Meine besten Reisetipps für Bulgarien: Urlaubsguide

Urlaub in Bulgarien: Reisetipps für Entdecker

vg wortBulgarien ist ein vielseitiges Reiseziel in Europa. Das unterschätzte Land hat viel mehr zu bieten als den Goldstrand und das Schwarze Meer. Von Sofia bis Plovdiv und den Schwarzmeerküsten gibt es viel zu entdecken.

In diesem Artikel teile ich meine besten Reisetipps für Bulgarien mit dir. Ob du Städte, Natur oder Strände magst, in Bulgarien findest du viele Highlights.

*Offenheit und Authentizität: In vielen meiner Artikel befinden sich sogenannte Empfehlungslinks (Affiliate-Links). Wenn Du auf einen Link klickst und anschließend etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Für Dich entstehen dadurch keine Mehrkosten. – Der Preis bleibt absolut gleich! Mir helfen die Einnahmen den Reiseblog zu führen und Dir zahlreiche kostenlose Informationen zu verschiedenen Reisedestinationen bereitzustellen. Lieben Dank für Deine Unterstützung!

Bulgarien als Geheimtipp: Kultur & Natur

Bulgarien war Heimat großer Zivilisationen wie den Osmanen, Römern, Thrakern und Griechen. Jede Ethnie hinterließ ihre Spuren in Architektur, Traditionen und Kultur. Das macht Bulgarien zu einem spannenden Reiseziel für Geschichts- und Kulturinteressierte.

Das südosteuropäische Land begeistert auch mit seiner Natur. Es gibt verschiedene Berge und Gebirgsketten, die vor allem Aktivurlauber und Wanderer anlocken.

Zudem verfügt Bulgarien über 378 Kilometer Strandlinie, wobei der Goldstrand und der Sonnenstrand nur einen kleinen Bruchteil ausmachen. Weitere beliebte Strandziele befinden sich in Albena, Sozopol und Sinemorets.

Beliebte Urlaubsziele in Bulgarien: Städte und Strände

In Bulgarien gibt es viele beliebte Reiseziele. Die Hauptstadt Sofia und die Badeorte an der Küste sind tolle Orte zum Entdecken. Bulgarien bietet zahlreiche Geheimtipps und lohnenswerte Ausflugsziele abseits des Massentourismus.

Nachstehend führe ich die Highlights von Bulgarien auf. 

#1 Altstadt von Plovdiv

highlight bulgarien plovdiv
Die vermutlich schönste Stadt in Bulgarien: Plovdiv

Plovdiv ist eine der schönsten Städte in Bulgarien. Die zweitgrößte Stadt des Landes ist für ihre römischen Relikte bekannt. 

Besonders schön ist das historische Viertel der Altstadt von Plovdiv, die zum Unesco-Weltkulturerbe gehört. Neben den gepflasterten Straßen und den gut erhaltenen Häusern. beherbergt die bulgarische Stadt außerdem ein antikes römisches Theater. 

Letzteres bietet Platz für 7.000 Zuschauer und wird noch bis heute genutzt. 

Plovdiv ist außerdem für das lebende Kapana Viertel bekannt. Es ist Heimat von zahlreichen Restaurants, Bars und Cafés. Dort befindet sich die Ausgehmeile von Plovdiv. Die Europäische Kulturhauptstadt von 2019 verdient definitiv mehr Aufmerksamkeit. 

#2 Hauptstadt Sofia

bulgarien reisetipps sofia
Alexander-Newski-Kathedrale

Die Hauptstadt Sofia ist ebenfalls eines der beliebtesten Reiseziele in Bulgarien. Fernab von den Stränden der Küste bietet Sofia einen guten Einblick in die Kultur des Landes. 

Als Besucher kannst du die Überreste der antiken Stadt Serdika sehen, die unter der heutigen Stadt Sofia entdeckt wurden. Ebenfalls ist Sofia Heimat der Alexander-Newski-Kathedrale, die als eine der größten orthodoxen Kirchen der Welt gilt. 

Außerdem ist das Urlaubsziel für seine Museen, Theater und Parks bekannt. Wusstest du, dass der Vitosha-Berg direkt hinter der Hauptstadt liegt? Er bietet tolle Möglichkeiten zum Wandern im Sommer und zum Skifahren im Winter. Sofia hat wirklich viel zu bieten. 

#3 Strandurlaub an Bulgariens Schwarzmeerküste

Zu guter Letzt möchte ich noch die Strände Bulgariens aufführen. Was wäre das Land ohne seine Schwarzmeerküste mit Orten wie Nessebar, Varna und Burgas. Die Gegend rund um den Sonnenstrand und den Goldstrand ist perfekt für Sommer, Meer und Nachtleben. 

Bulgarien bietet ein stabiles Sommerklima. Während der Monate Juni bis Oktober halten sich die Temperaturen zwischen 25 und 30 Grad Celsius. Neben dem belebten Goldstrand und dem Sonnenstrand ist Albena für einen ruhigen Strandurlaub für Familien mit Kindern geeignet. Dort gibt es Hotels, Pools und Spielplätze entlang des langen Strandes.

Anreise nach Bulgarien: Am schnellsten mit dem Flugzeug

Es gibt verschiedene Wege, nach Bulgarien zu reisen. Der Flug ist der bequemste Weg. Er führt in die Hauptstadt Sofia und andere große Städte. Die Flugzeit von Deutschland nach Bulgarien dauert lediglich zwei Stunden. 

Ryanair und Wizzair bringen dich schon für unter 20 Euro einfache Strecke von Berlin, Frankfurt Hahn, Dortmund, Hamburg, Karlsruhe/Baden-Baden, Köln, Memmingen, Nürnberg nach Sofia. 

Ebenfalls gibt es Direktflüge von einigen deutschen Städten nach Burgas und Varna. 

Bulgaria Air fliegt zudem von der Hauptstadt Sofia nach Varna und Burgas  an die Schwarzmeerküste.  

Nach Bulgarien mit dem Zug

Abenteurer können mit dem Zug nach Bulgarien fahren. Die Verbindung führt über Budapest in Ungarn und Craiova in Rumänien. Die Fahrtzeit beträgt knapp 40 Stunden und beinhaltet mehrere Umstiege. 

Nach Bulgarien mit dem Auto – Vignette und Co.

Nach Bulgarien mit dem Auto zu fahren ist eine Option, die lange 18 Stunden dauert. – ohne Pausen wohlgemerkt. 

Die 1.700 Kilometer Strecke führt von Frankfurt Main als Ausgangspunkt über Österreich, Slowenien, Kroatien, Serbien bis nach Bulgarien. 

Alternativ kannst du auch über Österreich, Ungarn und Serbien bis nach Bulgarien fahren. In Bulgarien herrscht für die Nutzung der meisten Straßen und Autobahnen Vignettenpflicht. Seit 2019 kann die bulgarische Vignette auch online erworben werden. Ebenfalls ist sind an Tankstellen und weiteren Verkaufsstellen vor Ort erhältlich. 

Für eine Wochenvignette werden 15 BGN (ca. 7,50 EUR) fällig. Eine Monatsvignette kostet 30 BGN (ca. 15 EUR). Ebenfalls gibt es Vignetten mit drei Monaten und einem Jahr Gültigkeit. 

Das Tempolimit in Bulgarien liegt bei 50 km/h innerorts, 90 km/h außerorts und 130 km/h auf Autobahnen.

Einreise nach Bulgarien: Ausweis oder Reisepass?

Deutsche Staatsbürger können mit dem Personalausweis oder dem Reisepass nach Bulgarien einreisen. Seit dem Beitritt zur Schengen Zone Ende März 2024 gibt es keine Binnengrenzkontrollen mehr bei Ein- und Ausreise nach Bulgarien. Als Tourist darfst du bis zu 90 Tage in Bulgarien bleiben. 

Währung & Zahlungsmittel in Bulgarien

Bulgarien nutzt den Lew als Währung, nicht den Euro. Ein Euro entspricht etwa 1,95 Lew (aufgerundet 2 Lew). Der Kurs ist fest an den Euro gekoppelt. Das ist gut zu wissen, wenn du Bargeld tauschst oder Ausgaben plant.

In Bulgarien ist Bargeld sehr verbreitet. Doch viele Geschäfte und Restaurants nehmen auch EC-Karten und Kreditkarten an. In kleineren Geschäften ist hingegen nur bares “Wahres”.

Werden in Bulgarien Euro akzeptiert?

Auch wenn Bulgarien offiziell Lewa als Währung benutzt, werden oft Euro als Zahlungsmittel akzeptiert. Das Rückgeld erhältst du hingegen in der bulgarischen Währung. 

Bei welcher Bank ohne Gebühren Geld abheben in Bulgarien?

Während meines Aufenthalts in Bulgarien konnte ich mit meiner DKB Kreditkarte* bei der Ziraat Bank Geld ohne Gebühren abheben. Laut meinen Recherchen kannst du auch bei der UniCredit Bulbank  und der Postbank Geld abheben, ohne Gebühren bezahlen zu müssen.

Denk beim Abheben immer daran, die Landeswährung auszuwählen und die Dynamic Currency Conversion (DCC) zu verweigern. So erhältst du stets den tagesaktuellen Umrechnungskurs. 

Wie teuer ist Bulgarien?

Bulgarien ist als preiswertes Reiseziel bekannt. Auch wenn die Preise in den letzten Jahren angestiegen sind, lässt sich im osteuropäischen Land immer noch günstig Urlaub machen. An der Schwarzmeerküste können die Kosten in der Hochsaison höher sein.

In den nächsten Abschnitten findest du eine Übersicht über verschiedene Kosten in Bulgarien:

Unterkünfte

  • Hostels: Die Preise für ein Bett in einem Hostel beginnen bei etwa 10 bis 15 Euro pro Nacht.
  • Budget-Hotels: Ein Doppelzimmer in einem günstigen Hotel kostet etwa 20 bis 40 Euro pro Nacht.
  • Mittelklasse-Hotels: Die Preise liegen zwischen 40 und 70 Euro pro Nacht für ein Doppelzimmer.
  • Luxushotels: In großen Städten und beliebten Touristengebieten kann ein Aufenthalt in einem Luxushotel zwischen 70 und 150 Euro pro Nacht kosten.

Essen und Trinken

  • Günstige Restaurants: Ein einfaches Gericht in einem preiswerten Restaurant kostet etwa 5 bis 10 Euro.
  • Mittelklasse-Restaurants: Ein Drei-Gänge-Menü für zwei Personen kostet etwa 20 bis 40 Euro.
  • Fast Food: Street Food wie Banitza oder Kebapche kann zwischen 1 und 3 Euro kosten.
  • Getränke: Ein Bier in einer Bar kostet etwa 1,50 bis 3 Euro , ein Cappuccino etwa 1 bis 2 Euro und eine Flasche Wasser im Geschäft etwa 0,50 Euro.

Transport

  • Öffentliche Verkehrsmittel: Ein Einzelticket für den öffentlichen Nahverkehr kostet in Sofia etwa 0,80 EUR. Monatstickets für öffentliche Verkehrsmittel kosten etwa 25 bis 30 Euro.
  • Taxis: Die Grundgebühr für Taxis liegt bei etwa 0,50 bis 1 Euro und jeder weitere Kilometer kostet etwa 0,50 Cent. Bei Touristen verlangen Taxifahrer gerne einen höheren Preis. Sei dir vor Abfahrt über den Preis bewusst. Leider sind Taxi-Apps wie Bolt und Uber in Bulgarien nicht erlaubt.
  • Benzin: Der Preis für einen Liter Benzin liegt bei etwa 1,20 bis 1,40 Euro.

Freizeit und Aktivitäten

  • Museen und Sehenswürdigkeiten: Eintrittspreise für Museen und historische Stätten liegen meist zwischen 2 und 10 Euro.

Trinkgeld in Bulgarien

Es ist üblich, beim Essen 5 bis 10% Trinkgeld zu geben. Das ist für die Servicekräfte wichtig.

Das Trinkgeld wird in bar gegeben, selbst wenn die Rechnung mit Karte bezahlt wird. Du kannst das Trinkgeld direkt dem Kellner übergeben oder auf dem Tisch liegen lassen.

Zimmermädchen im Hotel erhalten ein Trinkgeld von 1 bis 2 BGN pro Tag. Auch Tourguides sollten am Ende der Tour mit 5 bis 10 BGN Trinkgeld pro Person entlohnt werden.

Weitere Reisetipps für Bulgarien

Für deinen Urlaub in Bulgarien möchte ich dir weitere Reisetipps mit auf den Weg geben. Neben der beste Reisezeit, erfährst du auch Verhaltensregeln sowie Informationen zur Sicherheit.

Wann ist die beste Reisezeit für Bulgarien?

beste reisezeit bulgarien
Für Sightseeing in Bulgarien ist die Frühlings- und Herbstzeit ideal

Die beste Reisezeit für Bulgarien hängt von deinen geplanten Aktivitäten ab. Allgemein ist Bulgarien ein Reiseziel, das das ganze Jahr über bereist werden kann. Während der Frühlings- und Herbstzeit liegen die Tagestemperatur zwischen 15 und 25 Grad Celsius. Die Temperaturen sind nicht nur ideal zum Sightseeing, sondern auch für Ausflüge in die Natur. 

Während der Sommerzeit von Juni bis August steigen die Temperaturen auf mehr als 30 Grad Celsius an. Dies ist die beste Zeit für einen Besuch der Schwarzmeerküste des Landes. Im Sommer finden außerdem zahlreiche Festivals und Veranstaltungen statt. 

Die Winterzeit bringt hingegen eiskalte Temperaturen von bis zu minus 10 Grad. In den höheren Lagen liegt Schnee. Neben dem Skifahren und Snowboarding kannst du in der kalten Jahreszeit auch in Thermalbäder entspannen und Wellness-Resorts besuchen. 

Im Winter finden ebenfalls Weihnachtsmärkte statt. 

Mobil bleiben in Bulgarien dank EU-Roaming

Die EU-Roaming-Regelung macht Bulgarien mobil. Du kannst dein Smartphone ohne Zusatzkosten nutzen. Durch das Aktivieren von Roaming in Bulgarien bist du immer erreichbar und kannst das Internet nutzen. 

Allerdings ist es möglich, dass dein Datenvolumen geringer ausfällt als Zuhause in Deutschland. Informiere dich am besten vorab bei deinem Provider. Alternativ kannst du auch bequem eine eSim* im Internet bestellen. 

Verständigung in Bulgarien: Welche Sprache wird gesprochen?

Die offizielle Sprache in Bulgarien ist Bulgarisch. Ebenfalls wird das kyrillische Alphabet verwendet.

In Touristenregionen verstehen jüngere Menschen auch Englisch, einige sogar Deutsch. Die Einheimischen werden es schätzen, wenn du ein paar Wörter der lokalen Sprache verwendest.

Hier sind einige nützliche Ausdrücke:

  • Hallo: Здравей (Zdravei)
  • Guten Morgen: Добро утро (Dobro utro)
  • Guten Tag: Добър ден (Dobar den)
  • Guten Abend: Добър вечер (Dobar vecher)
  • Auf Wiedersehen: Довиждане (Dovizhdane)
  • Bitte: Моля (Molya)
  • Danke: Благодаря (Blagodarya)
  • Ja: Да (Da)
  • Nein: Не (Ne)

Was sollte man in Bulgarien nicht tun? Verhaltensregeln und mehr

In Bulgarien gibt es einige Verhaltensweisen, die sich gänzlich von unserer Kultur unterscheiden. 

Nachstehend findest du die wichtigsten Verhaltenstipps für deine Reise nach Bulgarien:

Bulgarische Gastfreundschaft

  • Essen ablehnen: Wenn du in ein bulgarisches Zuhause eingeladen wirst, ist es unhöflich, Essen abzulehnen. Selbst wenn du nicht hungrig bist, solltest du zumindest ein wenig probieren.
  • Geschenke mitbringen: Es ist üblich, kleine Geschenke wie Blumen oder eine Flasche Wein mitzubringen, wenn du zu jemandem nach Hause eingeladen wirst.

Missachtung der Kopfbewegungen

  • Kopfnicken und -schütteln: In Bulgarien sind die Kopfbewegungen für “Ja” und “Nein” umgekehrt zu denen in vielen anderen Ländern. Ein Kopfnicken bedeutet “Nein”, während ein Kopfschütteln “Ja” bedeutet. 

 Ignorieren der lokalen Sitten und Gebräuche

  • Kirchenbesuch: Beim Betreten einer orthodoxen Kirche sollten Männer ihre Kopfbedeckungen abnehmen und Frauen sollten ihren Kopf bedecken und keine kurzen Röcke oder Hosen tragen. Fotografieren ist oft nicht erlaubt.
  • Verhalten in der Öffentlichkeit: Lautes oder aufdringliches Verhalten wird als unhöflich angesehen. Respektiere die Privatsphäre und persönlichen Raum der Menschen.

Verhalten im Straßenverkehr

  • Fußgängerüberwege: Autofahrer halten nicht immer an Fußgängerüberwegen. Sei vorsichtig, wenn du die Straße überquerst, auch an markierten Übergängen. 
  • Fahrweise: Fährst du selbst mit dem Auto nach Bulgarien, solltest du die defensive Rolle einnehmen. Der bulgarische Fahrstil ist bedeutend aggressiver als hierzulande. 

Ist Bulgarien gefährlich?

Bulgarien ist ein sicheres Land. Dennoch solltest du vorsichtig sein. Mit der richtigen Einstellung und generellen Menschenversand ist Sicherheit “kein Thema” in Bulgarien. 

Die häufigste Bedrohung für Touristen in Bulgarien ist die Kleinkriminalität, also Taschendiebstähle. Während meines Aufenthalts in Bulgarien habe ich keine schlechten Erfahrungen gemacht, dennoch rate ich dir, Wertsachen sicher zu verstauen. 

Geld und Kreditkarten führst du am besten verdeckt in einem flachen Geldgürtel* mit. Dein Handy kommt in die vordere Hosentasche.

Lass außerdem keine Wertgegenstände im Restaurant liegen, wenn du auf Toilette gehst. Frauen sollten Handtaschen immer auf den Schoß legen oder sicher an einen Stuhl befestigen, der mit dem Rücken zur Wand zeigt. 

Typisches Essen der bulgarischen Küche

typisches essen bulgarien shopska salat
Shopska-Salat – Eine typische Speise in Bulgarien

Die bulgarische Küche ist in Westeuropa noch nicht sehr bekannt. Doch sie hat viele leckere, traditionelle Gerichte zu bieten. Sie hat viele Ähnlichkeiten mit der griechischen und türkischen Küche, ist aber dennoch einzigartig.

Ein beliebtes Gericht ist der Shopska-Salat. Er besteht aus frischem Gemüse und Schafskäse. Auch Kebapcheta, gegrillte Hackfleischspieße sind sehr bekannt. Banitsa ist ein Blätterteiggebäck, das oft zum Frühstück gegessen wird.

Bulgaren sind stolz auf ihren Joghurt. Er wird oft in der Tarator-Suppe verwendet. Andere Gerichte sind Palneni Tschuschki (gefüllte Paprika) und Gjuwetsch, ein Eintopf mit Fleisch und Gemüse.

Am Schwarzen Meer sind Fisch und Meeresfrüchte sehr beliebt. Man isst dort gegrillten Kalmar und frische Schwarzmuscheln. Vegetarier finden auch leckere Gerichte wie Imam Bajalda (gefüllte Auberginen).

Die traditionelle bulgarische Küche ist voller aromatischer Gemüsegerichte, frischem Fisch und gegrilltem Fleisch. Die Gerichte sind lecker und machen satt. 

Fazit

Bulgarien als Reiseziel begeistert in vielen Bereichen. Die Mischung aus historischen Städten wie Plovdiv und Sofia und die Strände der Schwarzmeerküste beeindrucken viele Reisende. Die Urlaubsmöglichkeiten in Bulgarien sind vielfältig. Jeder findet hier etwas für seinen Geschmack. 

Mit meinen Reisetipps kannst du Bulgarien noch besser entdecken. Ich wünsche dir viel Spaß dabei!

Weitere Reiseberichte über Bulgarien


Folge mir gerne auch auf Facebook, Instagram, Flipboard und Pinterest.

ich kreis 300x300
Ich bin Tom von Explorer-Tom!
Mittlerweile habe ich über 50 Länder unserer Erde bereist. Neben Osteuropa habe ich vor allem ein Faible für Südostasien. Auf meinem Reiseblog berichte ich von meinen Reiseerfahrungen, Sehenswürdigkeiten und Highlights.

Mehr über mich erfahren

Teile Deine Meinung mit mir: