Albanien Reiseblog: Reiseberichte vom südlichen Balkan

Kurze Einführung über Albanien im Blog

vg wortLange Zeit war Albanien ausschließlich den Albanern vorbehalten. Erst nach dem Ende des Sozial-Kommunismus Ende 1990 hat das südliche Balkanland seine Grenzen geöffnet.

Nach dem Fall des strengen Regimes lag Albanien in Scherben. Armut, Kriminalität und Drogenhandel gehörten zum Alltag. Mehr als 30 Jahre später hat sich das Land gewandelt – der Tourismus boomt.

Mittlerweile habe ich das für lange Zeit unterschätzte Albanien vier Mal besucht. Bei einer individuellen Reise konnte ich nicht nur viele nette Einheimische, sondern auch die albanische Kultur und Traditionen besser kennenlernen. Leckeres Essen, wunderschöne Strände und viel unberührte Natur zählen gibt es bei einer Reise durch Albanien zu erkunden.

Hier findest du alle Berichte, persönliche Reiseerfahrungen und Highlights für eine Albanien Rundreise. Ich räume auf mit Vorurteilen um Albanien und warum du das Land auf jeden Fall in deine Bucketlist mit aufnehmen solltest.

Mich haben schon immer weniger touristische Reiseziele interessiert. Bis vor kurzem zählte Albanien auch noch dazu. Nachdem das Land mittlerweile auch in den deutschen Medien gehypt wird, waren bei meiner letzten Reise im Oktober 2023 gefühlt 80 Prozent Deutsche Reisende unterwegs.

Dennoch begeistern mich die Natur, die paradiesisch schönen Strände, die leckeren mediterranen Gerichte, die gastfreundlichen Menschen und zu guter Letzt die Kaffeekultur immer noch. Albanien ist so nah, aber doch ganz anders.

Eines möchte ich nicht vorenthalten: Das Land hat trotz des Touristenandrangs immer noch viel aufzuholen. Bei einem Roadtrip in Albanien wirst du sicherlich mitbekommen, dass das Land ein Müllproblem hat.

Die generierten Einnahmen sollten hoffentlich einen positiven Einfluss auf die Wirtschaft und Entwicklung haben.

Hier findest du eine Übersicht für deine Reiseplanung. Möchtest du mehr über bestimmte Städte und zu Orten in Albanien wissen, dann lies dir meine unten stehenden Reiseberichte durch.

*Offenheit und Authentizität: In vielen meiner Artikel befinden sich sogenannte Empfehlungslinks (Affiliate-Links). Wenn Du auf einen Link klickst und anschließend etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Für Dich entstehen dadurch keine Mehrkosten. – Der Preis bleibt absolut gleich! Mir helfen die Einnahmen den Reiseblog zu führen und Dir zahlreiche kostenlose Informationen zu verschiedenen Reisedestinationen bereitzustellen. Lieben Dank für Deine Unterstützung!

Schönste Orte im Albanien Reiseblog

Sehenswürdigkeiten und Strände in Albanien

Gibt es überhaupt Sehenswürdigkeiten in Albanien? So lautete oft die Frage von Bekannten. Wenn du noch nie Albanien bereist hast, sind deine Zweifel berechtigt. Was erwartet dich im ehemals sozialkommunistischen Land?

Ich kann dir deine Sorgen nehmen. Albanien bietet vermutlich mehr, als du erwartest. Abgesehen vom hektischen und teils aggressiven Verkehr stufe ich Albanien übrigens als sehr sicheres Reiseland ein.

Während viele Touristen die Hauptstadt absichtlich auslassen, rate ich auf jeden Fall zu einem Abstecher. Zu den typischen Sehenswürdigkeiten Albaniens gehört nämlich ein  Besuch des Bunk-Art Museums in Tirana.

Bei einer Walking-Tour durch die Hauptstadt erzählt dir ein Guide mehr über den Nationalhelden Skanderbeg, dessen Statue auf dem Hauptplatz in Tirana steht. Alternativ kannst du auch im Nationalmuseum mehr über die Geschichte Albaniens erfahren.

Zu den Sehenswürdigkeiten in Albanien zählen auch die Bergdörfer Berat, Gjirokaster und Korca. Beim Schlendern kannst du das Land von seiner ursprünglich traditionellen Seite kennenlernen.

Entlang der albanischen Riviera findest du Traumstrände in Dhermi, Himare und Ksamil. Auch wenn die Küstenorte zum touristischen Teil Albaniens gehören, ist ein Besuch Pflicht. Du wirst überrascht sein, wie schön das Meerwasser an der östlichen Adriaküste ist.

Besonders schön ist auch die nördliche Stadt Shkodra, die als Ausgangspunkt in die albanischen Berge dient. Nach der Fährfahrt über den Koman-Stausee und einer kurzen Weiterfahrt nach Valbona erwarten dich schöne Berglandschaften und Wanderwege. Hoch oben in Albaniens Bergen ticken die Uhren langsamer.

Wenn du mehr über die Sehenswürdigkeiten Albaniens erfahren möchtest, dann klicke dich in die einzelnen Berichte.

Geheimtipp Albanien: Reisetipps und mehr

Nachstehend habe ich einige Dinge aufgeführt, die für deine erste Reise nach Albanien wichtig sind.

Welche Städte solltest du in Albanien auf jeden Fall besuchen?

Insofern du nicht ausschließlich zum Badeurlaub nach Albanien reist, solltest du die Städte Tirana, Kruja, Durres, Berat und Shkodra besuchen.

Bei einer Reise von mehr als zehn Tagen kannst du auch das Hinterland erkunden. Im Landesinneren findest du noch authentische Orte mit Steinhäusern.

Weiter weg liegen Gjirokastra, Saranda und Korca. Während eines zweiwöchigen Roadtrips in Albanien hast du genügend Zeit, sowohl Stadtbesichtigungen als auch Strandurlaub zu machen.

Wo ist der schönste Badeort in Albanien?

Wenn du dich für einen Badeurlaub in Albanien interessiert, hast du sicherlich schon mal von den Malediven Albaniens gehört.

Natürlich ist der Begriff etwas übertrieben, dennoch finden sich im Süden Albaniens im Dorf Ksamil die schönsten Badeabschnitte. Die Gegend bietet türkisfarbenes, glasklares Wasser, feine Sandstrände und kleine Buchten.

Mir persönlich ist Ksamil jedoch zu touristisch, was sich auch an den Preisen bemerkbar macht. Des Weiteren gibt es schöne Badeplätze entlang der albanischen Küste von Saranda in Richtung Vlora. Im Gegensatz zu Ksamil sind die Strände in Dhermi und Himare deutlich weitläufiger.

Solltest du dich für einen Badeurlaub in Albanien entscheiden, rate ich dir, die Vor- oder Nachsaison zu wählen. Die Monate Mai und Juni sowie September sind deutlich weniger besucht. Natürlich sind Geschmäcker verschieden, aber ich möchte nicht wie die Sardinen am Strand liegen, wenn es so viele schöne Strände auf der Welt gibt.

Ist Albanien ein günstiges Reiseland?

Ich empfinde Albanien als günstiges Reiseziel, vor allem in Anbetracht, dass es so nahe an Zentraleuropa liegt. Wenn du die touristischen Plätze in der Hauptsaison auslässt, kannst du das Land auch mit geringem Budget bereisen. – Ich spreche hier von 30 bis 40 Euro täglich.

Für eine einfache, aber saubere Unterkunft zahlst du in einem Gästehaus etwa 20 bis 25 Euro. Oftmals ist das Frühstück schon inklusive. Gutes Essen im Restaurant gibt es ab fünf Euro. Kleinere Snacks wie Byrek und auch Kaffee sind mit 50 Cent bis 1 Euro unschlagbar preiswert.

Auch der Transport in öffentlichen Verkehrsmitteln ist deutlich günstiger als in Deutschland. Für einen Mietwagen habe ich im Oktober 2023 17 Euro pro Tag bezahlt. Die Straßen in Albanien sind übrigens ziemlich gut ausgebaut. 

Die wichtigsten Fakten über Albanien

  • Albanien selbst hat etwa 3 Millionen Einwohner. Laut einem Guide wohnen drei bis vier Millionen im Ausland.
  • Die Hauptstadt Albaniens ist Tirana. Mit etwa 900.000 Einwohner kannst du dir vorstellen, wie wenig das Land außerhalb der Hauptstadt besiedelt ist. Die Hälfte der Albaner wohnt in Dörfern und ländlichen Gebieten.
  • Das Land besitzt eine Fläche von 28.748 km². Damit ist es etwas kleiner als das Nachbarland Belgien.
  • Albanien liegt auf dem südlichen Balkan. Es ist umgeben von den Ländern Montenegro, Kosovo, Nordmazedonien sowie Griechenland.
  • Es wird Albanisch, eine indogermanische Sprache gesprochen. Viele junge Bewohner sprechen Englisch. Ältere Menschen sprechen häufig italienisch, da sie in der Vergangenheit in Italien gearbeitet haben. Immer wieder trifft man sogar auf Deutschsprechende Albaner.
  • Religion: Etwas mehr als die Hälfte der Albaner bekennen sich als Muslime. Nur wenige praktizieren wirklich. Etwa 17 Prozent gehören dem orthodoxen und katholischen Kirche an. Der Rest hat sich der Stimme enthalten. Dieser Fakt stammt noch aus dem Kommunismus, als die Religionsausübung war. Allgemein sind Albaner sehr offen, was Religion anbelangt.
  • Landeswährung: Albanischer Lek. 1 Euro entsprechen etwa 101 LEK. Die Währung ist in letzter Zeit deutlich stärker geworden.
  • Anreise: Fluggesellschaften wie Wizzair und Ryanair bringen dich günstig nach Tirana.
  • Zeit in Albanien: Die gleiche Zeit wie in Deutschland.
  • Einreise: Als Deutscher/Europäer kannst du bis zu 90 Tage am Stück und insgesamt 180 Tage in 365 Tagen in Albanien bleiben.
  • Beste Reisezeit: Je nach Reiseziel ganzjährig möglich. Hauptsaison: Juli und August. Nebensaison: Mai und Juni sowie September. Frühling zur Kirschblüte und im Herbst zur Laubfärbung

Transport innerhalb Albaniens

Öffentliche Verkehrsmittel in Form von Minivans und Bussen funktionieren ziemlich gut in Albanien. Von der frühen Morgenstunden bis etwa 18 Uhr am Abend verkehren Busse durch das gesamte Land. Auch wenn es zunächst etwas chaotisch erscheint, kommt man nahezu überall hin.

Wer noch flexibler unterwegs sein möchte, nimmt ein Taxi oder reserviert einen Mietwagen. In Tirana fahren Stadtbusse für 40 Lek (Stand Oktober 2023) pro Fahrt.

In meinen Berichten über Tirana und anderen Städten gebe ich weitere Infos zu öffentlichen Verkehrsmitteln innerhalb Albaniens.

Weitere Reiseberichte über Albanien


Folge mir gerne auch auf Facebook, Instagram, Flipboard und Pinterest.

ich kreis 300x300
Ich bin Tom von Explorer-Tom!
Mittlerweile habe ich über 50 Länder unserer Erde bereist. Neben Osteuropa habe ich vor allem ein Faible für Südostasien. Auf meinem Reiseblog berichte ich von meinen Reiseerfahrungen, Sehenswürdigkeiten und Highlights.

Mehr über mich erfahren

Teile Deine Meinung mit mir: