Polen Reisetipps: Meine besten Empfehlungen

Reisetipps für deinen Polen-Urlaub

vg wortPolen hat sich gewandelt. Vom ehemals kommunistischen Nachbarn zu einem beliebten Touristenziel.

Seien es schöne Städte wie Warschau, Krakau und Danzig oder du die unberührte Natur der polnischen Berge. Auch die Ostsee ist unter Deutschen sehr beliebt. Polen hat für jeden etwas zu bieten.

In diesem Artikel teile ich praktische Reisetipps für deine Polen-Reise. Neben allgemeinen Infos und Highlights in Polen, erfährst auch die Hinweise zur besten Reisezeit, zur Währung und den verschiedenen Anreisemöglichkeiten. 

Auch die Kultur und Gastronomie von Polen wirst du entdecken. Lass dich von meinem Artikel inspirieren und plane schon mal deinen nächsten Urlaub! Ob individuell, als Paar oder mit der Familie – Polen hat für jeden Reisenden das Richtige zu bieten. 

*Offenheit und Authentizität: In vielen meiner Artikel befinden sich sogenannte Empfehlungslinks (Affiliate-Links). Wenn Du auf einen Link klickst und anschließend etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Für Dich entstehen dadurch keine Mehrkosten. – Der Preis bleibt absolut gleich! Mir helfen die Einnahmen den Reiseblog zu führen und Dir zahlreiche kostenlose Informationen zu verschiedenen Reisedestinationen bereitzustellen. Lieben Dank für Deine Unterstützung!

Warum nach Polen reisen? – Ein unterschätztes Reiseziel für Deutsche

Polen ist für viele immer noch ein Geheimtipp. Obwohl es unser Nachbarland ist, kennen wir Polen von früher noch aus den Schlagzeilen. – Und diese waren nicht unbedingt positiv. Heute lockt das Nachbarland nicht nur Deutsche sondern auch internationale Touristen an. 

Gute Küche, viel Natur, wunderschöne, wiederaufgebaute Städte mit Marktplätzen aus dem Mittelalter und noch dazu etwas günstiger als bei uns in Deutschland. Polen hat viel zu bieten. Entdecke mit mir das unterschätzte Reiseziel! 

Infos und Fakten über Polen

Polen ist ein faszinierendes Land mit einer reichen Geschichte und Kultur. Es hat rund 39 Millionen Einwohner und erstreckt sich über eine Fläche von etwa 323.000 Quadratkilometern.

Das macht Polen zum sechstgrößten Staat der Europäischen Union. Die Hauptstadt Warschau ist mit rund 1,7 Millionen Einwohnern die größte Stadt des Landes. 

Klima und beste Reisezeit

berge polen
In Polens Berge gibt es zahlreiche Wanderwege. Hier: Tatra-Gebirge

Im Hinblick auf das Klima, steht Polen leider nicht besser da als Deutschland. So ist das Wetter im Westen ähnlich dem Wetter in Deutschland. In Polens Osten sind die Sommer hingegen etwas stabiler. Dafür ist es im Winter mit dem Einfluss des Ostwindes deutlich kälter. 

Die beste Reisezeit für Polen liegt in den wärmeren Monaten. Für Sightseeing eignen sich am besten Frühling und Herbst. Der Sommer ist perfekt für Festivals und Strandbesuche. In den Städten kann es dann voll werden. 

Während der kalten Jahreszeit gibt es in Polen viele Weihnachtsmärkte. Außerdem eignen sich die bergigen Regionen zum Ski fahren. 

Kultur und Traditionen

Die polnische Kultur ist geprägt von einer langen Geschichte, katholischer Tradition und slawischen Einflüssen.

Wie auch in Deutschland feiert man in Polen das Oster- sowie das Weihnachtsfest. Dazwischen gibt es viele Jahrmärkte mit viel Hausmannskost und Kunsthandwerk. Ebenso wird der Unabhängigkeitstag Polens jedes Jahr am 11. November gefeiert. 

Polen bietet eine spannende Mischung aus Moderne und Tradition, die es zu entdecken lohnt.

Wie sicher ist Urlaub in Polen?

Trotz des immer noch stattfindenden Krieges in der Ukraine ist Polen ein sehr sicheres Land. Im Vergleich mit anderen europäischen Ländern gilt Polen sogar als sehr sicher.

Die Kriminalitätsrate ist hier deutlich niedriger als zum Beispiel in Deutschland, Italien oder Tschechien. Die Zeiten von Autodiebstahl sind schon lange vorbei.

Dennoch solltest du in belebten Zentren und Menschenmassen stets auf deine Wertsachen aufpassen. Ich war schon mehrmals in Polen und habe nie irgendeine Art von Gefahr gespürt.

Selbst nachts sind die Städte auch für Frauen sicher. Generell sind Polen sehr gastfreundlich, hilfsbereit und offen für Besucher. 

Die Straßen in Polen sind sicher. Es gibt eine Null-Promille-Grenze und wer erwischt wird, muss mit hohen Strafen rechnen. Auch das Tempolimit auf Autobahnen von 140 km/h und die Pflicht, immer mit Standlicht zu fahren, tragen zur polen kriminalität Sicherheit bei.

Polen: Highlights – Welche Städte sind sehenswert?

In Polen gibt es viele Highlights und sehenswerte Städte, die du unbedingt auf der Reise unbedingt besuchen solltest. Nachstehend führe ich meine persönlichen Favoritenstädtein Polen auf. 

Warschau

An erster Stelle steht Warschau, die Hauptstadt. Sie beeindruckt mit ihrer Altstadt, die nach dem Zweiten Weltkrieg wieder aufgebaut wurde. Aber auch das Königsschloss und das Warschauer Aufstandsmuseum sind Highlight der polnischen Hauptstadt. 

Danzig (Gdańsk)

Besonders angenehm ist ein Besuch von Danzig während der warmen Jahreszeit. Die Stadt beeindruckt ebenfalls mit ihrer malerischen Altstadt, den historischen Gebäuden und der großen Marienkirche. Zu den weiteren Highlights gehört die Frauengasse mit ihren schmalen Bürgerhäusern. 

Krakau

polen highlight krakau
Krakau im Winter

Ein weiteres Highlight in Polen ist die Stadt Krakau. Die gut erhaltene mittelalterliche Altstadt zählt zum UNESCO-Weltkulturerbe und beherbergt den Hauptmarkt (Rynek Główny).

Der alte Marktplatz gilt als der größte mittelalterliche Marktplatz in ganz Europa. Als Besucher solltest du auch unbedingt das auf dem Hügel thronende Wawel-Schloss besichtigen. 

Zamosc

polen geheimtipp zamosc
Polens Geheimtipp: Zamosc im Osten

Zamosc ist Polens Geheimtipp. Klein, aber fein, so würde ich die Stadt in Ostpolen bezeichnen. Zamosc bietet ein unglaublich schönes Zentrum, das an die venezianische Architektur angelegt ist.

Der zentrale Platz der Stadt ist von Arkadenhäusern mit farbenfrohen Fassaden umgeben. Obwohl Zamosc ein wahres Meisterwerk ist, reisen nur wenige Besucher in die Stadt.

Wrocław (Breslau)

Eine wahre Sehenswürdigkeit, die von jedem Reiseführer empfohlen wird, ist Breslau. Die Altstadt mit ihren bunten Fassaden und dem imposanten Marktplatz gehört zu den schönsten in ganz Polen.

Außerdem wird Breslau häufig als das „Venedig Polens“ bezeichnet, da sie über 130 Brücken und Kanäle​ beheimatet.

Poznan (Posen)

Bedeutend weniger Aufmerksamkeit erhält Poznan/Posen, das nur zweieinhalb Stunden östlich von Berlin liegt. Gerade aus diesem Grund ist die Stadt für mich ebenfalls ein Geheimtipp.

Neben der malerischen Altstadt ist Posen ebenfalls für seine schöne Natur bekannt. 

Lodz

Lodz liegt im Zentrum Polens. Die Stadt trägt auch den Beinamen “polnisches Manchester”. Dies ist auf ihre Vergangenheit in der Textilindustrie zurückzuführen. Viele der alten Fabrikhallen sind heute renoviert und dienen als kulturelle Zentren, Museen und Einkaufszentren, wie die berühmte Manufaktura.

Außerdem ist Lodz Heimat der Piotrkowska-Straße, die als die längste Handelsstraße  Europas bekannt ist. Neben historischen Gebäuden ist sie auch von lebhaften Cafés, Restaurants und Boutiquen gesäumt. 

Polen hat nicht nur schöne Städte, sondern auch eine schöne Natur. Die Region Masuren im Nordosten ist bekannt für ihre Seen und charmanten Dörfer. Die polnische Ostseeküste mit Orten wie Swinemünde ist auch ein beliebtes Urlaubsziel.

Probiere typisches Essen in Polen

kohlrouladen polen
Traditionelle polnische Küche: Kohlrouladen

Die polnische Küche bietet mehr als nur Piroggen und Borsch. Auf deiner Reise durch Polen entdeckst du viele traditionelle polnische Gerichte. Die Polen sind stolz auf ihre polnische Esskultur.

Bigos, Pierogi und Zurek sind bekannte traditionelle polnische Speisen. Sie sind lecker und günstig. Außerdem gibt es sie mit zahlreichen Füllungen und sind heute Teil der modernen Gastronomie Polens. 

Ebenfalls ist Polen für seine Suppen bekannt. Neben der polnischen Hühnerbrühe (Rosol), kannst du in Polen auch Pilzsuppe, Bohnensuppe oder Gurkensuppe bestellen. 

Die polnische Küche hat aber noch mehr zu bieten. Kolet schabowy (Schweinekotlett) und Kaczka z jabłkami (geröstete Ente mit Äpfeln gefüllt) sind Höhepunkte. Auch Zapiekanki (überbackenes langes Baguette) und Obwarzanki (polnischer Bagel) sind ein Muss.

Von Frühstück bis Abendessen gibt es in Polen eine große Auswahl zu erschwinglichen Preisen.

Welche Sprache spricht man in Polen?

Die offizielle Sprache Polens ist Polnisch. Diese slawische Sprache kann für Ausländer schwierig sein. Aber keine Sorge, viele junge Polen sprechen gutes Englisch. In großen Städten und bei touristischen Zielen ist die Verständigung auf Englisch kein Problem. 

In einigen Grenzregionen verstehen auch einige Leute Deutsch. Aber es ist immer gut, wenn du ein paar Worte Polnisch kannst. Die Polen freuen sich, wenn du versuchst, Polnisch zu sprechen, auch wenn es nicht perfekt ist.

Tipps für Geld und Währung in Polen

Der Złoty (zł) ist die offizielle Währung in Polen. Der Wechselkurs liegt aktuell (Juli 2024) bei etwa 4,25 Złoty pro Euro. In touristischen Zentren ist die Bezahlung häufig auch mit Euro möglich. Allerdings ist der Wechselkurs dann bedeutend schlechter. 

In vielen Restaurants, Shops und Tankstellen kann mit Kredit- oder Debitkarte bezahlt werden. Wähle immer die Landeswährung Zloty aus, wenn du bezahlst. Nur so erhältst du den tagesaktuellen Wechselkurs. 

Geld wechseln oder abheben?

In vielen touristischen Städten befinden sich Wechselstuben (Kantor). Achte vor dem Wechseln genau auf den Kurs. Oftmals ist nämlich der Ankaufskurs für Euro und nicht der Verkaufskurs für Zloty angegeben. Beachte zudem zusätzliche Gebühren. 

Bargeld ist vor allem auf Märkten und in kleineren Geschäften gefragt. 

Gibt es in Polen Geldautomaten ohne Gebühren?

Viele Geldautomaten verlangen für das Abheben eine Gebühr, die bis zu vier Euro betragen kann. Ich persönlich habe gute Erfahrungen bei der Santander Bank gemacht. Am besten wählst du einen ATM, der nicht im touristischen Zentrum steht. 

Achte darauf, beim Geldabheben in Polen immer die Option “Złoty” auszuwählen. So profitierst du von den besten Wechselkursen und vermeidest zusätzliche Gebühren.

Ist Polen ein günstiges Reiseziel?

Auch wenn die Preise in den letzten Jahren deutlich angestiegen sind, ist Polen immer noch günstiger als Deutschland. Neben den Restaurantpreisen sind auch Unterkünfte und Aktivitäten im Nachbarland preiswerter. 

Die durchschnittlichen Kosten für ein Doppelzimmer in einer polnischen Stadt liegen je nach Saison zwischen 50 und 70 Euro. Essen gehen kannst du im Restaurant für etwa 10 bis 12 Euro einschließlich Getränk. Ein halber Liter Bier kostet etwa 3 bis 4 Euro. 

Öffentliche Verkehrsmittel in Polen sind ebenfalls günstiger als hierzulande. Eine kurze Metro-, Bus-, oder Straßenbahnfahrt in einer polnischen Stadt kostet umgerechnet meist weniger als ein Euro. 

Für längere Strecken zwischen Städten eignen sich Flixbusse oder die polnischen Züge. Eine Fahrt von Warschau nach Krakau kostet etwa 15 bis 20 Euro. 

Auch Eintritte zu Sehenswürdigkeiten sind meist minder als 5 Euro. Natürlich gibt es in Polen auch teure Angebote, vor allem in Touristenzentren. In den meisten polnischen Altstädten sind die Preise deutlich höher als fernab des Zentrums. Generell bietet das Land “noch” ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Weitere Reisetipps für deinen Polen Urlaub

Einreise nach Polen mit dem Ausweis

EU-Bürger brauchen nur einen gültigen Personalausweis, um nach Polen zu reisen. Ein Visum ist nicht nötig. Als Tourist kannst du dich bis zu 90 Tagen in Polen aufhalten. 

Anreise nach Polen mit dem Zug

Der Zug ist eine bequeme Option, um nach Polen zu fahren. Der Berlin-Warszawa-Express verbindet Berlin und Warschau in nur 5 bis 6 Stunden. Außerdem fährt täglich ein Zug von Berlin nach Krakau in 7 Stunden. 

