Angebot an Unterkünften, Pensionen und Hotels. Ein einfaches, aber sauberes Zimmer gibt es schon für etwa 20 Euro. Einen besonders guten Standard erhältst du bereits für 50 Euro pro Übernachtung. Luxuriös wird es, wenn du mehr als 100 Euro pro Nacht ausgibst.

Nachstehend findest du eine gute Auswahl an Hotels und Unterkünften in verschiedenen bosnischen Städten:

Mobil bleiben in Bosnien – Welche Sim-Karte kaufen?

Bosnien und Herzegowina gehören nicht zur Europäischen Union, weshalb die Deutsche SIM-Karte keine Roaming-Funktion bietet. Um teure Extrakosten zu vermeiden, lohnt sich der Kauf einer lokalen SIM-Karte. In Bosnien gibt es die Anbieter BH Telecom, HT Eronet, M:tel, und Airalo.

Da sich die Angebote ständig ändern, möchte ich hier keine Empfehlung geben. Von BH Telecom weiß ich, dass sie die beste Abdeckung haben. Übrigens funktioniert die bosnische Sim-Karte auch in den Nachbarländern Nordmazedonien, Albanien, Montenegro, Serbien und Kosovo.

Wie gefällt dir der Bericht über Bosnien? Könntest Du dir vorstellen in das Land zu reisen? Lass es mich gerne in einem Kommentar wissen. Ich freue mich darüber!

Hat Dir mein Beitrag gefallen?

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 7

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Schreibe einen Kommentar