Auch aus Tschechien, Österreich, Slowakei und der Ukraine verkehren Züge nach Polen. 

Mit Auto nach Polen – Was beachten?

Das Auto ist auch eine gute Wahl, um nach Polen zu fahren. Achte aber auf die Maut- und Tempolimits. Außerdem muss das Abblendlicht auch bei Tageslicht eingeschaltet bleiben. 

Auf polnischen Autobahnen beträgt das Tempolimit 140 km/h. Außerdem musst du Maut entrichten. Eine Vignette wie in anderen Ländern gibt es in Polen nicht. 

Die Gebühr für Streckenabschnitte der Autobahnen A1, A2 und A4 kann vor Ort in bar oder mit Debit- oder Kreditkarte bezahlt werden. Teilweise werden sogar Euro akzeptiert. Das Wechselgeld erfolgt in Zloty. Außerdem führt Polen aktuell ein elektronisches Zahlungssystem mittels App ein. 

Fortbewegung und öffentliche Verkehrsmittel in Polen

reisetipps polen straßenbahn
In vielen polnischen Städten verkehren Straßenbahnen

Es gibt zahlreiche öffentliche Verkehrsmittel in Polen. Während in den Städten Straßenbahnen, U-Bahn (nur in Warschau) und Stadtbusse fahren, kannst du für Überlandfahrten den Reisebus oder Zug nehmen. Das öffentliche Verkehrssystem in Polen ist relativ zuverlässig und günstig.

Des Weiteren sind Taxidienste wie Uber und Bolt in polnischen Städten sehr verbreitet. 

Roaming in Polen – So bleibst du mobil

Polen ist wie Deutschland Teil der Schengenzone. Aus diesem Grund funktioniert die deutsche Sim-Karte generell mit aktiviertem Roaming auch in Polen. Beachte aber, dass dein Datentarif im Ausland möglicherweise kleiner ist als Zuhause. 

Für einen längeren Aufenthalt lohnt sich auch die Anschaffung einer lokalen Sim-Karte oder einer eSim*.

Fazit

Egal ob Städtetour, idyllische Landschaften oder die Strände der Ostsee. – Unser Nachbarland hat mehr zu bieten als wir Deutschen denken.

Mit meinen Reisetipps für Polen hast du bereits einen Eindruck über das Nachbarland erhalten. Es lohnt sich auf jeden Fall, das Reiseziel besser kennenzulernen. Genieße die Vielfalt Polens!

Weitere Reiseberichte über Polen


Folge mir gerne auch auf Facebook, Instagram, Flipboard und Pinterest.

ich kreis 300x300
Ich bin Tom von Explorer-Tom!
Mittlerweile habe ich über 50 Länder unserer Erde bereist. Neben Osteuropa habe ich vor allem ein Faible für Südostasien. Auf meinem Reiseblog berichte ich von meinen Reiseerfahrungen, Sehenswürdigkeiten und Highlights.

Mehr über mich erfahren

11 Gedanken zu „Polen Reisetipps: Meine besten Empfehlungen“

  1. Hallo Tom,
    vielen Dank für die vielen guten Tipps. Ich würde gerne mal die schönen Städte in Polen anschauen. Bisher konnte ich mich noch nicht entscheiden zwischen pauschaler Busreise oder selbst organisierter Städtereise. Allerdings dauern die Zugfahrten von meiner Region Koblenz mit 16 bis über 20 Stunden bis Warschau doch ein bisschen lang. Werde wohl eher den Flieger nehmen.

    Viele Grüße
    Renate

    Antworten
    • Hi Renate,

      lieben Dank für Deinen Kommentar! Polen würde ich definitiv als individuelle Reise mit eigener Gestaltung planen. Dank des gut ausgebauten Zugnetzes kommst du überall schnell hin. Das Land bietet wirklich mehr Schätze, als viele vermuten. Von Frankfurt Main aus gibt es übrigens täglich Direktflüge (Lufthansa) in die polnische Hauptstadt.

      Beste Grüße,
      Tom

      Antworten
  2. Hallo Tom,
    ich war Ende April im äußeren Südosten des Landes und total begeistert. Meine Vermutung: Polen wird zum neuen geheimen Trendreiseziel. Von einigen habe ich schon gehört, dass sie heuer nach Polen reisen wollen.
    Grüße
    Janine

    Antworten
  3. Toller Artikel! Deine Beschreibung hat mich total inspiriert und ich habe jetzt richtig Lust, diese Reise selbst zu unternehmen. Die Fotos sind wunderschön und deine Tipps sind super hilfreich. Vielen Dank fürs Teilen deiner Erlebnisse – ich freue mich auf mehr!

    Antworten

Teile Deine Meinung mit mir: